dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Carport kaufen: So wählen Sie das passende Modell aus

Wenn Sie Ihr Auto im Freien parken, ist ein gründlicher Schutz vor den Einwirkungen der Witterung Pflicht. Einflüsse wie Hagel und Schnee beschädigen langfristig den Lack Ihres Wagens ebenso wie Harze von Nadelbäumen. Im Sommer wiederum heizt sich das Innere des Wagens stark auf. Im Winter hingegen ist es lästig, den Wagen vor der Fahrt erst langwierig von Frost befreien zu müssen. Der Carport schafft hier Abhilfe. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt.

1. Was gilt es beim Kauf eines Carports zu beachten?

Benötigen Sie einen Carport für zwei Autos oder nur für einen Wagen? Soll in den Carport ein Geräteraum integriert sein? Benötigen Sie ein Modell mit oder ohne Seitenwand? Möchten Sie ein Modell mit Einfahrtsbogen für ein leichteres Einparken kaufen? Diese Fragen gilt es zu klären, bevor Sie den richtigen Carport auswählen können.

2. Wie entscheide ich mich für den richtigen Carport?

Messen Sie die verfügbare Fläche für den Carport genau aus. Dabei sollte ein Mindestabstand zum Nachbargrundstück von 3 Metern eingeplant werden. Könnte die Witterung am Stellplatz zum Problem werden, ist mindestens eine Seitenwand sinnvoll.

3. Benötige ich für die Errichtung eines Carports eine Baugenehmigung?

In den meisten Bundesländern sollten Carports mit einer Fläche von nicht mehr als 30 m² nicht genehmigungspflichtig sein. Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über Ihr Vorhaben, damit es später nicht zu Streitigkeiten kommt.

Hier geht es zum Sortiment "Garagen und Carports"

4. Welche Materialien finden bei Carports Verwendung?

Holz für Carports

Folgende Materialien bieten wir Ihnen bei unseren Carports an:

  • Aluminium ist widerstandsfähig und leicht. Eine gelegentliche Reinigung mit Wasser reicht als Pflege aus.
  • Douglasie und Fichte müssen sie mit einem doppelten Schutzanstrich versehen und vorher mit Bläuesperrgrund behandeln.
  • Bei tauchimprägniertem Nadelholz ist der Holzschutz bereits errichtet.
  • Kesseldruckimprägniertes Nadelholz ist bis in die tiefen Strukturen seiner Fasern hinein gründlich vor Feuchtigkeit und Schädlingsbefall geschützt.

5. Wie lagere ich Carportholz richtig?

Holz reagiert als Naturprodukt empfindlich auf die Witterung. Setzen Sie das Holz nicht der prallen Sonne aus und lassen Sie keine Feuchtigkeit herankommen. So vermeiden Sie, dass das Holz Risse bildet oder gar von Pilzen befallen wird.

6. Wie baue ich meinen Carport korrekt auf?

Folgendes Werkzeug darf beim Aufbau des Carports nicht fehlen:

  • Kreuz- und Torxschraubendreher
  • Akkuschrauber
  • Holzbohrer in verschiedenen Größen
  • Wasserwaage
  • Schnur
  • Säge
  • Zollstock
  • Schaufel
  • Maul- und Ringschlüssel in den Größen 13, 17 und 19
  • eine Leiter/li>

Die benötigten Schrauben und Beschläge finden Sie bereits im Bausatz vor. Lesen Sie die Anleitung vor dem Aufbau gründlich durch und bohren Sie Schraubverbindungen vor, wenn es sich um einen Carport aus Holz handelt, um Splitterungen zu vermeiden.

7. Muss ich das Holz vorbehandeln?

Behandeln Sie naturbelassenes Holz vor dem Aufbau mit Bläuesperrgrund und tragen Sie dann zwei Schutzanstriche auf. Erneuern Sie diesen Schutzanstrich nach spätestens zwei Jahren. Für den Schutzanstrich verwenden Sie offenporigen Wasserdispersionslack, der auf Basis von Acrylharz hergestellt ist.

8. Wie sollte das Fundament des Carports aussehen?

Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage, ob das Fundament vollkommen waagerecht ist. Nur dann stehen die Wände stabil und fügen sich passgenau ein. Graben Sie für das Fundament 80 cm tief bis zur Frostgrenze. Verwenden Sie eine Fundamentplatte, die etwas größer als der Unterlegerplan ist. Zudem sollte das Fundament für den Spritzschutz 10 cm höher als der umliegende Boden sein. Betonieren Sie die Pfosten mittels eines H-Pfostenankers ein. Die Anker verschaffen dem Pfosten einen sicheren Stand und verhindert den Kontakt des Holzes mit der feuchten Erde. Überprüfen Sie mit Wasserwaage und Zollstock die Lochrichtigkeit und die Abstände der Pfosten zueinander. Danach bauen Sie Ihren Carport auf und betonieren als letzten Schritt das Fundament zu. Es dauert etwa zwei Tage, bis der Beton richtig hart ist.

9. Erhalte ich meinen neuen Carport samt Dachbedeckung?

feriges Carport

Haben Sie sich für einen Carport mit Satteldach entschieden, ist ein Dach aus Bitumendachpappe bereits im Set enthalten. Ebenfalls bereits enthalten ist die Dachbedeckung bei Carports mit Flachdach.

10. Versand: Wie erhalte ich meine Ware?

Innerhalb von 3 Wochen liefern wir Ihnen die Carports bis zur Grundstücksgrenze. Damit wir Ihnen den Liefertermin bereits vorab mitteilen können, benötigen wir bei der Bestellung bitte Ihre Telefonnummer.

11. Wo erhalte ich weitere Hilfe?

Rufen Sie uns unter folgender Nummer an, wenn Sie einmal mit Ihrer Bestellung nicht weiterwissen und nehmen Sie unsere kompetente Service-Hotline in Anspruch: 01806-30 30 30 (Festnetz 20 Cent/Anruf, Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf)

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop