dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Haustür einbauen: Ratgeber und Anleitung

Die Haustür verleiht Ihrem Haus ein Gesicht und vermittelt Besuchern unmittelbar einen ersten Eindruck. Haustüren müssen zahlreiche Anforderungen erfüllen, der Einbruchsschutz ist nur eine Funktion. Außerdem sind Eigenschaften wie die Wärmeisolierung, der Schallschutz und natürlich das Design wichtig. Moderne Haustüren können diese Funktionen nur dann optimal erfüllen, wenn sie fachgerecht eingebaut werden. Mit der richtigen Vorbereitung können Sie den Einbau in Eigenregie durchführen. Als Materialien kommen unter anderem Holz, Aluminium, Glas und Kunststoff mit eigenen Vorteilen infrage. Lesen Sie den Haustür-Kaufberater für weitere Informationen zu den einzelnen Eigenschaften und Tipps zur Auswahl.

Haustüre einbauen: Material und Werkzeug

Mit der richtigen Vorbereitung können Sie Ihre Haustür selber einbauen.

Als Materialien benötigen Sie:

  • Haustür
  • Rahmendübel (S10 RL 135)
  • Montageschaum 
  • Holzleim 
  • Türdrücker 
Hier geht's zum Sortiment "Haustüren"

Das notwendige Werkzeug kaufen Sie bei Bedarf bequem online:

  • Zollstock
  • Holzkeile
  • Schraubendreher
  • Akkubohrer
  • Wasserwaage
  • Teppichmesser
Hier geht's zum Sortiment "Werkzeug"

Türen-Maße nach DIN

Türblatt-Maße in mm

Wandstärke Zargenmaß
8,0 - 9,8 cm 8,0 - 9,8 cm
10,0 - 11,8 cm 10,0 cm
12,0 - 13,8 cm 12,0 cm
14,0 - 15,8 cm 14,0 - 15,8 cm
16,0 - 17,8 cm 16,0 cm
18,0 - 19,8 cm 18,0 cm
20,0 - 21,8 cm 20,5 cm
20,0 - 21,8 cm 20,5 cm
23,0 - 24,8 cm 23,0 cm
26,5 - 28,3 cm 26,5 cm
28,5 - 30,3 cm 28,5 cm

Größe / Maueröffnung

Breite Maueröffnung Türblattbreite
63,5 cm 61,0 cm
76,0 cm 73,5 cm
88,5 cm 86,0 cm
101,0 cm 98,5 cm
Höhe
200,5 cm 198,5 cm

Haustür selber einbauen – Schritt für Schritt

Mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung klappt der Einbau in Eigenregie. Dann verwehren Haustüren ungebetenen Gästen den Zutritt, schützen vor Lärm und Kälte und helfen somit Energie und Geld zu sparen. Im Neubau sollten Sie die Haustür so spät wie möglich einbauen, um Kratzer und Dellen zu vermeiden. Bevor Sie Ihre neue Haustür kaufen, müssen Sie mit dem Zollstock die Laibung messen und die Schritte 1 und 2 befolgen.

Schritt 1: Ausmessen der Maueröffnung

Im Rahmen der Vorbereitung müssen Sie die Maueröffnung ausmessen. Ermitteln Sie die Breite der Türöffnung in der Mitte sowie im oberen und unteren Türdrittel. Die Maße sollten eine DIN-Norm erfüllen. Sind Umbaumaßnahmen für barrierefreies Wohnen geplant, muss die Maueröffnung unter Umständen verbreitert werden. Eine Vergrößerung der Türöffnung kann statische Probleme verursachen, informieren Sie sich daher vorab beim Fachmann. Messen Sie ebenso die Höhe oben und unten sowie die Tiefe.

Schritt 2: Anschlagrichtung bestimmen

Der Rechts- oder Linksanschlag einer Haustür beschreibt die Stellen, an denen die Türbänder angebraucht sind. Die Anschlagrichtung wird aus der Richtung betrachtet, in die die Haustür öffnet. Haustüren mit Linksanschlag haben die Türbänder auf der linken, sonst auf der rechten Seite. Mit den gesammelten Informationen können Sie die passende Tür auswählen.

Schritt 3: Innen- oder Außenöffnung bestimmen

In der Regel öffnen Haustüren in Privatgebäuden nach innen und die Tür ist so besser vor Witterungseinflüssen geschützt. Bei Häusern ohne Dachvorstand ist dies empfohlen. Alternativ können Sie Ihre Haustür einbauen und diese bei passender Umgebung nach außen öffnen lassen. Der Standard ist das Öffnen der Haustür nach innen.

Schritt 4: Blendrahmen aufstellen und ausrichten

Die Montage beginnt. Für den sicheren Transport ist der Türflügel meist mit einer Transportsicherung versehen, die Sie jetzt entfernen. Für eine einfache Montage hängen Sie den Türflügel aus und stellen den Blendrahmen in die Maueröffnung für die Haustür. Nun müssen Sie die Türschwelle unterlegen und die Blendrahmenstücke unterfüttern. Verwenden Sie die Wasserwaage zur exakten Ausrichtung der Komponenten. Berücksichtigen Sie einen Bodenabstand von mindestens zehn Millimetern, andernfalls können zum Beispiel kleine Steinchen zwischen Fußboden und eingehängtem Türblatt Kratzer verursachen.

Schritt 5: Die Positionen der Dübel ermitteln

Den Rahmen verankern Sie mithilfe einbruchhemmender Rahmendübel mit dem Mauerwerk. Die Bohrungen der Dübellöcher sollten jeweils circa 50 Zentimeter voneinander und 15 Zentimeter von den Ecken entfernt sein. Wählen Sie die Positionen so aus, dass Sie nicht in Mauerfugen bohren, und markieren Sie die Punkte. Der Grund: In den Mauerfugen halten die Rahmendübel nicht richtig.

Schritt 6: Befestigungslöcher bohren und Dübel befestigen

Am Blendrahmen werden jetzt passende Befestigungslöcher gebohrt. Achten Sie auf den richtigen Bohrer für Haustüren aus Materialen wie Holz, Kunststoff und Aluminium. Im Anschluss setzen Sie den Steinbohrer ein und bohren die Dübellöcher durch den Blendrahmen. Dann befestigen Sie den Rahmen und beginnen auf der Bandseite. Sind die Rahmendübel auf der Seite gesetzt, können Sie das Türblatt probeweise einhängen und die Schließfunktion überprüfen. Das Türblatt muss rundum gleichmäßig am Rahmen anliegen, nur so ist der optimale Schall- und Kälteschutz gegeben. Anschließend das Türblatt wieder aushängen.

Schritt 7: Schlossseite ausrichten und Verschraubung abschließen

Richten Sie die Schlossseite entsprechend aus. Korrekturen nehmen Sie durch das Versetzen der Keile vor. Schrauben Sie jetzt die Bandseite und Schlossseite fest. Hängen Sie das Türblatt wieder ein und prüfen Sie die leichtgängige Schließfunktion der Haustür. Ist die Funktion einwandfrei, folgt der nächste Schritt.

Schritt 8: Fugen schließen

Jetzt werden die Hohlräume gefüllt. Entfernen Sie dafür die Keile, mit denen Sie den Türrahmen in der Laibung fixiert haben. Befüllen Sie die Fugen zwischen Mauerwerk und Blendrahmen mit Montageschaum oder Isolierschaum. Damit sich der Rahmen nicht verzieht, müssen Sie diesen möglichst gut aussteifen. Schneiden Sie überstehende Schaumreste nach dem Aushärten einfach mit einem Teppichmesser ab. Den Türrahmen können Sie zusätzlich rundum versiegeln oder Abdeckleisten verwenden.

Schritt 9: Feinjustierung an den Bändern

Abschließend können Sie die Tür exakt einstellen und an den Bändern regulieren. Mithilfe der Stellschrauben lassen sich Anpassungen in waagerechter und senkrechter Richtung vornehmen. Wenn Sie die Höhe verändern möchten, beginnen Sie erst am unteren Rand und stellen die oberen Bänder nach.

Schritt 10: Türbeschlag montieren

Haustüre einbauen leicht gemacht – der Einbau ist abgeschlossen, jetzt montieren Sie den Türbeschlag. Bohren Sie die Löcher auf beiden Türseiten entsprechend der im Lieferumfang enthaltenen Schablone. Bohren Sie nicht durch die Tür hindurch, andernfalls können Sie die Oberfläche beschädigen. Verschrauben Sie die Federplatten und befestigen Sie den Türgriff. Arbeiten Sie sorgfältig und präzise, damit der Schließmechanismus optimal funktioniert.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop