dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Heizungsrohre zu isolieren spart Energie und Geld

Die Wege vom Heizungsbrenner zu den Heizkörpern und Wasserhähnen im gesamten Haus sind lang und je weiter ein Abnehmer von der Wärmequelle entfernt ist, umso kühler ist das Wasser, bis es dort ankommt. Daraus resultiert in vielen Häusern, dass die Heizungsanlage mit einer hohen Temperatur betrieben wird, die bei einer optimalen Isolierung der Heizungsrohre nicht notwendig wäre. Zugegeben, zunächst kostet es Geld, wenn Sie Ihre Heizungsrohre isolieren möchten, denn sie benötigen das Isolationsmaterial und, wenn Sie die Arbeit von einem Handwerker erledigen lassen, müssen Sie diesen ebenfalls bezahlen. Langfristig sparen Sie jedoch Energie und damit mehr Geld, als Sie zu Beginn investieren, wenn Sie die Heizungsrohre dämmen. Ebenso wichtig wie der finanzielle Aspekt ist die Wirkung gut isolierter Heizungsrohre für die Umwelt. Durch einen geringeren Wärmeverlust verbrauchen Sie weniger Erdgas, Kohle oder Öl, insgesamt fossile Brennstoffe, deren Verbrennung CO2 freisetzt und die Atmosphäre schädigt. Bei einer Ölheizung können Sie mit einer guten Isolierung der Heizungsrohre bis zu zehn Liter Öl pro laufendem Meter Rohrleitung im Jahr einsparen. Die Investitionskosten für die Rohrisolierung gleichen Sie also schnell wieder aus.

Heizungsrohre isolieren – das passende Dämmmaterial wählen

Das Angebot an Dämmmaterialien für die Anbringung an Heizungs- und Wasserrohren ist vielseitig. Sie haben die Wahl zwischen

  • Glasfaser- und Mineralfaserbandagen
  • selbstklebenden Isolierbinden aus Kautschuk oder Filz
  • Rollschlauchisolierungen
  • verschließbaren PE-Rohrschalen
  • Filz-Isolierstreifen
  • Kautschuk-Dämmrohren

Die Isolierfunktion der verschiedenen Materialien und Techniken ist grundsätzlich vergleichbar. Deutliche Unterschiede gibt es aber in der Handhabung, denn wenn Sie Ihre Heizungsrohre isolieren möchten, kommt es darauf an, dass das Isolationsmaterial lückenlos angebracht wird. Für Laien sind Rohrschalen aus PE-Schaum einfach zu verarbeiten. Die Isolierschalen stehen für verschiedene Rohrdurchmesser und in unterschiedlichen Stärken zur Verfügung, sodass Sie für die Rohrstärke in Ihrem Haus die passenden Dämmschalen finden. Zum Verkleben offener Verbindungen benötigen Sie zusätzlich zu den Rohrschalen Aluminiumklebeband.

Heizungsrohre isolieren – notwendige Werkzeuge

Folgende Werkzeuge benötigen Sie für die Isolierung Ihrer Heizungsrohre:

  • scharfes Messer mit einer ca. 30 cm langen Klinge
  • Zollstock
  • Gehrungslade
  • Filzstift

Heizungsrohre dämmen Schritt für Schritt

Schritt 1: Dämmschalen an geraden Heizungs- und Wasserrohren anbringen

Isolierschalen sind mit einer Öffnung versehen oder angeschlitzt, sodass Sie sie einfach nur um die Rohre legen und verschließen müssen. Abhängig vom Modell dient als Verschluss ein Reißverschluss oder ein Klebestreifen. Vollständig verschlossene Isolierschalen gewährleisten eine hochwertige Wärmedämmung.

Schritt 2: Gebogene Heizungsrohre isolieren mit zwei Rohrschalen

Etwas komplizierter wird die Dämmung mit Rohrschalen an stark gebogenen Heizungsrohren. Insbesondere an rechtwinkligen Rohrbögen, da das Material der Isolierschalen etwas steif ist und sich die Öffnung daher an Biegungen nur schwer verschließen lässt. An einem rechtwinkligen Rohrbogen bilden zwei auf Gehrung geschnittene Rohrschalen, die von beiden Seiten auf den Winkel geschoben werden, eine passgenaue Abdichtung.

Schritt 3: Isolierung gebogener Heizungsrohre mit einer Isolierschale

Sie haben aber auch die Möglichkeit, einen rechtwinkligen Rohrbogen mit einer Dämmschale einzufassen. Dazu ist es aber erforderlich, dass Sie die Schale an beiden Seiten des Winkels einkerben. So können Sie die Isolierung dann passgenau um den Winkel legen und anschließend mit Aluminiumband sicher verkleben, um einen Wärmeverlust an dieser Stelle zu vermeiden.

Schritt 4: Heizungsrohre isolieren an T-Stücken

Die Isolierung an T-Verbindungen der Heizungs- und Wasserrohre ist mit der Dämmschale ebenfalls möglich. Schneiden Sie dazu aus der Rohrschale im unteren Bereich einen kreisrunden Ausschnitt heraus. Die Isolierung des von unten angeschlossenen Rohres können Sie dann einfach in dieses Loch hineinschieben und die Verbindung anschließend mit Aluminiumband verkleben.

Schritt 5: Heizungsrohre isolieren – Feinabstimmung

Wenn Sie sämtliche Rohre mit den Isolierschalen ummantelt haben, sollten Sie die Isolierung noch einmal vollständig überprüfen und so zurechtrücken, dass alle Stellen vollständig bedeckt sind. Achten Sie dabei auch darauf, die Rohre an Schiebern und Ventilen gut abzudecken.

Schritt 6: Zum Schluss: Sicheres Verkleben mit Aluminiumband

Zum Schluss müssen Sie alle offenen Übergänge der Rohrschalen sicher miteinander verbinden, um auch an diesen Stellen Wärmeverluste zu vermeiden. Dazu umwickeln und verkleben Sie die offenen Verbindungen mit Aluminiumband.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop