Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Salate zum Grillen für eine gelungene Grillparty

Auf dem Grill brutzelt saftiges Fleisch neben knackigen Bratwürsten. Vielleicht grillen Sie auch aromatischen Lachs oder vegetarische Köstlichkeiten. Und mit jeder Minute steigt die Vorfreude auf das leckere Grillgut. Doch was gibt es dazu? Schließlich wird das Grill-Event erst mit den passenden Beilagen perfekt. Deutsche Klassiker wie Kartoffelsalat und Nudelsalat sind beim Grillen nach wie vor beliebt. Aber es gibt auch gesunde und leckere Salat-Alternativen zu den Kalorienbomben. Der folgende Ratgeber stellt verschiedene Salate zum Grillen vor und verrät die Rezepte.

Hier geht's zum Sortiment "Grills & Gartenkamine"

Welche Salate zum Grillen sind kalorienarm und knackig?

Blattsalate und Gemüse wie Paprika, Tomate und Gurke haben kaum Kalorien und sorgen für einen Frischekick auf dem Grillteller. Allerdings halten sich Salatblätter nicht lange frisch. Daher sollten solche Salate erst direkt vor dem Grillen zubereitet werden, wenn die Grillparty-Grundausstattung steht und der Grill bereits aufheizt. Besser vorbereiten lässt sich ein Salat ohne Blätter. Würfeln Sie für ein griechisches Salat-Rezept Tomaten, Gurken und Paprika in gleich große Stücke und mischen Sie sie mit schwarzen Oliven. Würzen Sie den Salat mit Salz, Pfeffer, Weißweinessig, Olivenöl, getrocknetem Thymian und Oregano. Noch authentischer, aber auch gehaltvoller, wird ein griechischer Salat mit Feta-Würfeln.

Wenn Sie einen reinen Blattsalat servieren möchten, reichen Sie das Dressing extra. Besonders aromatisch ist ein Salat aus verschiedenen Salatsorten und Wildkräutern. Ein Rezept für ein intensives, leicht süßes Dressing besteht aus den folgenden Zutaten:

  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL mittelscharfen Senf
  • 1 EL Weißwein-Essig
  • 2 EL Walnuss- oder Kürbiskernöl
  • Salz und Pfeffer

Walnüsse, Cocktailtomaten, geröstete Pinienkerne oder cremiger Schafskäse sind leckere Ergänzungen zu dem frischen Grün, sorgen aber auch für mehr Kalorien im Salat.

Besonders einfach sind die Rezepte für einen Gurkensalat oder einen Tomatensalat zubereitet. Für die Gurkenvariante schälen Sie die Gurke und schneiden sie in dünne Scheiben. Ein wenig Salz, Essig und ein Esslöffel Dill machen den kalorienarmen Salat perfekt und zu einer idealen Beilage für Fisch. Die Tomaten-Alternative bereiten Sie aus Tomatenwürfeln, gehackten Zwiebeln, Salz und Pfeffer und einem Schuss Olivenöl zu. Nach Belieben ergänzen Sie den Salat mit Schnittlauch, Petersilie oder Basilikum.

Welche Salat-Rezepte bringen beim Grillen Exotik auf den Teller?

Lecker exotisch ist beispielsweise ein süß-salziger Couscous-Salat. Dazu lassen Sie den Couscous nach Packungsanweisung in heißer Gemüsebrühe quellen. Geben Sie außerdem eine Handvoll Rosinen hinzu. Dadurch werden die getrockneten Früchte im Couscous-Salat weich und saftig. Nun hacken Sie rote Zwiebeln und schneiden Minze in kleine Streifen. Gut zu diesem Salat Rezept passen auch klein geschnittene Cocktailtomaten und in der Pfanne weich geschmorte Paprika. Mischen Sie alles zusammen, würzen Sie mit Salz und Pfeffer und lassen Sie den Salat abgedeckt durchziehen. Ein Schuss Öl oder geschmolzene Butter intensivieren den Geschmack. Ein alternatives Rezept für Salat aus Couscous bereiten Sie mit Orangen-Filets oder Aprikosen, geschmorten Möhren, Lauchzwiebeln, Currypulver und Chillies zu.

Couscous-Salat

Mehr Vorbereitungszeit braucht ein Rezept für einen orientalischen Bohnensalat. Für sechs Personen weichen Sie je 100 Gramm getrocknete schwarze und weiße Bohnen über Nacht in Wasser ein. Statt der schwarzen Bohnen können Sie für den Salat auch Kidneybohnen verwenden. Am nächsten Tag kochen Sie die Bohnen in etwa 45 Minuten weich. Nun schneiden Sie eine gehäutete, rote Zwiebel in dünne Ringe, würfeln eine rote Paprika und geben sie mit 150 Gramm Mais zu den Bohnen. Für den besonderen Geschmack sorgt ein Dressing-Rezept aus:

  • 1 Knoblauchzehe, geschält und durch die Presse gedrückt
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Rotweinessig
  • 3 EL Öl
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 0,5 TL Zimt

Vermischen Sie die Zutaten und geben Sie das Dressing über den Salat. Zum Schluss fügen Sie noch einen halben Bund grob gehackter Koriander-Blätter zum Salat hinzu. Fertig ist ein Geschmackserlebnis, das optimal zu würzig gegrilltem Fleisch harmoniert. Und mit den Tipps zum Richtig-Grillen ist auch das Fleisch zum Salat auf den Punkt gegrillt!

Welche leichten Salat Rezepte gibt es alternativ zum klassischen Kartoffelsalat?

Schinken, Zwiebeln, Gewürzgurken und viel Mayonnaise verleihen dem klassischen Kartoffelsalat-Rezept seinen würzigen Geschmack. Doch Mayonnaise besteht zum größten Teil aus Öl und das macht diese Salat-Variante zu einer extrem mächtigen Beilage beim Grillen. Wie wäre es stattdessen mal mit einem Rezept für einen Kartoffelsalat in der Light-Version? Für vier Portionen kochen Sie vier große Kartoffeln mit Schale. Währenddessen schälen Sie eine Salatgurke, entkernen sie und schneiden sie in mundgerechte Stücke. Sind die Kartoffeln gar, pellen Sie sie, schneiden sie in Scheiben und mischen sie mit den Gurkenstücken. Hacken Sie eine geschälte Zwiebel klein und rösten Sie sie gemeinsam mit 100 Gramm fettarmen Schinkenwürfeln. Geben Sie etwa 300 ml Gemüsebrühe dazu. Da Kartoffeln viel Salz und Aroma vertragen, verwenden Sie dazu eine leicht überwürzte Gemüsebrühe. Geben Sie einen Esslöffel Essig hinzu und gießen Sie das heiße Dressing über die Kartoffel-Gurken-Mischung. Abschließend schmecken Sie den Salat mit ein bis zwei Esslöffeln Senf ab.

Eine andere leichte Rezept-Variante ist ein Kartoffelsalat mit Radieschen und saurer Sahne. Für einen Salat für sechs Personen kochen Sie ein Kilogramm Pellkartoffeln. Zu einem optischen Highlight wird der Salat, wenn Sie normale und violette Kartoffeln mischen. Das Rezept für das Dressing besteht aus:

  • 250 Gramm saurer Sahne
  • 6 EL Olivenöl
  • den Saft von 1 – 2 Zitronen

Pellen Sie die noch heißen Kartoffeln, schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke und vermengen Sie diese mit dem Dressing. Nun schneiden Sie ein Bund Radieschen in Scheiben, hacken eine Handvoll frischer Minze und eine Handvoll Schnittlauch und mischen sie unter den Salat. Abschließend würzen Sie den Salat großzügig mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer und stellen den violett getönten Salat auf den Gartentisch. Lecker!

Welche Nudelsalat-Rezepte bringen Pepp ins Grill-Buffet?

Nudelsalat

Italien ist berühmt für seine Pasta-Gerichte. Warum sich also für einen Nudelsalat nicht von der aromatischen Mittelmeerküche inspirieren lassen? Mischen Sie zum Beispiel gekochte Nudeln mit Cocktailtomaten, Mozzarella, Rucola und schwarzen Oliven. Als Dressing für den Salat reicht ein Schuss gutes Olivenöl, ein wenig Essig, Salz und Pfeffer. Oder kochen Sie für einen italienischen Nudelsalat Gemüse-Tortelloni und vermengen Sie diese mit getrockneten Tomaten, frischen Cocktailtomaten und grünem Pesto. Intensiv nach Sonne und „dolce Vita“ schmeckt auch ein Nudelsalat mit Antipasti-Gemüse und passt damit perfekt zum anschließenden Chillen auf der Gartenliege. Schneiden Sie dazu je nach Geschmack Paprika, Zucchini, Champignons und Tomaten in Scheiben und lassen Sie sie im Ofen backen. Auberginen legen Sie vor dem Backen in Salz ein und tupfen sie danach trocken. Das weiche Gemüse schneiden Sie in mundgerechte Stücke und mischen es mit Ihrer Lieblings-Pasta. Schmecken Sie den Nudelsalat mit Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl kräftig ab und die Grillparty mit Salat, Gemüse und Fleisch kann beginnen. Sie haben noch gar keinen Grill? Dann helfen Ihnen die Tipps im Grill-Kaufberater bei der Auswahl!

Entdecke unsere Grills: