dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Welches Stadtrad ist ideal für Ihre Anforderungen?

Die Auswahl an Fahrrädern ist groß und vielfältig. Wenn Sie sich entschließen, ein neues Rad zu kaufen, stellt sich daher zunächst die Frage, welcher Fahrradtyp der richtige ist. Sie haben die Wahl zwischen

Hier geht's zum Sortiment "Fahrräder"

sowie einigen speziellen Modellen. Fahren Sie regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen und sind auch ansonsten vorwiegend in der Stadt unterwegs, ist ein Stadtrad die richtige Wahl für Sie. Stadträder werden in verschiedenen Varianten auch als Citybike, Cityrad oder als modernes Urban Bike angeboten. Sie haben die Wahl zwischen Fahrrädern mit verschiedenen Raddurchmessern sowie vom Pedelec mit Tretkraftunterstützung bis zum praktischen Faltrad. Ihr neues Rad kann ein Singlespeed Bike ohne Gangschaltung, ein Modell mit Kettenschaltung oder mit Nabenschaltung sein. Sie sehen also, es gilt einiges zu entscheiden, um zu ermitteln, welches Stadtrad das richtige für Ihre individuellen Anforderungen ist.

Das richtige Rad für den richtigen Zweck

Citybike

Wenn Sie beim Radfahren Wert auf Komfort legen, ausschließlich in der Stadt oder auf gut ausgebauten Radwegenetzen unterwegs sind und die ebene Landschaftsform zum Radfahren bevorzugen, ist ein Stadtrad die richtige Wahl. Cityräder sind exakt auf diese Anforderungen ausgelegt. Sie sind so beschaffen, dass Ihre Sitzposition aufrecht ist, haben einen bequemen gefederten Sattel und ermöglichen Ihnen damit rückenschonendes Radfahren. Wichtig für ein Cityrad, das Sie zum Einkaufen einsetzen, ist ein tragfähiger Gepäckträger. Im Idealfall können Sie Packtaschen anbringen und mit einem Fahrradkorb am Lenker die Transportkapazitäten erhöhen. Ein Ketten-Schutzblech oder ein geschlossener Kettenkasten schont Ihre Hosenbeine und Schutzbleche über den Rädern schützen Sie vor Spritzwasser auf nassen Straßen. Charakteristisch für ein Stadtrad ist zudem ein geringerer Abstand zwischen Lenker und Sattel, der eine aufrechte Sitzposition ermöglicht und gleichzeitig dazu beiträgt, dass das Fahrrad wendig im Stadtverkehr bewegt werden kann.

Möchten Sie Ihr Fahrrad aber auch häufiger im Gelände einsetzen oder wohnen Sie in einer bergigen Umgebung, ist ein Stadtrad nicht unbedingt die richtige Wahl. Für diese Einsatzzwecke sind andere Fahrradtypen wie Mountainbikes oder Trekkingräder besser geeignet. Planen Sie häufiger längere Radtouren, ist das Tourenrad eine gute Wahl, denn Tourenräder verbinden die Vorzüge eines Cityrads mit weiteren Komfortausstattungen, die auch längere Radtouren angenehm gestalten.

Wer sollte sich für ein Stadtrad entscheiden?

Fahrradkorb

Die Auswahl des Fahrradtyps ist auch abhängig von Ihren persönlichen Vorlieben, denn auch andere Fahrradtypen eignen sich gut für Fahrten in der Stadt und auf befestigten Straßen und Wegen. Das Stadtrad ist die richtige Wahl für komfortbewusste Radfahrer, die mit wenigen Gängen und daher einer Nabenschaltung oder gar mit einem Singlespeed-Antrieb ohne Gangschaltung auskommen. Cityräder stehen als klassische Herrenräder mit Diamantrahmen sowie als Damenräder mit traditionellem Damen-Rahmen zur Verfügung. Darüber hinaus stehen auch Tiefeinsteiger zur Wahl, die Ihnen das Auf- und Absteigen erleichtern. Wenn Sie sich ein alltagstaugliches Fahrrad wünschen, mit dem Sie jeden Tag bequem zur Arbeit fahren und auf dem Rückweg noch Einkäufe erledigen möchten, ist das Stadtrad ebenfalls ideal für Ihre Ansprüche. Unter den vielen Kategorien verschiedener Fahrradtypen bilden die Stadträder eine große Gruppe, die Falt- oder Klappräder ebenso umfasst, wie Pedelecs mit Tretkraftunterstützung, E-Bikes mit kraftvollen Motoren, Hollandräder mit ihrer speziellen Bauweise, moderne Urban-Bikes sowie die klassischen Stadt- und Tourenräder.
Sie haben also eine große Auswahl, wenn es darum geht, welches Stadtrad Sie sich wünschen. Ein Klapprad ist zum Beispiel ideal, wenn Sie Ihren Weg zum Arbeitsplatz nur zum Teil mit dem Rad absolvieren und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Moderne Falträder sind so beschaffen, dass Sie sie mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und dank des geringen Gewichts einfach mitnehmen können. Besonders komfortable Modelle haben sogar eine Tasche, in der Sie sie verstauen können. Diese Räder sind die richtige Wahl, wenn Sie damit zur Bus- oder U-Bahn-Haltestelle fahren, dann einen Teil der Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln und anschließend weiter mit dem Rad bis zum Arbeitsplatz. Sie stecken das zusammengefaltete Rad dann einfach in seine Tasche und nehmen es mit in Bus und Bahn.

Sind Sie nicht darauf angewiesen, das Rad in öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Kofferraum Ihres Autos zu transportieren, und soll Ihr Rad möglichst komfortabel sein, sollten sie sich für einen der Klassiker unter den Citybikes entscheiden.

Finden Sie Ihr Fahrrad auf hagebau.de:


Damen- oder Herrenrad - welches Stadtrad soll es sein?

Die Auswahl zwischen einem Damen- oder Herrenrad betrifft die Wahl der Rahmenform. Klassische Herrenräder sind mit einem Diamantrahmen ausgestattet, der ein sportliches Auf- und Absteigen voraussetzt. Dieser Rahmen zeichnet sich durch besondere Stabilität und Steifigkeit aus. Um Damen das Auf- und Absteigen auch dann zu ermöglichen, wenn sie einen Rock tragen, wurden spezielle Damen-Rahmen entwickelt, dessen Oberrohr weit heruntergezogen ist. Moderne Varianten der Damenräder sind mit einem weniger gekrümmten, weitgehend geraden Oberrohr ausgestattet. Diese Rahmenform ist etwas sportlicher und stabiler, erlaubt aber dennoch das problemlose Auf- und Absteigen mit einem Rock. Seit einigen Jahren ergänzt eine dritte Rahmen-Variante das Angebot an Fahrradtypen, der Tiefeinsteiger. Bei diesen Modellen ist der gesamte Rahmen sehr weit heruntergezogen, sodass Sie ohne Mühe auf- und absteigen können. Tiefeinsteiger bestehen aus besonders robusten und dicken Stahl- oder Aluminiumrohren, um die Anforderungen an Stabilität und Torsionssteifigkeit zu erfüllen. Ein kleiner Nachteil dieser Cityräder besteht darin, dass sie aufgrund des tief liegenden Rahmenrohrs manchmal auf hohen Bordsteinkanten aufsetzen.

Die Bezeichnung als Damen- oder Herrenrad ist keine strenge Vorgabe. Wenn Damen den stabilen Diamantrahmen an einem Fahrrad bevorzugen, können Sie sich auch für das klassische Herrenrad entscheiden. Ebenso haben Herren die Möglichkeit, Damenräder oder Tiefeinsteiger zu fahren und sich das Auf- und Absteigen zu erleichtern. Ihr Geschlecht sollte also nicht ausschlaggebend dafür sein, welches Stadtrad Sie kaufen.

Retro- oder schickes Urban-Bike - Cityrad mit Stil

Die Frage, welches Stadtrad passend für Sie ist, richtet sich auch auf den Stil des Fahrrads und ist damit von Ihrem persönlichen Geschmack abhängig. Viele City-Räder sind seit einigen Jahren als Retro- oder Nostalgieräder gestaltet und den Formen traditioneller Räder aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts nachempfunden. Technisch erfüllen hochwertige Räder im Retro-Stil die Voraussetzungen eines modernen Fahrrads. Es ist also eine Frage des Geschmacks und Stils, wenn Sie sich für ein solches Cityrad entscheiden. Dasselbe gilt für Urban-Bikes, die häufig klassische Stil-Elemente mit modernen vereinen und daher sehr elegant erscheinen.

Hollandrad - das robuste Komfort-Stadtrad

Fahrradklingel

Holland gilt weithin als das Mutterland des Radfahrens. Tatsächlich gibt es in Europa in keinem anderen Land so viele Fahrräder wie in Holland. Es erstaunt daher nicht, dass holländische Fahrräder sich durch eine besondere Qualität und Stabilität auszeichnen. Neben seinen optischen Besonderheiten bietet Ihnen ein Hollandrad vor allem eine sehr bequeme Sitzposition, die auf die Rahmengestaltung und den stark gebogenen Lenker zurückzuführen ist. Charakteristisch für das Hollandrad ist der typische Hollandbogen im Rahmen.
Hollandräder sind in der Regel mit den deutschen Damenrädern vergleichbar und nur noch selten mit einem Diamantrahmen ausgestattet. Man nennt sie daher selbst in den Niederlanden Oma-Fiets, also Oma-Fahrrad. Neben dem flachen Lenkkopfwinkel von etwa 65° sind komfortabel gefederte Sättel aus Leder sowie eine hohe Felgengröße von 28 Zoll. Moderne Varianten der Hollandräder verfügen auch über Scheibenbremsen sowie batteriebetriebene Lichtanlagen oder Nabendynamos. Typisch ist ein robuster Gepäckträger, der anstatt der Metallspange mit stabilen Gummibändern zur Befestigung des Gepäcks ausgestattet ist. Hollandräder sind meist Singlespeed-Fahrräder ohne Gangschaltung oder mit einer Nabenschaltung und höchstens drei Gängen ausgestattet.

Auf die Größe kommt es an - Rahmenhöhe und Raddurchmesser

Eine wichtige Entscheidung, wenn es darum geht, welches Stadtrad Sie kaufen möchten, richtet sich auf die Größe des Rahmens und der Räder, denn das Fahrrad muss zu Ihnen passen. Nur wenn Sie problemlos mit Ihren Füßen den Boden erreichen und die Pedale betätigen können, ohne die Beine vollständig strecken zu müssen, ist ein Cityrad optimal für Ihre Körpergröße. Die Rahmenhöhe richtet sich nach der Schritthöhe Ihrer Beine, die Sie mit 0,226 multiplizieren, um das optimale Maß in Zoll zu erhalten. Grundsätzlich sind folgende Rahmengrößen optimal:

KörpergrößeRahmengröße in ZollRahmengröße in cm
155 - 165 cm 14 - 15" 35 - 38 cm
165 - 170 cm 15 - 16" 38 - 41 cm
170 - 175 cm 16 - 17" 41 - 43 cm
175 - 180 cm 17 - 18" 43 - 46 cm
180 - 185 cm 18 - 19" 46 - 48 cm
185 - 190 cm 19 - 21" 48 - 53 cm
190 - 195 cm 21 - 22" 53 - 56 cm
195 - 200 cm 22 - 23" 56 - 58 cm

Auch der Durchmesser der Räder, für den Sie sich entscheiden, hängt von Ihrer Körpergröße ab, da Fahrräder mit zu kleinen oder zu großen Rädern zu einer unbequemen oder sogar verkehrsgefährdenden Sitzposition führen können. Grundsätzlich hängt von der Größe der Räder aber auch der Kraftaufwand für das Radfahren ab. Je größer die Räder bei einem Citybike sind, desto weniger müssen Sie treten. Erwachsene Menschen mit einer Körpergröße ab 155 Zentimetern sollten sich am besten für ein Bike mit 26 oder 28 Zoll großen Rädern entscheiden.

Cityräder müssen verkehrssicher sein

Da Sie sich mit einem Stadtrad im öffentlichen Straßenverkehr bewegen, muss es verkehrssicher sein. Die Straßenverkehrszulassungsordnung regelt auch für Fahrräder die vorgeschriebene Ausstattung. Dazu zählen:

  • zwei voneinander unabhängige Bremssysteme
  • eine Fahrradklingel oder vergleichbare Signaleinrichtung
  • betriebsbereite und dynamobetriebene Beleuchtungseinrichtung mit weißem Scheinwerfer und rotem Rücklicht 
  • die Beleuchtungseinrichtung darf nur zusammen einschaltbar sein
  • roter Rückstrahler am Heck
  • zulässiges Gesamtgewicht von 100 kg.

Für die Beleuchtungseinrichtung gilt, dass sie batteriebetrieben sein darf. Dennoch muss sich ein Dynamo am Rad befinden, um jederzeit und damit auch mit leeren Batterien eine Beleuchtung zu gewährleisten. Fahrräder müssen nach der DIN EN 14764 nur für ein Gesamtgewicht von 100 kg ausgelegt sein. Wenn Sie eine höhere Belastbarkeit wünschen, sollten Sie sich für ein entsprechend ausgewiesenes Modell entscheiden.

Wichtige Kriterien beim Fahrradkauf

bequemer Fahrradsattel

Wenn es darum geht, welches Stadtrad Sie kaufen möchten, sollten Sie auf einige wichtige und nützliche Kriterien achten. Mit einem gut ausgestatteten und hochwertigen Cityrad werden Sie lange Freude haben. Die Auswahl beginnt bereits mit dem Material des Fahrradrahmens. Hochwertige, moderne Citybikes sind mit einem Aluminiumrahmen ausgestattet und daher leichter, als klassische Stahlrahmen-Räder. Weitere Qualitätsmerkmale sind

  • sicheres Fahrradschloss 
  • Marken-Schaltung 
  • leicht erreichbare und zuverlässige Schalthebel
  • Naben-Dynamo
  • Marken-Reifen möglichst mit Pannenschutz 
  • bequemer Gel-Sattelb und Sattelfederung
  • verstellbarer Lenkervorbau
  • Zuverlässige V- oder Scheibenbremsen
  • ergonomische Handgriffe am Lenker 
  • hochwertige Hohlkammer-Felgen
  • Beleuchtung mit Standlicht hinten
  • stabiler Ständer 
  • leichtgängige Kurbelgarnitur
  • stabiler Gepäckträger
  • im Idealfall Zusatzausstattung mit Packtaschen und Fahrradkorb.
Hier geht's zum Sortiment "Fahrradzubehör"

Wenn Sie eine sportliche Fahrweise bevorzugen, sollte Ihre Wahl auf ein Citybike mit Kettenschaltung und sieben bis zehn Gängen fallen. Üblicherweise ist für ein Stadtrad eine Nabenschaltung mit bis zu sieben Gängen vorteilhaft, da sie gleichzeitig die Rücktrittfunktion der Bremse ermöglicht.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop