dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Wartung & Pflege – Die Fahrradkette ölen

Die Fahrradkette gehört zu den am meisten belasteten Bauteilen am Fahrrad. Nicht nur die Kraftübertragung von den Pedalen auf das Hinterrad und das Schalten setzen ihr zu, sie ist auch ständig der Witterung ausgesetzt und verschmutzt schnell. Daher ist es wichtig, die Fahrradkette zu ölen und zu pflegen, damit sie lange einwandfrei funktioniert. Rasselnde oder rostige Ketten müssen nicht sein. Wenn es dazu kommt, ist die Pflege über sehr lange Zeit vernachlässigt worden. Dabei ist ganz einfach, die Fahrradkette zu ölen.

Schritt 1: Das benötigte Material bereitlegen

Um die Kettenblätter und die Fahrradkette zu ölen und zu reinigen, benötigen Sie nur wenige Hilfsmittel. Die sollte Sie allerdings vor Beginn der Arbeiten bereitlegen. Sie brauchen:

  • Einige fusselfreie Tücher, alte Geschirrtücher sind geeignet.
  • Eine Zahnbürste und einen Handbesen, bei stark verrosteten Ketten auch eine Drahtbürste
  • Zahnstocher, Schaschlikspieße aus Holz oder Ähnliches
  • Kettenfett, um die Fahrradkette zu ölen
  • Bei Fahrrädern mit Kettenkasten, Werkzeug zur Demontage
Hier geht's zum Sortiment "Fahrradzubehör"

Schritt 2: Das Fahrrad vorbereiten

Um die Fahrradkette zu ölen, müssen Sie für mehrere Minuten die Pedale drehen. Das Fahrrad am Sattel anzuheben, damit das Hinterrad keinen Bodenkontakt mehr hat, und dann an den Pedalen zu kurbeln, ist sehr anstrengend, unkomfortabel und schädlich für den Rücken. Drehen Sie das Fahrrad einfach um und stellen Sie es sicher auf Lenker und Sattel ab. So können Sie bequem arbeiten. Wer Besitzer eines Fahrradwartungsplatzes in Keller oder Garage ist, hängt das Fahrrad wie die Profis auf, um die Kette zu ölen.

Schritt 3: Die Fahrradkette freilegen

Ein Kettenschutz ist hinderlich, um die Fahrradkette zu ölen. Ein Kettenkasten macht diese Pflegemaßnahme unmöglich. Dafür schützt der Kettenkasten die Kette und die Kettenblätter vor Schmutz und Nässe. Bauen Sie Abdeckung des Kettenkastens ab, um Zugang zur Fahrradkette zu erhalten.

Schritt 4: Groben Schmutz entfernen

Insbesondere bei Mountainbikes ist die Kette oft dick mit Schlamm und Schmutz verkrustet, auch eingeklemmte Blätter zwischen den Kettenblättern sind nicht selten. Wenn Sie Ihr Fahrrad fit für den Frühling machen, stehen Sie häufig vor dem Problem, dass die Kette rostig ist oder das alte Fett sich verhärtet hat. Greifen Sie in diesem Fall für eine erste Reinigung zur Bürste. Bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen ist eine Drahtbürste sinnvoll. Bei normalem Schmutz erzielt eine alte Zahnbürste gute Ergebnisse. Drehen Sie schrittweise die Pedale, um die gesamte Fahrradkette zu bearbeiten und bürsten Sie den gelösten Schmutz mit der Handbürste komplett weg. Es ist nicht sinnvoll, eine verschmutzte Fahrradkette zu ölen. Öl, Sand, Erde und Straßenstaub gehen eine Verbindung ein, die schmirgelnd wirkt und die Lebensdauer der Kette verkürzt.

Schritt 5: Die Kettenblätter reinigen

Bürsten Sie auch die Kettenblätter ab, um anhaftenden Schmutz zu entfernen. Angetrockneten Schlamm zwischen den einzelnen Blättern lösen Sie mit den Holzstäbchen. Reiben Sie die Kettenblätter zum Schluss mit einem Tuch ab, um Schmutz und altes Fett zu entfernen.

Schritt 6: Das alte Fett entfernen

Nehmen Sie nun das trockene Tuch zur Hand und umfassen Sie mit dem Tuch die Kette. Drehen Sie die Pedale, um die Kette durch das Tuch in Ihrer Hand laufen zu lassen. Wechseln Sie immer wieder auf eine saubere Stelle im Tuch und wiederholen Sie den Vorgang, bis das Tuch (fast) sauber bleibt. Jetzt haben Sie das alte Fett und den Schmutz komplett von der Kette entfernt.

Reinigen Sie eine Fahrradkette immer trocken. Der Hersteller hat sehr zähes Schmierfett zwischen den einzelnen Gliedern eingebracht, das die Kette schonend und ohne zu haken laufen lässt. Wasser, Seifenlauge, Entfetter, Kettenreiniger und Ähnliches löst dieses Fett. Wenn Sie die Fahrradkette normal ölen, können Sie diesen wertvollen Schutz nie wieder komplett aufbauen. Radikale Reinigungsmaßnahmen führen dazu, dass Sie frühzeitig die Fahrradkette wechseln müssen, da die Lebensdauer rapide sinkt.

Schritt 7: Die Fahrradkette ölen

Nach der gründlichen Reinigung ist es so weit. Nun können Sie die Fahrradkette ölen. Wie Sie dabei vorgehen, das richtet sich nach der Art des Schmiermittels, das Sie verwenden möchten.

  • Flüssiges Kettenöl tragen Sie tropfenweise auf jedes Glied der Kette auf. Es fällt leichter, die Fahrradkette zu ölen, wenn Sie die Pedale langsam drehen und so Glied für Glied am Öl vorbeiführen.
  • Festes Kettenfett tragen Sie mit dem Finger oder einem Lappen auf die Kette auf. Drehen Sie auch hier die Pedale, um die gesamte Fahrradkette zu ölen.
  • Ölspray ist besonders einfach in der Anwendung. Bewegen Sie die Kette und sprühen Sie sie dabei komplett ein.

Schritt 8: Das Öl in der Kette verteilen

Damit alle beweglichen Teile beim Fahrradkette Ölen ausreichend mit Schmiermittel versorgt werden, bewegen Sie diese über die Pedale rund eine Minute lang. Dabei verteilt sich das Fett auf der gesamten Kette.

Schritt 9: Überschüssiges Fett abnehmen

Wenn Sie die Fahrradkette ölen, gilt: Viel hilft nicht viel. Am überschüssigen Fett bleiben Staub, Sand und Schmutz hängen. Damit erzielen Sie eine gegenteilige Wirkung und die Kette läuft nicht wie geschmiert. Es entsteht eine hohe Reibung und das verschmutzte Fett wirkt wie Schmirgelpapier. Lassen Sie die Kette durch ein sauberes Tuch laufen, bis alles überschüssige Öl oder Fett abgewischt ist. Jetzt ist es geschafft und Ihre Fahrradkette ist wieder in Bestzustand. Bauen Sie, falls erforderlich, den Kettenschutz oder Kettenkasten wieder an und genießen Sie die nächste Fahrt.

Grundsätzliches zum Pflegen der Fahrradkette

Wie viel Pflege die Kette Ihres Fahrrads benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich gilt:

  • Ketten von Rädern mit Kettenschaltung (Mountainbikes, Trekkingräder) benötigen mehr Pflege.
  • Ketten an Modellen ohne Gangschaltung und bei Nabenschaltung (Kinderräder, Stadträder) sind besonders pflegeleicht.
  • Unbefestigte Wege sorgen eher für verschmutzte Ketten.
  • Je mehr Sie fahren, desto öfter sollten Sie die Fahrradkette ölen.
  • Fahrräder, die draußen stehen und oft bei Regen benutzt werden, benötigen ebenfalls öfter Öl.
  • Denken Sie daran, die Kette zu reinigen und zu ölen, bevor Sie Ihr Rad in die Winterpause schicken.
  • Zu Beginn der neuen Saison sollten Sie Kette ebenfalls warten.

Entdecken Sie jetzt das Angebot rund um das Thema Fahrrad in Ihrem Hagebau!

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop