Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Binse richtig pflanzen - der Profi-Ratgeber

Die Binse gehört zu den beliebtesten Pflanzen am Gartenteich und dient als alternatives Gestaltungselement zum weitverbreiteten Schilf. Die Binse ist ein echter Hingucker und eignet sich mit ihrem geringen Pflegebedarf für Anfänger. Etwa 250 Arten sind bekannt, von denen 30 in Europa heimisch sind. Der Ratgeber verrät, wie Sie diese ansehnliche Teichpflanze zur vollen Pracht bringen.

BinseEin Überblick
SortenJuncus effusus (Flatter-Binse), Juncus ensifolius (Zwerg-Binse), Juncus filiformis spiralis (Kleine Korkenzieher-Binse), Juncus inflexus (Blaugrüne Binse)
Standortfeucht, schlammig, flaches Wasser
PflanzzeitFrühjahr
BlütezeitJuni bis August
Pflegeim Teich nicht, ansonsten regelmäßig; alle vier Wochen im Sommer, alle acht Wochen im Winter

Hier geht's zum Sortiment "Gräser- & Wasserpflanzen"

Bodenbeschaffenheit

Die verwendete Binsen-Sorte entscheidet darüber, wie der Boden im Garten beschaffen sein muss. Die Binse schätzt in jedem Fall schlammige bis hin zu torfigen Böden, hier gedeiht sie am besten. Zudem sollte der Boden kalkarm oder am besten frei von Kalk sein. Die Knollenbinse bildet hier die Ausnahme und benötigt sogar viel Kalk im Boden. Den richtigen Standort für die Binse finden Sie im Halbschatten oder in der Sonne im Garten. Häufig bietet sich die Flachwasserzone am Gartenteich-Rand an. Das hat den Vorteil, dass die Binse die Sauerstoffversorgung im Wasser verbessert und sogar Schadstoffe filtern kann. So profitiert auch der Gartenteich vom Pflanzen der Binsen gleich mit.

Binsen in Körben

Binse

Pflanzkörbe stellen die einfachste Möglichkeit dar, Ihre Binse im flachen Wasser am Rande des Gartenteichs zu pflanzen. Diese sollten mit einem Drahtgeflecht versehen sein. Den Korb legen Sie mit einem Vlies aus. Als Erde verwenden Sie ein Gemisch aus Torf und Lehm. Eine solche Blumenerde ist bereits fertig erhältlich und kann auch selbst hergestellt werden. Stellen Sie den Korb im flachen Wasser ab, wird sich die Pflanze mit der Zeit über ihre Wurzeln im Boden verankern. Der Korb hat den Vorteil, dass Sie die Pflanze bei Bedarf einfach wieder ausgraben und umpositionieren können. Im Frühjahr ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Binse im Garten zu pflanzen.

Blütezeit

Richtige Blüten zeigen sich an der Binse nicht. Stattdessen bildet die Pflanze in der Zeit von Juni bis August kleine, bräunliche Blütenstände am oberen Ende des Binsenrohrs aus. Diese Blütenstände erinnern an Kornähren. Die Stängel dienen Insekten und Fröschen als Versteck. Das Pflanzen der Binse trägt also dazu bei, dass die Artenvielfalt in Ihrem Garten zunimmt und sich ein reichhaltigeres Biotop entwickelt. Die Samen der Binsen bilden sich in diesen Blütenständen im Herbst. Die Pflanze kümmert sich um ihre Vermehrung selbstständig.

Pflege

Binse am Teich

Für das Wachstum der Binse ist ein Boden reich mit Nährstoffen entscheidend. Normalerweise sollten im Teich bereits alle erforderlichen Nährstoffe zu finden sein. Wenn Sie möchten, können Sie den Binsen aber ein wenig Unterstützung bieten. Hierzu greifen Sie zu einem Flüssigdünger, der speziell auf Wasserpflanzen ausgelegt sein sollte. Im Sommer müssen Sie nur einmal im Monat düngen, im Winter sogar nur alle zwei Monate. Im Flachwasser können Sie als Alternative auch Düngestäbchen setzen, wenn Sie in diesem Bereich im Garten keinen Flüssigdünger verwenden möchten. Im Gartenteich kann das Gießen entfallen, in der Uferzone hingegen müssen Sie das Austrocknen der Pflanze verhindern. Kontrollieren Sie den Zustand der Binse daher im Sommer regelmäßig. Im Winter sollte das Gießen der Binsen nur an frostfreien Tagen erfolgen. Verwenden Sie hierfür lauwarmes Wasser, damit die Wurzeln der Binsen nicht durch Einfrieren beschädigt werden.

Wünschen Sie das Austreiben der Binse auch im nächsten Jahr, müssen Sie sie regelmäßig im Herbst zurückschneiden. Die Pflanze muss dabei stark gekürzt werden und bleibt nur noch wenige Zentimeter über dem Boden stehen. Die Wurzeln müssen nun nicht mehr für den Erhalt der Triebe sorgen, der Pflanze steht somit im Winter mehr Energie zur Verfügung. Das Zurückschneiden gehört zu einer der wichtigsten Pflegemaßnahmen bei Binsen.

In diesem Ratgeber lesen Sie weiter, wie Sie den perfekten Garten planen.