Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Badezimmer-Beleuchtung planen – so ist es optimal

Welche Bedeutung das Licht in einem Raum hat, wird im Bad besonders deutlich, denn die Wahl der Leuchten und Lichtfarben macht den Unterschied zwischen einem einfachen Badezimmer und einem echten Wohlfühlbereich. Das Bad ist meist der erste Raum, den Sie am Tag aufsuchen. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie eine angenehme Atmosphäre vorfinden, die Ihnen einen guten Start in den Tag ermöglicht.

Hier geht's zum Sortiment "Wandleuchte & Aufsatzleuchte"

Welche Aufgaben erfüllt die Badezimmer-Beleuchtung?

Ein entspannendes Wannenbad ist mit einer ausgedehnten Pause vom Alltag gleichzusetzen. In diesem Moment ist Ihr Bad Ihr persönlicher Wellnessbereich. Entspannung verlangt nach einem angenehm sanften Licht, wie Sie es auch in Wellnessoasen vorfinden. Nach dem Bad steht das Styling auf dem Programm. Bei dieser Tätigkeit ist eine gute Beleuchtung erforderlich, damit Sie alle Details gut im Spiegel erkennen. Wenn Sie das Bad kurz während der Nacht aufsuchen müssen, benötigen Sie ein gutes Orientierungslicht, um alle Bereiche im Raum sofort gut zu erkennen. Das sind bereits drei gute Gründe für ein Beleuchtungskonzept, das allen Ansprüchen gerecht wird. Wenn Sie überlegen, aus welchen Gründen Sie außerdem das Bad aufsuchen, fallen Ihnen vielleicht noch weitere Aufgaben ein, die Ihre Badezimmer-Beleuchtung erfüllen soll.

Wo sollte eine gute Badezimmer-Beleuchtung platziert sein?

Die Vielfalt der Aufgaben, die das Licht in Ihrem Bad erfüllen soll, setzt eine Kombination aus verschiedenen Leuchten voraus. Längst reicht eine einfache Deckenleuchte dafür nicht mehr aus. Wählen Sie Ihre individuelle Badezimmer-Beleuchtung aus den vielen Angeboten wie:

Badezimmer Beleuchtung
  • Deckenleuchten
  • Einbauleuchten
  • Wandleuchten
  • Bodenleuchten
  • Spots und Strahler
  • Beleuchtete Spiegel
  • LED-Fugenbeleuchtungen
  • Indirekte Beleuchtungstechniken

Einige Leuchten und Lichttechniken dienen zusätzlich dazu, die Badezimmereinrichtung optimal in Szene zu setzen oder dem Raum optisch eine angenehme Weite zu verleihen. Mit LED-Fugenleuchten, die Sie beim Verlegen der Fliesen einfach in die Fugen einarbeiten, erhalten Sie ein malerisches Licht aus kleinen funkelnden LEDs, das aus den Fugen Ihrer Wände, des Fußbodens oder der Badewanne leuchtet. Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig auch ein dekorativer Zweck des Lichts sein kann.

Wie in jedem Raum ist auch im Bad eine Leuchte an der Decke praktisch, und zwar eine Deckenleuchte, die durch eine Kuppel sicher vor Feuchtigkeit geschützt ist. Das Deckenlicht ist das klassische Raumlicht, mit dem Sie das Bad ausleuchten können, wenn Sie es reinigen oder das Ihnen bei Nacht Orientierung bietet. Um dem Wannenbad einen entspannenden Rahmen zu verleihen, ist eine indirekte Beleuchtung eine gute Wahl. Im Bad bieten sich Deckenfluter als Wandleuchten für diesen Zweck an. Damit Ihnen beim Rasieren, Frisieren und Schminken ein helles Licht zur Verfügung steht, sollten Sie beidseitig neben dem Spiegel Wandlampen installieren. Auch hier können Wandstrahler eine gute Lösung sein. Ein beleuchteter Spiegel ist eine weitere interessante Alternative.

Was ist beim Kauf der Lampen für die Badezimmer-Beleuchtung zu beachten?

LED am Waschbecken

Ihr Badezimmer ist ein Feuchtraum. Beim Duschen und Baden entstehen Wasserdämpfe, die in die elektrische Installation der Beleuchtung eindringen und Schäden verursachen können. Je nach Anbringungsplatz der Leuchten können sie auch Spritzwasser ausgesetzt sein.

Elektrische Einrichtungen und Feuchtigkeit passen nicht sehr gut zusammen. Aus diesem Grund müssen Leuchten in Bädern mindestens der Schutzart IP 44 entsprechen, wenn sie sich in einem Radius von 60 Zentimetern im Umfeld von Waschtischarmaturen sowie Dusch- und Wannenarmaturen befinden. Bringen Sie Wand- und Deckenleuchten in einem Bereich unter 2,25 Metern oberhalb von Dusch- und Badewannenkanten an, sind nur Modelle der Schutzart IP 65 mit 12 Volt zulässig.

In allen anderen Bereichen Ihres Badezimmers reicht es aus, wenn die Leuchten den Schutzarten IP 21 oder 23 entsprechen. Ideale Leuchtmittel für Bäder sind LED-Lampen, da sie sehr gut gegen Feuchtigkeit geschützt sind. Entscheiden Sie sich für warmweiße Lichtquellen und verwenden Sie lediglich direkt neben dem Spiegel neutralweiße Lampen.

Was sind IP-Schutzarten?

Die IP-Schutzart gibt an, für welchen Zweck und welche Umgebungssituationen sich elektrische Betriebsmittel eignen. Sie dienen dem Schutz vor Feuer und Elektroschäden sowie von Menschen in der Umgebung der Installationen. Die IP-Schutzarten sind mit Ziffern von IP 00 bis IP 69 bezeichnet. Je höher die Ziffer ist, umso sicherer ist der Schutz der Installation, also der Badezimmerleuchte.

Entdecke unser Sortiment