dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Wandverzierung mit Schablonen: Das sind die wichtigsten Tricks

Die Verzierung der Wände mit Mustern ist eines der grundlegenden Gestaltungsmittel beim Renovieren von Kinderzimmern, Schlafzimmern und anderen Räumen. Hierfür stehen fertige Tapeten zur Auswahl, auf denen die Muster bereits aufgedruckt sind. Wäre es aber nicht viel schöner, der Kreativität freien Lauf zu lassen und die Muster einfach selbst anzufertigen? In unserem Ratgeber geben wir Ihnen Anregungen für die Wandgestaltung mit Hilfe von Schablonen.

Hier geht's zum Sortiment "Malerutensilien"

Einfache Erzeugung von Mustern mit Schablonen

Schablonen sind einfach herzustellen und verschaffen Ihnen grenzenlose Möglichkeiten bei der Verzierung Ihrer Wände. Gerade für Kinder ist es eine große Freude, wenn ihr Zimmer nicht einfach nur langweilig in einer einzigen Farbe angestrichen ist, sondern viele interessante Muster auf den Wänden versammelt sind. Doch welche Materialien eignen sich für die Herstellung der Schablonen?

Einfaches Schreib- oder Druckerpapier ist in der Regel zu dünn und saugt die Farbe zu stark auf, als dass sich dieses Material für Schablonen eignen würde. Greifen Sie lieber zu einem möglichst dicken Papier, aber achten Sie darauf, dass es sich noch im Drucker verwenden lässt. Ebenfalls möglich ist die Verwendung einer nicht allzu dicken Pappe, die zwar eine gewisse Stabilität mitbringt, sich aber immer noch einfach überstreichen lässt.

Schablonen basteln

Bei der Fertigung der Schablonen ist es wichtig, dass sich ein gewisser Rand um das eigentliche Motiv herum auf dem Papier ergibt. Das macht es leichter, die Schablone an der Wand zu befestigen und es bietet sich ein Bereich zum Festhalten der Schablone. Außerdem ist der Rand wichtig, weil Sie beim Ausmalen des Motivs auch immer ein wenig Farbe auf die Schablone geben werden. Ein dicker Rand verhindert also, dass die Farbe an einer unerwünschten Stelle auf die Wand gerät.

Schablonen mit geometrischen Mustern

Besonders beliebt ist die Verwendung von Schablonen mit geometrischen Mustern. Mit Kreisen, Quadraten und Dreiecken lassen sich vielfältige Effekte erzielen. Ein wenig Geschick müssen Sie bei der Anwendung dieser Schablonen aber schon mitbringen. Möchten Sie zum Beispiel eine sich wiederholende Anordnung von Kreisen auf die Wand aufbringen, müssen Sie auf die korrekten Abstände der Kreise zueinander achten, sobald Sie die Schablone erneut aufsetzen. Ein kleiner Tipp: Legen Sie einen Teil der Muster beim erneuten Aufsetzen der Schablone einfach über einige der bereits gemalten Kreise. So sorgen Sie dafür, dass alles zueinanderpasst und sich keine Unregelmäßigkeiten im Muster ergeben. Außerdem sollten Sie in der Ecke der Wand beginnen. Die äußersten Kreise sollten zum Rand den gleichen Abstand einhalten, den sie auch zueinander aufweisen. So befüllen Sie die ganze Wand gleichmäßig mit Ihrem schönen Muster.

gemalte Dreicke an der Wand

Wie bringe ich die Muster mithilfe der Schablonen richtig an die Wand?

Fangen Sie damit an, dass Sie die Wand vorstreichen, damit sich ein gut vorbereiteter Untergrund ergibt, auf dem die Farbe auch haftet. Ist die Wand getrocknet, befestigen Sie die Schablone mit Malerkrepp an der Wand. Dazu genügt es in der Regel, dass Sie einen Streifen an der Oberseite der Schablone festkleben. Nehmen Sie nun einen Pinsel mit rundem Kopf zur Hand und nehmen Sie etwas von der Wandfarbe auf. Achten Sie darauf, dass Sie den Pinsel gut abtupfen, bevor Sie die Wand bemalen. Überschüssige Farbe hat nämlich leider die Neigung, hinter die Schablone zu laufen und damit das Muster zu zerstören. Hier ist es hilfreich, wenn Sie eine glatte Unterlage bereitliegen haben, auf der Sie den Pinsel gründlich abtupfen können.

Beginnen Sie nun, die Farbe auf die Wand zu bringen. Dazu fangen Sie in der Mitte der Schablone an und arbeiten nach außen. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie die Farbe tupfen und nicht streichen! Beim Streichen passiert es viel zu schnell, dass Farbe hinter die Schablone gelangt, was auf keinen Fall passieren darf. Mit der Tupftechnik können Sie viel präziser arbeiten.

Haben Sie ein Muster fertig aufgetragen und möchten die Schablone noch einmal verwenden, müssen Sie vorher die Farbreste auf der Rückseite der Schablone, die sich dort angesammelt haben können, gründlich entfernen.

grafische Zeichnung wird ausgemalt

Fertige Schablonen mit zahlreichen Mustern

Fertige Wandschablonen finden Sie mit allen denkbaren Mustern. Der große Vorteil dieser Schablonen besteht darin, dass Sie die Muster nicht erst mühsam selbst ausschneiden oder gar zeichnen müssen. Solche Schablonen machen es Ihnen leicht, professionell wirkende Muster an die Wand zu bringen. Hier stimmen die Proportionen und die Muster sind vollständig symmetrisch. Hinsichtlich Ihrer Kreativität sind Sie dann allerdings ein wenig eingeschränkt.

Diese Vorteile bieten Wandschablonen zum Ausdrucken

Dank der modernen Technik ist die Herstellung von Wandschablone heute so einfach wie nie zuvor. Wenn Sie selbst keine Ideen für passende Schablonen haben oder diese nicht selbst zeichnen möchten, können Sie sie auch einfach ausdrucken. Im Internet finden Sie auf den einschlägigen Seiten vielfältige Materialien, die Sie nur an den Drucker senden müssen. Denken Sie aber daran, dass Sie möglichst dickes Papier verwenden. Alternativ können Sie auch die Schablonen auf normales Papier drucken und dieses dann auf Pappe kleben, bevor Sie mit dem Ausschneiden der Muster beginnen. Der Aufwand ist jedoch ungleich größer.

Wand- & Deckenfarben


Clevere Effekte mit Schriftschablonen erzielen

Eine besonders wirkungsvolle Art von Schablonen sind die Schriftschablonen. Dafür gibt es vorgefertigte Schablonen mit dem Alphabet. Sie können solche Schablonen aber auch relativ einfach selbst herstellen. Die Buchstaben setzen Sie zum Beispiel als eigenständige Muster ein und verteilen diese rein zufällig über die Wand. Hier macht es Sinn, den einzelnen Buchstaben für eine größere Variation eine unterschiedliche Rotation zu geben. Möglich ist aber natürlich auch das Aufbringen von Namen, Sprichwörtern und allem Text, der Ihnen gerade einfällt. Hier sind der Gestaltung der Wände tatsächlich keinerlei Grenzen gesetzt. Wenn Sie besonders geschickt vorgehen möchten, geben Sie den verschiedenen Buchstaben jeweils eine eigene Farbe und sorgen so für besonders viel Abwechslung. Selbstverständlich können Sie auch Schriftschablonen und zum Beispiel geometrische Muster miteinander kombinieren. Hier ist Experimentieren angesagt.

Welches Werkzeug und Material benötige ich für die Wandgestaltung?

Für die Verzierung der Wände mithilfe von Schablonen benötigen Sie vielfältiges Werkzeug. Neben den Schablonen selbst gehören der Schablonierpinsel, der Schablonierschwamm und die Schablonierfarbe zu den wichtigsten Utensilien bei der Schablonenmalerei.

Schablonierpinsel: Der Schablonierpinsel ist speziell für das Auftragen von Farbe mittels Schablonen entwickelt und besitzt sehr kurze und harte Borsten. Diese laufen nicht spitz zu, sondern sind flach abgeschnitten. Ein solcher Pinsel eignet sich hervorragend für die so wichtige Technik des Stupfens. Sie können auch jeden anderen Malerpinsel für diese Arbeit verwenden, der Schablonierpinsel macht Ihnen das Leben aber viel leichter. Bei Schablonen mit besonders filigranen Mustern ist der Schablonierpinsel sogar unerlässlich.

gemalte Blumen an der Wand

Schablonierfarbe: Nicht jede Wandfarbe ist für das Auftragen von Mustern geeignet. Wichtig ist, dass die Farbe relativ dickflüssig sein muss. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, greifen Sie einfach zur speziellen Schablonierfarbe. Auf keinen Fall dürfen Sie dünnflüssige Farben verwenden, diese läuft sofort hinter die Schablone und zerstören Ihre schönen Muster.

Schablonierschwamm: Eine Alternative zum Pinsel ist der Schablonierschwamm. Schwämme eignen sich ebenfalls hervorragend für das Auftupfen von Farbe. Hier kommen Sie gar nicht erst in Versuchung, zu streichen, statt zu tupfen. Achten Sie aber darauf, dass die Schwämme eher ungeeignet sind im Zusammenspiel mit kleinen und filigran gestalteten Schablonen. Hier ist ein Pinsel einfach überlegen.

Kreppband: Ein passendes Kreppband darf auf keinen Fall für eine erfolgreiche Schablonenmalerei fehlen. Mit dem Malerkrepp fixieren Sie die Schablone an der Wand und kleben Bereiche ab, die Sie auf keinen Fall übermalen möchten. Malerkrepp lässt sich mühelos und ohne Rückstände wieder von der Wand entfernen und ist daher bei dieser Art von Arbeit unerlässlich.

Ideen für die Wandgestaltung: Vogelschwärme

gemalter Vogel

Eines der beliebtesten konkreten Motive für die Gestaltung von Wänden mit Schablonen sind Vögel. Ein einzelner Vogel kann als Detail auf eine bereits anderweitig verzierte Wand gesetzt werden, doch am besten bringen Sie gleich einen ganzen Vogelschwarm auf. Nehmen Sie dazu Schablonen mit ähnlich gestalteten Vögeln, die alle eine leicht voneinander abweichende Pose aufweisen. Richten Sie alle Schablonen in eine bestimmte Richtung aus und setzen Sie die Vögel hintereinander zu einem Schwarm zusammen. Ein solches Vogelschwarm-Muster macht immer besonders viel Eindruck. Wenn Sie möchten, können Sie nicht nur Teile, sondern gleich die gesamte Wand mit den Vögeln verzieren. Ein kleiner Tipp: Malen Sie einige Vögel zum Beispiel in der Farbe Weiß auf eine blaue Wand und den anderen Teil der Vögel in der Farbe Schwarz. So erreichen Sie deutlich mehr Abwechslung und es ergeben sich mehr gestalterische Möglichkeiten.

Geeignete Schablonen für die Gestaltung des Kinderzimmers

Welche Schablonen eignen sich, wenn Sie das Kinderzimmer gestalten möchten? Besonders beliebt bei Kindern sind Tiermotive, am besten wählen Sie hier Schablonen aus, die das Lieblingstier Ihres Kindes zeigen. In Malbüchern finden Sie viele Vorlagen, die Sie für die Gestaltung Ihrer eigenen Schablonen verwenden können. Selbstverständlich finden Sie aber auch fertige Tierschablonen im Handel vor. Entsprechende Wandbilder mit Tiermotiven lassen sich mit der Zeit flexibel erweitern, sodass vielleicht eines Tages ein richtiger Zoo entsteht.

gemalte Punkte an der Wand

Ebenfalls beliebt ist die Andeutung eines Himmels. Schablonen mit Wolken-Mustern sind einfach herzustellen. Arbeiten Sie zum Beispiel mit weißer Farbe auf einem blauen oder hellgrauen Grund, so gelingt Ihnen ein überzeugender Himmel. Wenn es sich anbietet, kann das Wolken-Muster auch an der Decke fortgesetzt werden und erstreckt sich so über den ganzen Raum. Denken Sie nur daran, dass die verwendeten Farben für den Wolken-Himmel deutlich heller sein sollten als die Bodenfarbe. Das verstärkt den Eindruck eines echten Himmels.

Hier geht's zum Sortiment "Wand- & Deckenfarben"

Wie richte ich meine Schablone korrekt an der Wand aus?

Eine Schwierigkeit ergibt sich beim Arbeiten mit Schablonen fast immer: Wie erreichen Sie es, die Schablone waagerecht auszurichten? Viele Motive erfordern es, dass Sie stets eine korrekte Ausrichtung einhalten, sonst sieht das Muster an der Wand unordentlich aus. Per Augenmaß kann man hier zwar arbeiten, das ist aber anstrengend und erfordert, dass Sie ständig von der Wand zurücktreten und die bereits mit Kreppband befestigte Schablone in ihrer Ausrichtung überprüfen. Einfacher geht es, wenn Sie zu einer Wasserwaage greifen. Setzen Sie die Wasserwaage einfach an die untere Kante der Schablone und überprüfen Sie, ob die Ausrichtung wirklich waagerecht gelungen ist. Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie Ihre Schablone rundum gerade abgeschnitten haben. Am einfachsten gelingt das mit bereits vorgefertigten Schablonen.

Anhand unseres Ratgebers können Sie gleich mit dem Verzieren Ihrer Wände mithilfe von Schablonen beginnen. Ihnen fehlen noch die passenden Malerutensilien für die Gestaltung Ihrer Wände? Dann suchen Sie jetzt unseren Onlineshop auf.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop