dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Geschirrspüler anschließen – Schritt für Schritt erklärt

Die Spülmaschine ist aus der heutigen Küche nicht mehr wegzudenken. Sie nimmt Ihnen das lästige Geschirrspülen ab und spart Ihnen so täglich einiges an Zeit. Unabhängig davon, ob Sie erstmals eine Spülmaschine einbauen oder einfach einen neuen Geschirrspüler anschließen, wo zuvor ein älteres Modell stand: Es ist in der Regel nicht notwendig, dafür einen teuren Handwerker zu bestellen. Mit dieser praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie auch selbst Ihren neuen Geschirrspüler anschließen.

Hier geht es zum Sortiment "Geschirrspüler"

Schritt 1: Den richtigen Ort wählen

Wenn Sie eine neue Küche planen, sollten Sie von Anfang an die Spülmaschine dort unterbringen, wo Wasser- und Stromanschlüsse vorhanden sind. Beim Einbau einer Spülmaschine in einer älteren Küche müssen Sie möglicherweise einige Schränke ausbauen oder verrücken, damit der Geschirrspüler genau am richtigen Ort seinen Platz findet.

Schritt 2: Den richtigen Geschirrspüler wählen

Die meisten Geschirrspüler entsprechen den Standardmaßen, sodass sie sich problemlos in eine Einbauküche einfügen. Daneben sind Standgeschirrspüler erhältlich, die Sie frei stehend aufstellen können. Dies ist praktisch, wenn Sie viel Platz haben und in der aktuellen Einbauküche kein freier Platz für eine Spülmaschine vorgesehen ist. Haben Sie nur wenig Platz, können Sie eine besonders schmale Spülmaschine einbauen. Neben den Standardmodellen mit 60 cm Breite sind heute auch Geschirrspüler mit 45 cm Breite erhältlich. Nehmen Sie Maß in der Küche und beachten Sie die Hinweise in unserem Kaufberater für Geschirrspüler zu anderen Faktoren wie der Energieeffizienzklasse.

Schritt 3: Hauptwasseranschluss zudrehen

Sie wissen, wo Sie Ihren neuen Geschirrspüler anschließen möchten und das gute Stück ist gerade geliefert worden. Nun geht es an die Arbeit! Als Erstes müssen Sie den Hauptwasseranschluss absperren. Dieser befindet sich in Einfamilienhäusern meist im Keller und in Etagenwohnungen im Badezimmer. In manchen größeren Mietshäusern kann es vorkommen, dass sich der Haupthahn in einem verschlossenen Raum befindet. In diesem Fall müssen Sie den Vermieter darum bitten, für Sie aufzuschließen.

Schritt 4: Wasserzuleitung anschließen

Ihre neue Spülmaschine hat einen Wasserzuleitungsschlauch und einen Wasserabflussschlauch. Unter Ihrem Spültisch finden Sie ein Ventil, in dem normalerweise ein freier Anschluss speziell für eine Spülmaschine vorhanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen Sie das vorhandene Ventil gegen ein Doppelventil austauschen. So haben Sie einen zusätzlichen Anschluss, an den Sie Ihren Geschirrspüler anschließen können.

Stellen Sie am besten einen Eimer oder eine Schüssel unter den Abfluss, da beim Öffnen des Ventils Wasser austreten kann. Öffnen Sie das freie Ventil mit einer Rohrzange und schließen Sie den Wasserzuleitungsschlauch der Spülmaschine daran an. Schrauben Sie den Verschluss fest zu.

Schritt 5: Aquastop einbauen

Dieser Schritt ist fakultativ, aber empfehlenswert, falls Ihr neuer Geschirrspüler nicht mit Aquastop ausgeliefert wird. Ein qualitativ hochwertiger Wasserstop schützt Sie zuverlässig vor Überschwemmungen in der Küche. Es gibt verschiedene mechanische und elektronische Varianten. Es handelt es sich dabei um einen Schlauch mit zusätzlichem Ventil, den Sie anstelle des regulären Wasserzuleitungsschlauchs einbauen.

Praktisch ist ein Aquastop mit Zählwerk. Dieses stellen Sie auf eine bestimmte Wassermenge ein. Wird die Wassermenge überschritten (z. B. weil ständig Wasser aus einer undichten Leitung fließt), schaltet sich ein Sperrventil ein und stoppt den Wasserfluss. Elektronische Aquastops verfügen über einen Sensor, den Sie auf den Boden legen oder am Boden der Spülmaschine anbringen. Stellt der Sensor Wasser am Boden fest (z. B. weil die Spülmaschine übergelaufen ist), schlägt er Alarm und schaltet die ganze Spülmaschine ab.

Schritt 6: Abwasserschlauch anschließen

Während der Wasserzuleitungsschlauch frisches Leitungswasser in die Spülmaschine transportiert, leitet der Abwasserschlauch das schmutzige Spülwasser ab. Meist liegt der Spülmaschine ein passender Abwasserschlauch bei. Falls nicht, müssen Sie einen zusätzlichen Ablaufschlauch kaufen und diesen an den Geschirrspüler anschließen. Auf der Rückseite des Geräts finden Sie zu diesem Zweck einen konischen Stutzen.

Schließen Sie den Abwasserschlauch an den Abfluss des Spülbeckens an. Hier müsste ein entsprechender Anschluss vorhanden sein. Falls nicht, kann ein Zwischenstück zwischen Abfluss und Siphon eingefügt werden.

Wichtig: Schließen Sie den Abflussschlauch nicht unterhalb des Auslasses aus der Spülmaschine an, denn dann wird die Spülmaschine immer wieder leerlaufen und muss Wasser nachpumpen. Dies würde Ihre Wasserrechnung enorm in die Höhe treiben! Schließen Sie den Schlauch aber auch nicht zu hoch an, denn die Pumpe der Spülmaschine bringt nur eine gewisse Pumpleistung mit, um das Wasser anzupumpen.

Schritt 7: Strom anschließen

Zuletzt schließen Sie Ihren Geschirrspüler an das Stromnetz an. Eine Steckdose sollte sich in der Nähe der Spülmaschine befinden. Stellen Sie fest, dass das Kabel nicht bis zur vorhandenen Steckdose reicht, müssen Sie eine neue Steckdose legen. Verwenden Sie kein Verlängerungskabel oder einen Dreifachstecker, denn damit könnten Sie sich einen gefährlichen Brandherd in der Küche schaffen.

Schritt 8: Dichtigkeit prüfen

Nun sind Sie (fast) fertig. Sie müssen nur noch die Anschlüsse überprüfen. Drehen Sie die Hauptwasserleitung wieder auf und lassen Sie erst einmal Wasser durch das Spülbecken laufen. So können Sie am einfachsten sehen, ob an den Ventilen im Abfluss Wasser austritt. Drehen Sie die Ventile notfalls mit der Rohrzange noch fester.

Anschließend führen Sie einen Probelauf mit der Spülmaschine durch. Das geht notfalls auch ohne schmutziges Geschirr. Überprüfen Sie, ob alle Leitungen und Anschlüsse dicht sind. Ist alles in bester Ordnung, können Sie den Geschirrspüler an seinen festen Platz in der Einbauküche schieben und sich auf die Schulter klopfen. Sie konnten mühelos selbst Ihren neuen Geschirrspüler anschließen, der Ihnen ab jetzt viel Arbeit abnehmen wird.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop