dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Welche Badewanne kaufen? Varianten, Materialien

Ein entspanntes Bad in einer schönen Badewanne kann nach einem anstrengenden Tag ein echtes Highlight sein. Badewannen werden in den verschiedensten Varianten, Größen und Materialien angeboten. Welche Badewanne ist für welches Bad am besten geeignet? Wo liegen die Vor- und Nachteile von Badewannen aus Acryl und Emaille? In unserem Kaufratgeber erhalten Sie viele wertvolle Tipps zur Auswahl der richtigen Badewanne.

Hier geht es zum Sortiment "Badewannen"

Welche Badewannen-Variante wählen?

Welche Badewanne für Sie am besten passt, hängt unter anderem von der gewünschten Badewannen-Variante ab:

  • Einbaubadewanne: Die rechteckige Einbaubadewanne ist der am häufigsten verbaute Badewannentyp. Eine Einbaubadewanne wird meist in einer Badezimmerecke aufgestellt. Die offenen Seiten der Wanne werden gewöhnlich mit Fliesen verkleidet. Dies hat unter anderem den Vorteil, dass sich unter der Badewanne kein Schmutz sammeln kann und Wasserleitungen sowie Abwasserrohr nicht zu sehen sind. Zudem sind Einbaubadewannen relativ platzsparend und günstig in der Anschaffung. Weiterhin entstehen bei Einbaubadewannen an den Wänden praktische Ablagen. Nachteile sind der verhältnismäßig hohe Aufwand beim Einbau der Badewanne und die im Vergleich zur frei stehenden Badewanne teilweise weniger ansprechende Optik.

  • runde Badewanne
  • Freistehende Badewanne: Mit einer hochwertigen frei stehenden Badewanne holen Sie sich etwas Luxus in Ihr Badezimmer. Neben der ansprechenden Optik bietet dieser Badewannentyp noch weitere Vorteile. So lässt sich eine frei stehende Badewanne oft leichter nachträglich einbauen als eine Einbaubadewanne und der Einstieg in die Wanne ist in der Regel von mehreren Seiten möglich. Nachteile von frei stehenden Badewannen sind der hohe Platzbedarf und die relativ hohen Anschaffungskosten. Zudem sind bei nicht verkleideten Wannen Rohrleitungen teilweise sichtbar, was die schöne Optik der Wanne stören kann.

  • Eckwanne: Eine Eckwanne wird in einer Ecke des Badezimmers installiert. Das macht diese Badewannen-Variante besonders platzsparend. Eckwannen sind daher gut für kleine Bäder geeignet. Allerdings können Sie sich aufgrund der eckigen Form der Wannenvariante in einer Eckwanne meist nicht ganz ausstrecken. Dafür bieten einige Eckwannen aber eine bequeme zusätzliche Sitzschale, die Sie zum Beispiel als bequemen Sitz für ein Fußbad nutzen können.

  • Rundwanne: Mit einer Rundwanne setzen Sie einen außergewöhnlichen optischen Akzent in Ihrem Bad. Rundwannen werden vielfach als frei stehende Badewannen installiert. Der Platzbedarf einer Rundwanne ist verhältnismäßig hoch.

  • Badewanne mit Whirlpool: Die Kombination aus Badewanne und Whirlpool vereinigt die Funktionalität einer Badewanne mit dem verwöhnenden Luxus eines Whirlpools. Durch in die Badewanne integrierte Düsen können Sie sich beim Bad wie in einem Whirlpool massieren lassen. Bei einigen Modellen können Sie die Düsen und somit den Massagestrahl individuell einstellen. Badewannen mit Whirlpool haben einen hohen Anschaffungspreis und der Aufwand für Wartung und Pflege ist im Vergleich zu anderen Badewannen deutlich erhöht. Badewannen mit Whirlpoolsystem werden in der Regel als Eckbadewanne angeboten.

  • Wannen-Duschkombination: Welche Badewanne kaufen, wenn Sie diese gleichzeitig als Dusche nutzen möchten? In diesem Fall ist eine Wannen-Duschkombination die ideale Lösung. Wannen-Duschkombinationen verfügen an einem Ende der Wanne über eine integrierte kleine Duschwanne. Diese bietet beim Duschen mehr Platz und Komfort als eine normale Badewanne.
Finden Sie Ihre neue Badewanne auf hagebau.de:



Badewanne – welche Größe sollte Sie haben?

Welche Größe sollte eine Badewanne haben? Bei der Planung eines Bades ist diese Frage oft einer der entscheidenden Punkte. Generell sind die Anforderungen an die Badewannengröße natürlich individuell und nicht zuletzt von der Körpergröße der Badnutzer abhängig. Die klassische rechteckige Einbaubadewanne hat eine Länge von ca. 170 bis 180 cm und eine Breite von 60 bis 80 cm. Diese Maße sollten für die meisten Erwachsenen ausreichen. Eckwannen sind mit einer Breite von ca. 140 cm insgesamt etwas platzsparender.

Freistehende Badewanne

Wie viel Liter passen in eine Badewanne?

Das Fassungsvolumen einer Standardbadewanne beträgt etwa 220 bis 330 Liter. Eckbadewannen und Badewannen mit Whirlpool fassen ca. 150 bis 200 Liter.

Acryl oder Emaille – Badewannen-Materialratgeber

Welche Badewanne Sie auch kaufen – achten Sie bei der Auswahl auf Qualität und das zu Ihren Ansprüchen passende Material:

  • Sanitäracryl: Sogenanntes Sanitäracryl ist schlagfester Kunststoff mit glatter, schmutzabweisender Oberfläche. Im Gegensatz zu Emaille speichert Sanitäracryl Wärme sehr gut. Dies sorgt für ein angenehmes Hautgefühl beim Baden. Allerdings ist Sanitäracryl relativ empfindlich gegenüber Kratzen und darf zum Beispiel nicht mit Scheuerpulver gereinigt werden. Im Gegensatz zu Emaille können Sie kleine Schäden an Acryl-Wannen allerdings einfacher reparieren.

  • Emaille: Emaille-Badewannen bestehen aus Stahl, der mit einer Emailleschicht überzogen ist. Emaille ist widerstandsfähig gegenüber Kratzern. Die Schlagfestigkeit ist jedoch deutlich geringer als bei Sanitäracryl und Emaille speichert Wärme schlecht. Außerdem sollten emaillierte Oberflächen niemals mit säurehaltigen Reinigungsmitteln gesäubert werden.
Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop