Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Farbe auf verschiedenen Untergründen – finden Sie jetzt die passenden Farben

Die Auswahl passender Farben hängt entscheidend vom Untergrund ab. Auf bloßem Mauerwerk benötigen Sie eine andere Farbe als auf Beton oder einer Raufasertapete. Zudem gilt es, die Farben für Anwendungen im Innenbereich und im Außenbereich zu unterscheiden. Der Ratgeber klärt auf, worauf es beim Kauf von Farben ankommt.

Welche Farben sind für die Verwendung im Innenraum geeignet?

Eine gute Farbe für den Innenraum sollte eine hohe Deckkraft und Haftung aufweisen und möglichst frei von Lösungsmitteln sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Hersteller die Eignung für die Verwendung im Innenraum ausdrücklich auf der Verpackung angibt.

Hier geht's zum Sortiment "Innenraumfarbe"

Welche Farben sind für Raufasertapeten geeignet?

Wenn im Handel von einer Wandfarbe die Rede ist, handelt es sich häufig um eine Dispersionsfarbe. Diese Farben eignen sich hervorragend zum Streichen von Raufasertapeten und werden auf einer Kunstharzbasis hergestellt. Wenn Sie möchten, können Sie das Produkt auch mit Wasser verdünnen. Ist das Material waschfest, können Sie die Wand später mit einem feuchten Lappen von Verunreinigungen befreien. Für eine Farbe mit Langzeitschimmelschutz entscheiden Sie sich in feuchten Räumen. Trägt das Produkt den Blauen Engel, ist die Farbe arm an Schadstoffen. Möglichst wenige Schadstoffe sind wichtig, damit Sie während längerer Arbeiten nicht unter Kopfschmerzen oder Unwohlsein leiden.

Welche Farben benötige ich für Mauerwerk/Putz/Rigips?

Greifen Sie für Mauerwerke, verputzte Oberflächen und Rigipsplatten auf die bewährte Dispersionsfarbe zurück. Denken Sie aber daran, dass Sie die Wand vorher grundieren sollten. Das gilt vor allem dann, wenn sich der Untergrund als grobporig erweist.

Welche Farbe wählen

Wie finde ich Farben für stark strapazierte Flächen?

Zu den stark beanspruchten Flächen können zum Beispiel Tapeten oder Putz gehören. Hier bietet sich die Verwendung von Latexfarbe an. Ein Naturlatex kommt hier als Bindemittel zwar in modernen Produkten gar nicht mehr vor, die Farben weisen aber ähnliche Eigenschaften wie Latexfarben auf. Hier spielt vor allem die hohe Scheuerbeständigkeit und Strapazierfähigkeit des Materials eine entscheidende Rolle. Einige Latexfarben werden deshalb auch als Strapazierfarben verkauft. Da Latexfarben durchlässig für Wasserdampf sind, können sie auch in der Küche oder im Badezimmer eingesetzt werden ebenso wie im Treppenhaus.

Was muss bei Feuchträumen bei der Auswahl von Farben beachtet werden?

Feuchtraumfarben sind wasserfest und bieten sich für die Verwendung im Badezimmer, in der Waschküche oder in Trockenräumen an. Die Bildung von Schimmel müssen Sie hier nicht befürchten.

Welche Farben eignen sich für das Streichen von Fußböden?

Für Fußböden aus Beton wählen Sie eine Fußbodenfarbe auf Kunstharzbasis. Diese Farben sind sogar schlagfest. Möchten Sie Parkett streichen, ist ein spezieller Parkettlack die bessere Wahl.

Womit streiche ich Holz?

Für das Streichen von Holz greifen Sie zu einer Lasur auf Wasserbasis. Diese Farben geben kaum Schadstoffe ab. Bei der Verwendung auf Holzmöbeln oder Holzvertäfelungen bieten sich auch die schadstoffarmen Acrylfarben an. Mit 2-in-1-Anstrichen verpassen Sie dem Holz auch gleich eine passende Grundierung.

Wie gehe ich beim Überstreichen dunkler Wandfarbe vor?

Auf einer dunklen Wand erscheint selbst ein helles Weiß als Grau. Sie können die Wand vor dem Streichen einfach neu tapezieren, um die dunkle Farbe abzudecken. Doch das bringt einen hohen Arbeitsaufwand mit sich. Einfacher geht es, wenn Sie eine etwas teurere Farbe wählen, die mehr Farbpigmente aufweist. Diese Farben haben eine höhere Deckkraft. Ein zweimaliges Überstreichen sollte hier ausreichen. Wenn Sie ganz sichergehen wollen, investieren Sie in eine sogenannte Dispersionsfarbe. Diese Farben sind teurer, weisen aber eine besonders hohe Konzentration an Farbpigmenten auf.

Welche Farbe soll ich für den Außenbereich auswählen?

An Farben für den Auenbereich stellen sich gänzlich andere Anforderungen. Farben an der Fassade sind der Witterung ausgesetzt und müssen direkter Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und Frost trotzen. Folgende Farben kommen hier in Frage:

  • Fassadenfarbe
  • Hybrid-Fassadenfarbe
  • Wetterschutzfarbe
  • Holzlasuren

Die Farbe sollte also unbedingt als für den Außenbereich geeignet gekennzeichnet sein. Möchten Sie auf Beton oder Putz streichen, wählen Sie eine Fassadenfarbe. Diese sind für mineralische Untergründe ideal. Erhältlich sind auch hybride Fassadenfarben, die zusätzlich die Eigenschaften von Dispersionsfarben aufweisen und besonders gut decken. Wetterschutzfarben wiederum sind in hohem Maße UV-beständig und verlieren damit nicht ihre Farbe. Für Holz kommt weiterhin eine Holzlasur in Betracht. Diese schützen vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und sind in Farben wie Walnuss oder Mahagoni erhältlich. Holzlasuren decken jedoch weniger stark wie Wetterschutzfarben.

Top Angebote auf hagebau.de: