Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Drucken

Garderobe bauen – Ihr eigenes individuelles Möbelstück

Eine Garderobe schafft Ordnung im Eingangsbereich, im Schlafzimmer oder im Ankleideraum. Sie gibt Ihnen und Ihren Gästen die Möglichkeit, schnell einmal eine Jacke aufzuhängen oder ein Outfit für den späteren Gebrauch zwischenzulagern. Wenn Sie selbst Ihre neue Garderobe bauen, haben Sie die Möglichkeit, sie exakt der Raumgröße und Ihren Bedürfnissen anzupassen. Die Möglichkeiten zum Garderobenbau reichen von wandhängenden Modellen bis zum separaten Kleiderständer.

Wandgarderobe aus einer Palette bauen

Eine einfache Möglichkeit zum Selbstbau einer Garderobe ist die Herstellung einer Wandgarderobe aus einer Euro-Palette. Gebrauchte Euro-Paletten erhalten Sie gelegentlich kostenlos, wenn Sie einen größeren Artikel bestellen, der auf einer Palette angeliefert wird. Einige Unternehmen geben außerdem preisgünstig gebrauchte Paletten ab und inzwischen bieten auch Baumärkte neue Paletten für den Möbelbau an.

Je nach gewünschter Größe können Sie Ihre Garderobe aus einer oder mehreren Paletten herstellen. Da Euro-Paletten ein einheitliches Maß haben, erhalten Sie ein harmonisches Gesamtbild. Euro-Paletten sind 800 mm breit, 1200 mm lang und insgesamt 144 mm hoch. Die genormten Modelle bestehen aus fünf stabilen Holzlatten im oberen und im unteren Bereich.

Hier geht's zum Sortiment "Garderoben & Spiegel"

Schritt 1: notwendige Materialien und Werkzeuge für eine Garderobe aus Paletten bereitstellen

Schritt 2: Palette vorbereiten

Bevor Sie die Palette an der Wand anbringen, sollten Sie sie bereits anstreichen. Da es außerdem einfacher ist, die Palette am Boden oder auf der Werkbank zu bearbeiten als an der Wand, bietet es sich an, die Garderobenhaken ebenfalls vor der Wandinstallation anzubringen. Bohren Sie zunächst auf der Unterseite und späteren Rückseite vier Löcher, je zwei im oberen und im unteren Bereich etwa 10 cm vom äußeren Rand entfernt. Durch diese Löcher führen Sie später die Befestigungen.

Eine neue oder nur wenig gebrauchte Palette hat auch ohne Anstrich einen gewissen Charme. Um sie langfristig gut reinigen zu können, empfiehlt sich in diesem Fall eine Behandlung mit Klarlack in mehreren Schichten. Praktisch ist Sprühlack, den Sie einfach rundherum auf die Palette sprühen. Wünschen Sie sich einen dunkleren Holzton, stehen Ihnen Holzlasuren in vielen klassischen Holzfarbtönen zur Verfügung. Eine Klarlack-Behandlung nach der Lasur erleichtert ebenfalls die spätere Pflege. Euro-Paletten bieten sich außerdem für eine farbige Gestaltung in vielen Farben an. Ideal und umweltfreundlich ist Acrylfarbe, mit der Sie die Paletten an Ihre Wandfarbe anpassen oder in aufregenden Kontrastfarben streichen können. Reizvoll sind auch bunte Paletten mit Latten in verschiedenen Farben oder Holzfarbtönen. Passende Pinsel oder Farbrollen für den Auftrag von Lasur oder wasserbasierten Farben erleichtern Ihnen den Anstrich.

Schritt 3: Garderobenhaken anbringen

Anschließend können Sie die Garderobenhaken über die Fläche der Palette verteilen. Aufgrund der Höhe der Palette reicht der Platz für jeweils zwei Haken übereinander pro Latte aus. Die Auswahl an Garderobenhaken ist sehr vielfältig. Neben klassischen Haken in verschiedenen Größen finden Sie Modelle in Form von Tierfiguren oder Blumen, moderne Edelstahlhaken oder Haken aus Messing.

Gerade in Verbindung mit Euro-Paletten ist auch die Verwendung alltäglicher Gegenstände als Garderobenhaken originell. Alte Türknäufe oder Schrankgriffe bieten sich zum Beispiel an, Kunststoffgeweihe oder alte Fahrradlenker sowie gebogene Kupferrohre für den besonderen Industrial-Charme. Weitere Möglichkeiten zur Nutzung der Garderobenwand sind die Anbringung eines Memoboards aus Metall oder einer Schiefertafel für kleine Notizen.

Schritt 4: Garderobe an der Wand anbringen

Nach den Vorbereitungsarbeiten hat sich die Euro-Palette inzwischen gründlich verändert. Nun sollten Sie vier Löcher pro Palette in die Wand bohren, und zwar in exakt dem Abstand, den die Löcher in der Palette haben. Führen Sie Dübel in die Löcher ein. Beim Anbringen der Palette benötigen Sie Hilfe einer weiteren Person. Führen Sie nun die Schrauben durch die Bohrlöcher an der Palettenrückseite in die Dübel. Die Schraubköpfe der Sechskantschrauben erreichen Sie von der Seite aus mit einem Maul- oder Ringschlüssel. Wenn Sie sich für die Verwendung von Haken entscheiden, ist eine etwas längere Rohrzange hilfreich, mit der Sie die Haken in die Wand drehen können.

Garderobe bauen aus natürlichen Materialien

Haben Sie keinen Platz für eine Wandgarderobe oder wünschen Sie sich eine neue Garderobe, deren Standort Sie nach Belieben verändern können, ist ein Garderobenständer die richtige Wahl. Diesen können Sie einfach aus einem natürlichen Material herstellen, und zwar einem ausreichend kräftigen Ast oder kleinen Baumstamm mit einer ausreichenden Anzahl an Abzweigungen rundherum. Für einen stabilen Stand des Garderobenständers sorgen ein Zinkeimer oder ein Blumenkübel, den Sie mit Beton ausgießen.

Schritt 1: notwendiges Material und Werkzeug bereitstellen

  • Ast oder kleiner Baumstamm in gewünschter Größe
  • Zinkeimer oder anderes Gefäß als Fuß für den Garderobenständer
  • 5 kg Betonfertigmischung, schnellbindend
  • Wasser
  • Klarlack
  • ggf. Farbe
  • Bohrmaschine mit Quirl
  • Schraubzwingen
  • Eimer oder Gießkanne
  • Schnitzmesser zum Abschälen der Rinde
  • Strauchschere zum Kürzen der Äste
  • evtl. Pinsel

Schritt 2: Ast oder Baumstamm vorbereiten

Sie haben die Möglichkeit, den Ast mit Rinde zu verwenden oder ihn abzuschälen. Einen geschälten Ast können Sie später beliebig farblich gestalten. Eine außergewöhnliche Dekoration ist das Umhäkeln des Astes. Schneiden Sie zunächst die Zweige bis auf etwa 4 bis 5 cm zurück. Sie sollten ausreichend kräftig sein, um eine Jacke oder einen Mantel daran aufhängen zu können. Dünnere Zweige entfernen Sie möglichst vollständig. Je nach Vorliebe können Sie auch die oberen Äste lang lassen und erhalten so eine kleine Baumkrone. Wenn Sie den Stamm schälen möchten, entfernen Sie nun mit einem entsprechenden Schnitzmesser die Rinde. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, das Holz mit Acrylfarbe in einer beliebigen Farbe anzustreichen. Möchten Sie die natürliche Erscheinung beibehalten, sollten Sie den Ast und die verbliebenen Zweige gründlich mit Klarlack behandeln. Ideal dafür ist ein Klarlack-Spray.

Schritt 3: Ast einbetonnieren

Rühren Sie nun den Fertigbeton mit Wasser direkt in dem Gefäß an, das als Fuß für den Garderobenständer dienen soll und stecken Sie den Ast oder kleinen Baumstamm gerade hinein. Nun müssen Sie den Stamm einige Zeit gerade festhalten oder Schraubzwingen zu Hilfe nehmen, bis der Beton ausreichend hart ist. Gleichzeitig sollten Sie Betonreste von den Innenseiten des Gefäßes entfernen.

Unsere top Angebote: