dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Bodentreppe einbauen – Schritt für Schritt

Eine Dachbodentreppe einzubauen ist einfacher als Sie denken. Informieren Sie sich über verschiedene Treppenarten, mit denen Sie mühelos Platz sparen, ohne auf hohe Sicherheit verzichten zu müssen. Als ambitionierter Heimwerker finden Sie hier wertvolle Tipps rund um den Einbau einer Bodentreppe, die stabil konstruiert ist und zu Ihren individuellen Ansprüchen passt. Entdecken Sie moderne Treppen und Treppengeländer für ein komfortabel eingerichtetes Zuhause. Sie haben die Wahl zwischen Raumspartreppen, Bodentreppen als mehrteilige Leitern inklusive Stahlhandlauf und Varianten mit robustem Lukenkasten.

Entdecken Sie im Online Shop Bodentreppen in verschiedenen Größen und aus naturbelassenem Holz oder einem Mix aus Metall und Naturmaterialien. Besonders praktisch und leicht einzubauen sind Modelle, deren Gesamthöhe Sie individuell anpassen können. So gehen Sie Schritt für Schritt vor:

Schritt 1: Material und Werkzeug bereitlegen

Möchten Sie eine Bodentreppe einbauen, die lange halten soll, kommt es auf die fachgerechte Montage an. Stabilität, Sicherheit und eine effektive Wärmedämmung gewährleisten Sie als Heimwerker dann, wenn Sie sich für hochwertige Materialien und das passende Handwerkszeug entscheiden. Auch eine standsichere Leiter ist bei der Montage vonnöten.

Auf Ihrer Materialliste sollten folgende Gegenstände und praktische Helfer stehen:

  • Bodentreppe aus lange haltbaren Materialien 
  • Schrauben
  • Dübel
  • Montageschaum 
  • Holzlatten 
  • Lukengeländer
  • Holzkeile 
Hier geht's zum Sortiment "Treppen & Treppengeländer"

Außerdem benötigen Sie noch folgende Werkzeuge:

  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Säge
  • Schraubendreher
  • Maulschlüssel
  • Bohrer
Hier geht's zum Sortiment "Werkzeug"

Schritt 2: Deckenanschluss vorbereiten

Wer den Einbau einer Bodentreppe plant, muss sich mit den baulichen Gegebenheiten auseinandersetzen. So ist bei einer schon vorhandenen Bodentreppe, die Sie gegen eine neue austauschen möchten, eines unerlässlich: Sie müssen die Treppe, den veralteten Treppenkasten wie auch den Zierrahmen entfernen. Möchten Sie erstmalig eine Bodentreppe einbauen, muss ein Durchbruch geschaffen werden. Achten Sie jedoch darauf, dass hierbei keine Rohre oder elektrischen Leitungen beschädigt werden oder die Statik in Mitleidenschaft gezogen wird. Behalten Sie die Maße der Treppe im Auge und stellen Sie beim Durchbruch sicher, dass die Luke ausreichend Platz für eine ausgeklappte Treppe lässt.

Danach kleben Sie in die Öffnung den Deckenanschluss ein. Hierbei kommt es darauf an, dass der Streifen so angebracht wird, dass er rund 15 Zentimeter überlappt. Dann werden die Streifen miteinander verklebt, wobei Sie auf eine saubere Verbindung achten sollten. Ein luftdichter Anschluss sorgt für eine optimale Dämmung und verhindert nachhaltig die Bildung von Schimmel. Trennen Sie dann die Mechanik der Treppe vom Kasten und positionieren Sie den Deckel auf dem Dachboden.

Schritt 3: Treppe einsetzen

Wenn Sie eine Dachbodentreppe einbauen, kommt es auf unter anderem auf den festen Sitz des Lukenkastens an. Bringen Sie direkt unter der Decke eine stabile Konterlattung an, die das Durchrutschen verhindert. Hierfür befestigen Sie zwei breite Holzleisten dort an der Decke, wo später der Kasten aufgesetzt werden soll. Achten Sie unbedingt auf eine zuverlässige Positionierung dieser Stützbalken, da diese während der Montage das Gewicht der Treppe tragen müssen. Sie steigen dann auf den Dachboden und bringen mit Hilfe von Holzkeilen den Kasten in die richtige Position. Auf diese Weise gewährleisten Sie eine optimale Ausrichtung für die Treppe und verhindern gleichzeitig das Verrutschen des Kastens. Danach fixieren Sie den Lukenkasten an der Längsseite mit Justierschrauben. Informieren Sie sich in den Herstellerangaben, denn einige Treppenmodelle verfügen bereits über aufgeschraubte Winkel aus Metall, die klassische Holzleisten ersetzen.

Schritt 4: Treppe ausrichten

Nun befestigen Sie die Bekleidungsleisten der Treppe von unten an dem Treppenkasten und richten nach dem Einbau des Deckels den Kasten mithilfe der montierten Justierschrauben aus. Legen Sie das genannte Handwerkzeug bereit, das Ihnen bei der idealen Ausrichtung der Bodentreppe hilft. Positionieren Sie die Treppe idealerweise in einem 90-Grad-Winkel zur Dachbodenöffnung und sorgen Sie dafür, dass Fugen zwischen Luke und Treppe rundum die gleiche Breite aufweisen. Orientieren Sie sich an den Herstellerangaben, bevor Sie Feder und Knickhebel einbauen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, befestigen Sie an den beiden Längsseiten zwei Schrauben.

Schritt 5: Bodentreppe anpassen

Wenn Sie eine Bodentreppe einbauen, kommt es auch auf die Ausrichtung der Treppenstufen an. Benutzen Sie dafür die Wasserwaage, um die Trittsicherheit zu gewährleisten. Schließt die Bodentreppe nicht bündig mit dem Fußboden ab, bringen Sie sie mithilfe einer Säge auf Maß. Achten Sie darauf, dass die Treppenwangen plan auf dem Boden aufliegen, und bringen Sie notfalls Gummischuhe an, um die Standsicherheit auch auf glattem Untergrund zu erhöhen.

Schritt 6: Treppenkasten mit Dämmung versehen

Ist die Bodentreppe eingebaut, müssen Sie nun noch den Neigungswinkel der Konstruktion einstellen. Hierfür nutzen Sie die Schraube innerhalb der Knickmechanik. Entfernen Sie dann Klebestreifen und Bekleidungsstreifen von der Dachluke. Danach befestigen Sie die Dampfsperre am Kasten und stecken die Bekleidungsleisten auf den Kasten. Benutzen Sie Montageschaum oder vergleichbare Dichtstoffe, um den Hohlraum zwischen den Deckenbalken und dem Kasten zu dämmen.

Schritt 7: Schutzgeländer montieren

Wenn Sie eine Bodentreppe einbauen, sollte ein Schutzgeländer nicht fehlen. Zur Treppensicherheit gehören die Standfestigkeit der Konstruktion und ein sicherer Aufgang. Mit wenigen Handgriffen bringen Sie ein Geländer an, das wenigstens 90 Zentimeter hoch sein sollte. Bodentreppen-Sets beinhalten neben einer Raumspar- oder Dachbodentreppe auch ein Schutzgeländer, dessen Einzelteile Sie problemlos ineinander stecken und fest mit dem Treppenkasten verschrauben. Falls erforderlich, kürzen Sie die Latten vorher auf das Lukenmaß und kontrollieren Sie anschließend, ob das Geländer gerade angebracht ist. Erst dann ziehen Sie die Schrauben fest an. Danach werden die Querlatten mit dem Eckpfosten verbunden. Bevorzugen Sie mehr Stabilität, verschrauben Sie Metallstreifen beliebig am Boden. Danach ist Ihre Bodentreppe einsatzfähig und sorgt für Sicherheit. Wenn Sie ein Treppengeländer bauen, haben Sie die Wahl zwischen einseitig und beidseitig montierbaren Varianten.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop