Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Fliesen streichen – Schritt für Schritt

Alte Fliesen in Küche oder Bad müssen Sie nicht austauschen, wenn die Fliesen selbst noch vollkommen intakt sind. Wenn Sie die Fliesen streichen und die Wände im Badezimmer oder der Küche auf diese Weise renovieren, erhalten Sie einen modernen und freundlichen Look in aktuellen Farben. Sie müssen weder die alten Fliesen von der Wand entfernen noch neue Fliesen legen. Fliesenfarbe ist in vielen Varianten erhältlich und lässt die Wände im Badezimmer oder in der Küche in neuem Glanz erstrahlen.

Hier geht's zum Sortiment "Lacke"

Fliesen streichen – Achtung Mieter

Während Eigentümer den Fliesen in ihrem Haus einfach einen neuen Look geben dürfen, müssen Mieter das Einverständnis des Vermieters einholen. Nach dem Streichen der alten Fliesen kann die Farbe nicht mehr entfernt werden. Gefällt dem Vermieter die Veränderung nicht, müssen Sie sich nach dem Auszug an den Kosten für neue Fliesen beteiligen. Deshalb lassen Sie sich vor Beginn der Arbeiten das Einverständnis des Vermieters schriftlich bestätigen und bewahren Sie die Vereinbarung gut zusammen mit dem Mietvertrag auf.

Schritt 1: Fliesen streichen – Fugen vorbereiten

Wenn Sie die Fliesen in Bad oder Küche streichen möchten, übermalen Sie auch die alten Fugen. Das hat den Vorteil, dass die einheitlich mit Fliesenfarbe gestrichene Fläche sich hinterher sehr gut reinigen lässt. Kontrollieren Sie im ersten Schritt alle Fugen. Lose oder beschädigte Fugen kratzen Sie aus. Mit Fugenmasse oder einem Kit zur Fugenreparatur erneuern Sie die beschädigten Fugen. Halten Sie sich an die Anleitung auf der Packung und planen Sie ausreichend Trockenzeiten ein. Fliesenlack hält nicht auf Silikon. Kratzen Sie daher alte Silikonfugen vor dem Streichen gründlich aus. Ein Cuttermesser leistet dabei gute Dienste. Wenn der Fliesenlack am Ende der Arbeiten getrocknet ist, erneuern Sie die Silikonfugen einfach.

Schritt 2: Fliesen streichen – Armaturen und Steckdosen entfernen

Damit Sie die Fliesen gleichmäßig mit der Farbe streichen können, entfernen Sie die Armaturen. Lesen Sie hierzu das Wichtigste zur Installation von Wasserhahn & Co. Lassen sich die Armaturen oder Badezimmer-Zubehör wie Handtuchhalter nicht abnehmen, dann kleben Sie sie gründlich mit Malerkrepp ab. Auch die Verkleidung von Steckdosen sollten Sie entfernen. Es kann auch sinnvoll sein, das Waschbecken von der Wand zu demontieren. Bei der Gelegenheit können Sie es gleich erneuern und ein Modell passend zum renovierten Bad einbauen.

Schritt 3: Fliesen streichen – Kacheln reinigen

Bevor Sie die Fliesen streichen, muss der Untergrund gründlich gereinigt werden. Nur auf sauberem und fettfreiem Untergrund kann der Fliesenlack sicher haften. Ein handelsüblicher Essig- oder Seifenreiniger reicht in der Regel aus. Sie können auch speziellen Fliesenreiniger nutzen. Arbeiten Sie gründlich. Es dürfen keine Reste von Klebehaken, Seifen- oder Kalkflecken oder Fettflecken vorhanden sein.

Schritt 4: Fliesen streichen – Fliesen anrauen (optional)

Lesen Sie die Anleitung des Herstellers auf dem Fliesenlack sorgfältig durch. Je nach Produkt ist es möglich, dass Sie die Fliesen anrauen müssen, bevor Sie die Grundierung auftragen. Schleifpapier mit einer 240er-Körnung oder Schleifvlies ist dazu gut geeignet. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte den Verarbeitungshinweisen. Entfernen Sie den Schleifstaub mit einem feuchten Mikrofasertuch und lassen Sie die Fliesen gut trocknen, bevor Sie mit dem Streichen beginnen.

Schritt 5: Fliesen streichen – die Grundierung

Nun geht es an das eigentliche Lackieren der Fliesen. Tragen Sie die gut gemischte Grundierung mit einer feinen Schaumstoffrolle gleichmäßig und zügig auf die Fliesen auf.

Passende Angebote entdecken:
 
 


Schritt 6: Fliesen streichen – erste Trockenzeit

Bevor Sie den Fliesenlack auftragen, muss die Grundierung komplett durchtrocknen und aushärten. Planen Sie 16 bis 24 Stunden als Trockenzeit ein. Genaue Zeitangaben finden Sie auf der Packung.

Schritt 7: Fliesen streichen – erste Lackschicht

Nachdem die Grundierung getrocknet ist, tragen Sie die erste Schicht Fliesenlack auf. Gut geeignet ist eine harte Schaumstoffrolle mit geschlossenen Poren. Verarbeiten Sie den Fliesenlack nach dem Anmischen zügig, das Produkt kann nur wenige Stunden verarbeitet werden. Achten Sie auf einen gleichmäßig dünnen Lackauftrag.

Schritt 8: Fliesen streichen – zweite Trockenzeit

Bevor Sie die Fliesen zum zweiten Mal streichen können, müssen Sie eine ausreichend lange Trockenzeit abwarten. In der Regel beträgt die Trockenphase 12 Stunden. Halten Sie sich an die Vorgaben des Herstellers.

Schritt 9: Fliesen streichen – die Endlackierung

Nach der Trockenzeit tragen Sie die zweite und letzte Schicht Fliesenlack auf. Auch hier arbeiten Sie wieder zügig und gleichmäßig. Unter der zweiten Lackschicht verschwinden auch dunkle Fliesen oder Motive. Bitte beachten Sie: Wenn Sie Badezimmer oder Küche renovieren und Fliesen mit reliefartiger Oberfläche oder fühlbarem Muster streichen, sehen Sie diese unter dem Lack auch weiterhin. Je nach Lichteinfall und Betrachtungswinkel kommen die unebenen Oberflächen der Kacheln mehr oder weniger deutlich heraus.

Schritt 10: Fliesen streichen – dritte Trockenzeit

Fliesenlack benötigt vergleichsweise lange, bis er ausgehärtet ist. Je nach Produkt kann es bis zu drei Tage lang dauern, bis Sie den Raum wieder wie gewohnt nutzen können. Warten Sie diese Zeit unbedingt ab, damit die Renovierung von Küche oder Badezimmer sich wirklich gelohnt hat. Bei zu früher Nutzung kann die Oberfläche Schaden nehmen und alle Arbeit war umsonst.

Schritt 11: Fliesen streichen – der Rückbau

Wenn der Lack auf den Fliesen ausgehärtet ist, können Sie das Bad oder die Küche zu Ende renovieren. Bauen Sie die Armaturen wieder ein und versehen Sie die Steckdosen mit Abdeckungen. Falls Sie das Waschbecken demontiert haben, bauen Sie es wieder ein. Erneuern Sie die entfernten Silikonfugen und schrauben Sie alle Handtuchhalter und anderes Zubehör wieder an.

Tipp:

Handelsüblicher Fliesenlack ist gut geeignet, um die Fliesen an den Wänden zu streichen. Bodenfliesen sind im Haus sehr großen Belastungen ausgesetzt. Es ist bedingt möglich, den Boden mit Spezialprodukten in einer anderen Farbe zu streichen. Empfehlenswert ist es allerdings nicht. Denn bereits kleine Verarbeitungsfehler führen am Boden zum Abplatzen der Farbe. Wenn überhaupt ist es nur sinnvoll, Fliesen am Boden von sehr selten genutzten Räumen zu streichen.