Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Nachtisch grillen: süße Verführungen vom Grill

Eigentlich ist die Glut erst immer perfekt, wenn man mit dem Hauptgang schon durch ist. Nutzen Sie die glühenden Kohlen oder die Restwärme und überraschen Sie Ihre Familie und Ihre Gäste mit ein paar süßen Desserts vom Grill. So runden Sie den Grillabend kulinarisch mit einem echten Highlight ab.

Hier geht's zum Sortiment "Elektrogrills"

Welche Desserts eignen sich als Nachtisch vom Grill?

Fleisch, Fisch und Gemüse grillen wir mittlerweile mit Nonchalance, diskutieren über Garzeiten, Grilltemperatur und die perfekte Marinade, doch beim Nachtisch kommen viele ins Straucheln. Vielleicht, weil ein Dessert oft kalt aus dem Kühl- oder Gefrierschrank serviert wird und der Grill ja nun einmal naturgemäß sehr heiße Gerichte zubereitet? Doch Widersprüche ziehen sich ja sprichwörtlich an, und so entstehen auf Elektro-, Gas- oder Holzkohlegrills süße Verführungen, die sich sehen lassen können und unwiderstehlich gut schmecken.

Obst grillen

Der Klassiker als Nachtisch auf dem Grill ist klein geschnittenes Obst. Wer es süß, weich und etwas matschig mag, grillt eine Banane. Für Obstspieße eignen sich Obstsorten mit einem festeren Fruchtfleisch wie Birnen, Äpfel, Ananas, Melonen, Aprikosen, Mango oder Papaya. Besonders raffiniert sind Früchte wie Bratäpfel, mit Eis gefüllte Nektarinen oder Pfirsiche.

Ananas auf Holztablett

Vorbereitung

  • Waschen Sie das Obst gründlich und schneiden Sie es in mundgerechte Stücke. Ausnahme: Wer eine ganze Banane oder einen Bratapfel zubereiten möchte, verzichtet aufs Schneiden.
  • Legen Sie die einzelnen Obststücke in eine mit neutralem Öl bestrichene Grillschale. Besonders dekorativ und auch leicht zu essen sind die Obststücke auf einem Spieß.

Grillen

  • Stellen Sie die Grillschale mit dem Obst an den Rand des Rostes bzw. bei sehr geringer Hitze in die Mitte.
  • Wenden Sie die Obststücke während des Grillens, damit alle Seiten gleichzeitig garen.
  • Das Obst sollte nicht länger als 10 bis 15 Minuten grillen. Behalten Sie es im Auge.

Verfeinern

  • Süßen können Sie das Obst nach dem Grillen mit Ahornsirup oder aromatischem Honig.
  • Wer es scharf und orientalisch mag, würzt seine Obstspieße mit Chili, Kardamom oder schwarzem Pfeffer.
  • Gewürze oder Kräuter wie Zimt, Nelken, Vanille oder Minze passen ebenfalls sehr gut zu gegrilltem Obst.
  • Schokoladen-Liebhaber servieren die Spieße mit heißer flüssiger Schokolade (siehe Schokoladen-Fondue).

Bananensplit vom Grill

Der Klassiker aus der Eisdiele wird beim Grillen mit heißer Banane und kaltem Eis serviert.

Vorbereitung

  • Die Bananen längs halbieren und jeweils einen Teelöffel Butter draufgeben.
  • Dann mit etwas braunem Zucker bestreuen und in Alufolie wickeln.

Grillen

  • Die Bananen an den Rand des Rostes legen und ca. 15 Minuten grillen.
  • Die Bananen vom Grill nehmen, auspacken und mit jeweils 2 Kugeln Vanilleeis servieren.

Verfeinern

  • Streuen Sie Wal- oder Pekannüsse über die Banane.
  • Beträufeln Sie die heiße Banane mit Ahornsirup.

Gegrilltes Eis

Eis grillen? Ja, das geht – mit einem einfachen Trick: Sie müssen das Eis gut verpacken, und zwar nicht in Folie oder Backpapier, sondern in feinen Teig. Und: Gegrilltes Eis gelingt nur im Kugelgrill.

Vorbereitung

  • Damit das Eis auf dem Rost nicht sofort zerfließt, müssen Sie es mit einem Teig umhüllen. Am besten eignet sich Biskuit- oder Blätterteig. Auch in Eischnee (Baiser) können Sie Ihre Eiskugeln verstecken.
  • Wenn das Eis auf den Grill kommt, muss es sehr, sehr kalt sein. Es empfiehlt sich, die Kugeln ein paar Stunden vor dem Grillen zu portionieren und sie dann erneut im Gefrierschrank zu kühlen.
  • Der Teig muss die einzelnen Eiskugeln komplett umhüllen, denn sonst schmilzt es sofort.
  • Geben Sie die einzelnen „Eisbomben“ auf ein Stück Backpapier oder Alufolie.

Grillen

  • Legen Sie die verpackten Eiskugeln nun auf den Rost. Das Innere des Kugelgrills sollte eine Grilltemperatur von ca. 250 Grad haben.
  • Grillen Sie das Eis etwa drei bis vier Minuten, nicht länger als fünf.

Rezeptideen

  • Eis-Baiser
  • Eisbomben
  • Gegrillte Nektarinen/Äpfel mit Eis-Füllung und Baiserhaube
  • Eis im Yufkateig

Erdbeer-Marshmallow-Spieße

Das Marshmallow-Grillen ist in den USA ein absolutes Muss – am Kaminfeuer, Lagerfeuer oder auf dem BBQ. Mit diesem Rezept bekommen die süßen Spieße sogar noch ein paar Vitamine. Auch dieser Nachtisch zum Grillen gelingt am besten in einem Kugelgrill.

Marshmallow Spieße

Vorbereitung

  • Waschen Sie die Erdbeeren und entfernen Sie das Grün.
  • Auf Grillspießen werden abwechselnd Marshmallows und Erdbeeren aufgespießt.
  • Legen Sie die Spieße in eine Grillschale.

Grillen

  • Nun wandert die Schale mit den Spießen auf den Rost. Die Grilltemperatur sollte ca. 220 Grad betragen.
  • Grillen Sie die Spieße bei geschlossenem Deckel von beiden Seiten für vier bis fünf Minuten.

Verfeinern

  • Bestäuben Sie die Erdbeere mit Puderzucker und garnieren Sie die Spieße vor dem Servieren mit Minzblättern.

Schokoladen-Fondue

Echte Naschkatzen beschließen den Grillabend mit einem Schokoladenfondue, das sich ganz einfach vorbereiten lässt.

Vorbereitung

  • Zartbitter- und Vollmilchschokolade in gleichen Anteilen (z. B. 200 g) in kleine Stücke brechen.
  • 100 ml Milch oder Sahne in einen Fonduetopf geben.
  • Das Obst klein schneiden.

Grillen

  • Der Grill sollte nicht allzu heiß sein, damit die Schokolade nicht anbrennt. Ideal ist eine Temperatur von ca. 170 Grad.
  • Den Topf mit der Sahne auf den Grill stellen und erwärmen.
  • Die Schokolade dazugeben und unter Rühren schmelzen lassen.
  • Wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, kann es losgehen.
  • Stellen Sie den Fonduetopf bei kleiner Hitze auf den Tisch und genießen Sie!

Verfeinern

  • Als Alternative zu Obst können Sie auch Kekse, Marshmallows oder Brot in die flüssige Schokolade tauchen.
  • Die Schokolade kann mit geriebener Orangenschale, einem Spitzer Zitrone, Vanillezucker oder Chili aromatisiert werden.
  • Auch Liköre wie Cointreau oder Baileys verleihen der Schokolade einen feinen Geschmack.

Fünf praktische Tipps zum Nachtisch vom Grill

Ihnen läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen? Mit den folgenden generellen Tipps gelingt der Nachtisch vom Grill ganz bestimmt!

  1. Verwenden Sie zum Grillen von Desserts immer geschmacksneutrale Öle wie Rapsöl, Traubenkernöl oder Erdnussöl.
  2. Die meisten Desserts sollten indirekt gegrillt werden, also am besten in einer Grillschale.
  3. Behalten Sie Ihren süßen Abschluss immer im Auge: Zutaten wie Obst, Schokolade und natürlich auch Eis sind sehr empfindlich, was Hitze angeht.
  4. Damit die Spieße auf dem Grill nicht anbrennen, sollten Holzspieße vor dem Grillen einige Stunden in eine Schale mit kaltem Wasser gelegt werden. So ziehen sie Feuchtigkeit, die auf dem Grill langsam verdampft, und lassen sich auch ohne Probleme anfassen.
  5. Seien Sie kreativ: Manchmal überzeugen auch ungewöhnliche Kombinationen oder aus Resten werden Lieblingsrezepte.

Genießen Sie den Sommer und entspannte Grillabende mit süßen Verführungen vom Rost!

Grill kaufen auf hagebau.de: