Brennraumauskleidung

Mit der Brennraumauskleidung einer Feuerstätte kann eine bessere Wärmeabstrahlung und Speicherung erzielt werden. Üblicherweise werden für die Auskleidung der Brennräume von Kaminöfen oder Heizeinsätzen feuerfeste Materialien wie Schamottesteine oder Vermiculiteplatten verwendet. Neben der wärmeleitenden und –speichernden Funktionen bietet die Brennraumauskleidung zusätzlichen Schutz für den Korpus der Feuerstätte. Beschädigte Brennräume können ebenfalls mit Schamotte oder Platten aus Vermiculite repariert werden. Ein reiner Gussofen kommt oft ganz ohne Brennraumauskleidung aus.