dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Teppich verlegen - Anleitung zum Selbermachen

Teppichböden lassen Räume warm und wohnlich erscheinen. Einen Teppichboden zu verlegen, erscheint vielen Laien auf den ersten Blick schwierig. Insbesondere in großen und verwinkelten Räumen kann diese Aufgabe den Eindruck erwecken, als wäre sie unlösbar. Nachfolgend finden Sie deshalb zum Teppichverlegen eine Anleitung, die Ihnen diese Aufgabe mit vielen nützlichen Tipps erleichtert. Ein wichtiger Tipp voraus: Suchen Sie sich Hilfe, denn zu zweit ist es leichter, einen Teppichboden zu verlegen. Sie haben die Möglichkeit, den Teppich lose zu verlegen oder zu verkleben. In größeren Räumen mit einer Grundfläche von über 25 Quadratmetern ist es aber sinnvoll, den Teppichboden sicher zu befestigen. Für Auslegware aus Naturfasern ist eine ganzflächige Verklebung notwendig.

Hier geht es zum Sortiment "Handwerkzeug"

Notwendige Werkzeuge zum Teppichverlegen

  • scharfes Teppichmesser
  • Ersatzklingen
  • Teppichlineal
  • Schere
  • Spachtel und Zahnspachtel
  • Farbrolle zum Klebstoffauftrag>
  • Schleifgerät

Teppich verlegen - Materialbedarf

Teppich verlegen Schritt für Schritt

Schritt 1: Boden vorbereiten

Um einen Teppichboden gerade und gleichmäßig zu verlegen, benötigen Sie einen glatten, sauberen und trockenen Untergrund. Unebenheiten müssen Sie daher abschleifen und mögliche Löcher mit Spachtelmasse füllen. Fegen Sie den Boden gründlich ab, denn Schmutz beeinträchtigt das Klebeergebnis oder die stabile Lage eines losen Teppichs.

Schritt 2: Teppichboden auslegen

Den Teppichboden verlegen Sie zunächst lose im Raum. Richten Sie den Bodenbelag dabei schon so aus, wie er später liegen soll und lassen Sie ihn an den Wänden rund zehn Zentimeter überstehen. So müssen Sie den Teppich nun einige Stunden oder über Nacht liegen lassen, damit er sich glättet. Auslegeware aus Naturfasern muss 24 Stunden ruhen, um sich optimal anzupassen. Besteht der Bodenbelag aus mehreren Bahnen, lassen Sie die einzelnen Streifen um einige Zentimeter überlappen. So haben Sie Spielraum, um Schrumpfungen bei Naturmaterialien auszugleichen und später gerade Schnittkanten zu erzeugen.

Schritt 3: Teppichboden zunächst vorschneiden

Zunächst schneiden Sie den Teppich an den Rändern vor. Drücken Sie die Kanten mit einem Teppichlineal fest an die Seitenwände des Raumes und schneiden Sie mit einer scharfen Klinge an der Kante des Lineals entlang. Lassen Sie den so vorgeschnittenen Überstand aber noch stehen. Übergänge zwischen Teppichbahnen schneiden Sie exakt zu, indem Sie die Überstände übereinanderlegen und mit dem Teppichmesser durch beide Schichten schneiden.

Schritt 4: Innenecken zuschneiden

Wenn Sie den Teppich verlegen, ohne ihn anzukleben, schneiden Sie nun auch die Ecken zu. An den Innenecken drücken Sie den Teppich zunächst von einer Seite mit dem Teppichlineal ganz in die Ecke und schneiden mit dem Teppichmesser entlang der Linealkante. So schneiden Sie noch nicht ganz am Boden. Anschließend wiederholen Sie diesen Vorgang an der anderen Ecke. Nun haben Sie durch die gelösten Ränder mehr Spielraum, um den Bodenbelag ganz in die Ecke zu drücken und auch den letzten Zipfel passgenau abzuschneiden. Wenn Sie den Teppichboden verkleben, schneiden Sie die Ecken erst nach dem Verkleben ab.

Schritt 5: Außenecken zuschneiden

Auch bei den Außenecken drücken Sie den Teppich mit dem Lineal an den Boden und schneiden entlang der oberen Linealkante. Danach lassen sich die gelösten Überstände gut bewegen, sodass Sie den Teppich passgenau anfügen können.

Schritt 6: Zuschnitt an Türzargen

An den Türzargen müssen Sie sehr genau arbeiten, weil an diesen Stellen keine Fußleisten verlegt werden. Drücken Sie den Bodenbelag mit der stumpfen Seite eines Messers eng an die Kante und schneiden dann etwa 0,5 Zentimeter oberhalb des Messers den überstehenden Rand ab. Drücken Sie den verbleibenden kleinen Überstand unter die Türzarge.

Schritt 7: Teppich mit Klebeband fixieren

Wenn Sie den Teppichboden mit Teppichklebeband oder Klettband fixieren möchten, sollten Sie bei kleinen Flächen nur die Ränder ankleben. Bei größeren Bodenbelägen ist es sinnvoll, zwei Mal über die jeweils halbe Fläche über Kreuz Klebeband anzubringen. Schlagen Sie dazu den Teppich zur Hälfte um und bringen Sie die Klebestreifen an, entfernen die Schutzfolie und schlagen den Teppich zurück, um ihn zu befestigen. Dasselbe wiederholen Sie mit der anderen Hälfte.

Schritt 8: Teppich ganzflächig verkleben

Schlagen Sie den Teppichboden zur Hälfte um und tragen Sie mit einem Zahnspachtel die Klebemasse auf den Fußboden auf. Schlagen Sie nun den Teppich zurück und drücken ihn an. Nun wiederholen Sie den Vorgang mit der zweiten Hälfte des Teppichbodens und drücken anschließend den gesamten Teppich fest in das Kleberbett. Zum Schluss entfernen Sie alle Überstände, indem Sie nochmals mit einer neuen, scharfen Klinge mit dem Teppichlineal direkt an den Wänden entlang schneiden.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop