Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Gewächshaus-Zubehör – unverzichtbar für jedes Gewächshaus

Zubehör für das Gewächshaus hilft bei vielen Aufgaben wie der Belüftung, der Bewässerung oder dabei, das Haus im Garten sturmfest zu machen. Wir zeigen Ihnen, auf welches Gewächshaus-Zubehör Sie auf keinen Fall verzichten sollten.

Ein großes Gewächshaus benötigt ein Fundament

Bei großen Gewächshäusern bieten die Hersteller einen passenden Fundamentrahmen aus Alu für eine höhere Stabilität an. Sie können mit Zement aber auch selbst ein Fundament anlegen. Steht Ihnen ein praktischer Alu-Fundamentrahmen zur Verfügung, müssen Sie diesen nur mit Punktfundamenten im Boden verschrauben und dann die Wände aufrichten. Fundamentrahmen schließen immer sauber zum Boden ab und sind dank verzinktem oder lackiertem Stahl oder Aluminium sehr langlebig.

Freistehende Gewächshäuser - nützliches Zubehör

Nachrüstbare Lamellenfenster sorgen als Zubehör-Artikel für eine bessere Belüftung im Gewächshaus, ohne gleichzeitig Zugluft entstehen zu lassen. Abdeckprofile sorgen für einen zusätzlichen Schutz vor Wind und Kälte und lassen sich unkompliziert auf den Rahmensprossen befestigen. Eine Windsicherung lohnt sich immer, da sie gleichzeitig die Stabilität des Hauses im Garten erhöht. Firstkronen sorgen nicht nur für einen schönen Abschluss des Gewächshauses, sie wehren auch Tauben ab und halten so das Dach sauber.

Gewächshausbelüftung

Bessere Belüftung dank Fensteröffner

Automatische Fensteröffner nehmen Ihnen die lästige Arbeit des Öffnens und Schließens im Gewächshaus ab. Die Verwendung eines Hydraulikzylinders macht dabei einen Stromanschluss überflüssig: Bei steigender Hitze dehnt sich das Öl im Zylinder aus und öffnet die Fenster, bei Kälte zieht es sich wieder zusammen. Zu hohe Temperaturen im Gewächshaus gehören damit der Vergangenheit an.

Licht und Schatten mit Gewächshaus-Zubehör

Eine gute Belüftung alleine ist nicht ausreichend, um bei starkem Sonnenschein das Aufheizen des Gewächshauses zu verhindern. Folgende Zubehör-Artikel beschatten das Haus:

  • Schattiergewebe
  • Matten
  • Schattierfarben

Dieses Zubehör lässt sich bei Bedarf genauso leicht wieder entfernen, wie es sich anbringen lässt. Umgekehrt sorgen Pflanzenlampen für zusätzliche Helligkeit, wenn die Sonne einmal nicht so stark scheinen sollte. Die Lampen geben ein natürliches Licht ab, das das Wachstum unterstützt. Gerade zu Beginn der Saison können solche Pflanzenlampen sehr hilfreich sein, da die Sonne noch nicht ausreichend scheint. Denken Sie daran, dass Sie Pflanzenlampen nicht durch einfache Glühlampen oder Leuchtstoffröhren ersetzen können. Deren Licht liegt in einem Spektralbereich, der für die Gewächse nicht nutzbar ist.

Gewächshauszubehör auf einem Tisch

Gewächshauszubehör: Tisch für eine leichtere Aussaat

In größeren Gewächshäusern können Sie problemlos Artikel wie Tische und Regale aufstellen. Am Tisch lässt es sich bequemer arbeiten, was zum Beispiel bei der Aussaat oder bei der Pflege von Jungpflanzen von Vorteil ist. Stehen die Pflanzen auf einem Tisch oder in einem Regal, haben Sie sie immer im Blick und sehen sofort, ob gegossen werden muss. Im Gewächshaus stellen Sie jedoch in der Regel keine normalen Gartenmöbel auf. Stattdessen stehen spezielle Pflanztische zur Auswahl, deren Oberflächen aus Metall eine gewisse Robustheit mitbringen. Regale können Sie einfach mitten im Raum aufstellen, es sind jedoch auch praktische Wandregale verfügbar. Damit macht das Bepflanzen noch viel mehr Spaß.

Gewächshaus-Zubehör für den Hobbygärtner

Im Gewächshaus sind das Hygrometer für die Messung der Luftfeuchtigkeit, das Erdthermometer für die Messung der Bodentemperatur und natürlich das Thermometer für die Messung der Raumtemperatur stets sehr nützlich. Mit diesen fällt es Ihnen viel leichter, das Klima in Ihrem Gewächshaus korrekt einzustellen. Vergessen Sie nicht ein Regenfallrohr zu installieren. Leiten Sie das Wasser in eine Regentonne weiter und sammeln es dort, so erhalten Sie das Wasser für das Begießen gleich mit. Regenwasser ist sogar besser als Leitungswasser, da es keinen Kalk enthält, den die Pflanzen nicht so gut vertragen. Wenn Sie für eine optimale Bewässerung sorgen möchten, sollten Sie sich eine Bewässerungsanlage anschaffen. Hier wird das Wasser tröpfchenweise abgegeben. Besonders nützlich sind solche Anlagen, die die Abgabe des Wassers von selbst an die im Gewächshaus im Garten herrschenden Temperaturen anpassen.

Gewächshäuser: Heizung unterstützt bei der Überwinterung

Gewächshauszubehör Heizung

Im Winter ist die Nutzung der Gewächshäuser häufig nicht sinnvoll möglich. Anders sieht es hingegen aus, wenn Sie über eine Heizung verfügen. Heizungen sind nicht nur für große Gewächshäuser geeignet, sondern werden auch für kleine Gewächshäuser angeboten. In einem kleinen Gewächshaus setzen Sie zum Beispiel eine Petroleumheizung oder einen elektrischen Heizlüfter ein. In einem großen Gewächshaus findet sogar eine richtige Heizungsanlage Platz. Diese betreiben Sie wie gewohnt mit Strom oder Gas. Eine Alternative hierzu stellt die Vegetationsheizung dar. Diese gibt ihre Wärme direkt in der Nähe der Pflanzen ab. Um ein solches Heizungssystem nutzen zu können, verlegen Sie zwischen den Gewächsen Rohre, durch die das heiße Wasser geleitet wird.

Sie möchten Sich gleich ein neues Gewächshaus kaufen? Dann sollten Sie jetzt unseren Ratgeber lesen. Ideen für die Einrichtung des Gewächshauses finden Sie hier.