dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Bad putzen – so geht es richtig

Ein sauberes Bad ist nicht nur schön anzusehen. Eine regelmäßige Reinigung des Badezimmers erfüllt vielmehr auch wichtige hygienische Zwecke. Wie Sie Dusche, Waschbecken, Badewanne und Toilette im Bad richtig putzen, erfahren Sie in unserem nachfolgenden Ratgeber.

Warum das Bad regelmäßig putzen?

Im Bad lauern zahlreiche Schmutzquellen. So hinterlässt kalkhaltiges Wasser unschöne Flecken auf Armaturen, Waschbecken und Duschwanne. Seifenreste lagern sich gern in Waschbecken und Duschkabine ab. Siebe in Abflüssen sind anfällig für Verstopfungen mit Haaren. Wird das Bad regelmäßig geputzt, lassen sich Verschmutzungen meist mit relativ wenig Zeitaufwand und einfachen Putzmitteln entfernen. Haben sich dagegen Kalkablagerungen oder Urinstein über Wochen festgesetzt, wird die Badreinigung trotz spezieller Putzmittel vielfach zu einer aufwendigen und schweißtreibenden Angelegenheit. Zudem können sich Fäkalkeime wie Coli-Bakterien bei unterbleibender Reinigung der Toilette ausbreiten. Je nach Nutzung sollten Sie Ihr Bad ca. einmal pro Woche gründlich reinigen.

Scharfes Reinigungsmittel bei WCs

Vorsicht bei scharfen Reinigungsmitteln

Einige Reinigungsmittel können empfindliche Materialien im Bad schädigen. So verkratzen zum Beispiel Acryl-Badewannen, wenn Sie mit grobem Scheuerpulver oder zu harten Schwämmen gereinigt werden. Wer Emaille im Bad putzt, sollte auf stark säurehaltige Reiniger (z. B. Essig, Zitronensäure) verzichten, da diese die Emaille anlösen können. Dies gilt auch für Fliesen oder Fußböden aus echtem Marmor. Die meisten handelsüblichen Badreiniger enthalten allerdings relativ geringe Säurekonzentrationen. Probieren Sie Reinigungsmittel, Reinigungsschwämme und Bürsten zur Sicherheit aber an einer Stelle aus, die nicht im unmittelbaren Sichtfeld liegt. Achtung: Säurehaltige Reinigungsmittel dürfen Sie nie zusammen mit chlorhaltigen Reinigern anwenden, da es sonst zur Bildung von giftigem Chlorgas kommen kann!

Duschkabine reinigen

Duschkabine reinigen

Wenn Sie Ihr Bad putzen, gehört die Reinigung der Dusche zu den wichtigsten Arbeiten. So werden Duschtüren und Duschvorhänge bei mangelhafter Reinigung schnell unansehnlich. Bei stärkeren Kalkablagerungen sprühen Sie die Duschkabine am besten mit einem Kalklöser ein und lassen diesen 1 bis 2 Stunden einwirken.
Tragen Sie dann zum Reinigen etwas Kalklöser auf einen feuchten Schwamm auf und reiben Sie damit die Duschkabine ab. Schwächere Kalkablagerungen auf Duschtüren oder Duscharmaturen lassen sich ebenso leicht mit Essigwasser entfernen.
Zum Entfernen von hartnäckigen Seifen- und Fettresten auf dem Boden der Dusche ist meist Scheuerpulver nötig. Können Duschvorhänge nicht richtig abtrocknen, bilden sich schnell Schimmel- und Stockflecken. Diese lassen sich zum Beispiel mit Essig oder Natron entfernen. Ist Ihr Duschvorhang waschbar, sollten Sie diesen regelmäßig mit Vollwaschmittel in der Waschmaschine waschen. Ein verkalkter Duschkopf lässt sich leicht reinigen, wenn Sie den Duschkopf zerlegt in Essig einweichen.

Badewanne reinigen

Wie Sie Ihre Badewanne richtig reinigen, hängt stark vom Material der Badewanne ab:

  • Acryl-Badewanne reinigen: Wie bereits erwähnt, kann Acryl beim Gebrauch von Scheuerpulver und zu rauen Schwämmen verkratzen. Reinigen Sie eine leicht verschmutzte Acryl-Badewanne mit einem weichen Lappen und etwas Spülmittel. Eine Mischung aus Wasser mit Zitronensäure oder Essig löst leichte Kalkablagerungen. Kleine Kratzer in Acrylwannen können Sie mit Polierpaste glätten. Spezielle Acrylreiniger erzeugen strahlenden Glanz und einen deutlichen Abperleffekt.
  • Emaille-Badewanne reinigen: Emaille-Badewannen reinigen Sie am besten mit Wasser und milder Schmierseife. Alternativ können Sie auch Haarwaschmittel verwenden.

Toilette reinigen

Kalk- und Urinsteinablagerungen im Abfluss des WCs werden von WC-Reiniger-Tabs oder Flüssigentfernern angelöst. Lassen Sie die Mittel etwas einwirken und arbeiten Sie dann mit der Toilettenbürste nach. Sitz und Schüssel der Toilette reinigen Sie am besten mit Allzweck-WC-Reiniger und einem Schwamm. Für Hygiene unter dem Rand sorgen Reiniger, deren Flaschen mit einem Entenhals versehen sind. Schmutzfänger an der Toilette ist oft der Bereich um die Schrauben am Deckel. Dieser lässt sich gut mit einer alten Zahnbürste reinigen.

Waschbecken reinigen

Armaturen und Waschbecken reinigen

Um Kalkflecken auf dem Waschbecken gar nicht erst entstehen zu lassen, sollten Sie diese am besten täglich mit einer leichten Essiglösung auswischen. Stark verkalkte Armaturen von Waschbecken oder Badewannen werden mit Bad- und Sanitärreinigern wieder strahlend sauber. Verkalkte Perlatoren reinigen Sie analog zum Duschkopf durch Einlegen in Essig.

Verstopfte Abflüsse reinigen

Versuchen Sie es bei verstopften Abflüssen oder Siphons im Bad zuerst mit einer Vakuum-Saugpumpe (Pümpel). Abflussreiniger können das Material der Rohre schädigen – insbesondere dann, wenn Sie überdosiert werden. Bei Überdosierung droht außerdem eine dauerhafte Verstopfung der Rohre durch Rückstände des Abflussreinigers.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop