dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Treppensicherheit – Stürze durch Treppenschutz vermeiden

Treppen gehören im Innen- und Außenbereich zum Alltag. Sie schaffen sichere und bequeme Zugänge und sind doch gleichzeitig echte Unfallschwerpunkte in Freizeit und Beruf. Dabei können Sie viel für die Treppensicherheit tun. Die Sicherung der Treppe beginnt bei der Planung und geht bis hin zu speziellen Treppenschutzgittern, die Kinder, Haustiere oder demenziell Erkrankte vor Stürzen schützen.

Treppensicherheit planen

Treppen Sicherheit für Kinder

Bereits bei der Planung einer Treppe können Sie viel für die Treppensicherheit tun. Die Größe der Auftrittsfläche, die Höhe der einzelnen Stufen sowie der Steigungswinkel der Treppe selbst haben einen großen Einfluss auf die Sicherheit. Steile Anstiege, hohe Stufen und kleine Flächen zum Auftreten erhöhen die Sturzgefahr. Durch ein ausgewogenes Design und zusätzliche Maßnahmen lassen sich selbst Raumspartreppen sicher gestalten. Informieren Sie sich über die verschiedenen Treppenarten, um die perfekte Treppe für Ihr Heim zu finden. Generell gelten folgende Maßverhältnisse als ideal für die Treppensicherheit:

  • Steigungswinkel: Für die Treppensicherheit ist eine mittlere Steigung ideal, Steigungswinkel zwischen 24 bis 36 Grad empfinden die meisten Menschen als sehr angenehm.
  • Auftrittsfläche: Sicherer Stand ist ein Muss für eine sichere Treppe. Deshalb sollten die Stufen eine Tiefe zwischen 26 und 32 Zentimeter aufweisen. So finden auch große Füße zuverlässig Halt. Bei gewendelten Treppen sollte die schmalste Stelle mindestens 10 Zentimeter tief sein, an der breitesten Stelle sollten 40 Zentimeter nicht überschritten werden.
  • Stufenhöhe: Zu hohe oder zu niedrige Stufen lassen den Benutzer leicht stolpern. Ideal sind Höhen zwischen 14 und 19 Zentimeter.

Geländer geben Sicherheit

Nicht nur das Design der Treppe selbst sorgt für Sicherheit. Geländer schaffen ebenfalls eine gute Treppensicherheit. Sie bieten eine Möglichkeit zum Festhalten und die Füllung sorgt dafür, dass auch bei Stürzen niemand von der Treppe in die Tiefe fällt. Ein Handlauf ist eine weitere Möglichkeit zur Sicherung der Treppe. Er kann direkt an der Wand verschraubt werden und lässt sich leicht nachträglich installieren, wenn Sie Ihre Treppe renovieren möchten. Treppengeländer und Handläufe sind in den verschiedensten Ausführungen und Materialien als Bausatz zum Nachrüsten erhältlich. Sie können das Treppengeländer auch selber bauen. Bitte bedenken Sie bei der Planung, dass ein sicheres Geländer 30 Zentimeter über die erste und letzte Stufe hinausreichen sollte.

Zusätzlichen Treppenschutz schaffen

Treppen Sicherheit erhöhen

Auch bei einer bestehenden Treppe gibt es viele Möglichkeiten, den Treppenschutz zu verbessern. Glatte und leicht glänzende Oberflächen oder komplett zum restlichen Bodenbelag passende Treppen wirken besonders ästhetisch und sind aktive Elemente der Raumgestaltung. Allerdings kann das attraktive Design zum Sicherheitsrisiko werden. Wenig abgesetzte Stufen lassen sich nur schwer erkennen und provozieren Fehltritte. Auf glatten Oberflächen ist es rutschig. Insbesondere wenn Kinder auf Socken durch das Haus flitzen, sind Stürze geradezu vorprogrammiert. Mit einfachen Mitteln können Sie solche Stolperstellen entschärfen:

  • Treppenkantenprofile schonen den Belag der Treppe und verhindern das Ausbrechen oder Ablösen vom Untergrund. Zusätzlich erhöht die bessere Sichtbarkeit der einzelnen Stufen die Treppensicherheit.
  • Stufenmatten aus Teppichmaterial sind leicht zu montieren. Der weiche Untergrund macht das Laufen auf der Treppe sehr bequem und gibt gleichzeitig sicheren Halt.

Treppenschutz für Kinder

Manch motorisch begabter Einjähriger kann eine Treppe erklimmen und danach auf dem windelgepolsterten Popo wieder herunterrutschen. Tatsächlich dauert es in der Regel gut dreieinhalb Jahre, bis Kinder eine Treppe sicher bewältigen können. So lange sollten Kleinkinder die Treppe nur unter Aufsicht und mit Unterstützung der Eltern in Angriff nehmen dürfen. Übrigens sind die praktischen Treppengitter auch ideal für Menschen mit Haustieren und zum Schutz von pflegebedürftigen Personen geeignet. Um den Entdeckergeist der Kleinen in sichere Bahnen zu lenken, sind Treppenschutzgitter die ideale Lösung. Eine weitere Gefahrenquelle sind die im Vergleich zur Beinlänge der Kinder sehr hohen Stufen einer Treppe. Ein zusätzlicher Handlauf in Griffhöhe der Kinder leistet einen großen Beitrag zur Treppensicherheit. Um den Treppenschutz zu planen, ist es sinnvoll, die Treppe aus Sicht von Kindern oder Senioren zu betrachten. Dann erkennen Sie leicht, an welchen Stellen Veränderungen zur Sicherung der Treppe beitragen.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop