Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Pflaumen – sortenreiche Pflaumenbäume für Ihren Hausgarten

Pflaumenbäume (Prunus domestica) gedeihen in fast allen Regionen und auch in höheren Lagen und zeigen im Frühjahr eine beeindruckende Blütenpracht. Welche Pflaumensorten schmecken besonders süß? Welchen Standort wählen Sie in Ihrem Hausgarten? Wann sind die Früchte reif? Unser Ratgeber liefert Ihnen die Antworten auf viele Fragen.

Hier geht's zum Sortiment "Obstbäume & Obststräucher"

Die Pflaumenarten im Überblick

Die Pflaume Prunus domestica ist eine Pflanzenart aus der Familie der Rosengewächse und unterteilt sich in mehrere Unterarten:

Pflaumen im Korb
Arten
  • Zwetschge
  • Kriechen- oder Hafer-Pflaume
  • Halbzwetschge
  • Edel-Pflaume
  • Spilling
  • Zibarte (auch Ziparte)
  • Mirabelle
Botanisch sind alle diese Unterarten Pflaumen mit unterschiedlichen Merkmalen.
StandortSonnig und warm, windabgewandt
PflanzzeitHerbst
BlütezeitApril bis Mai
ErnteEnde Juli bis Ende September
PflegeRegelmäßiger Schnitt zur Ertragssteigerung

Beliebte Pflaumensorten – welche schmecken Ihnen am besten?

Vielfache Kreuzungen zwischen Pflaume und Zwetschge führten zu fließenden Übergängen mit zahlreichen Farben und Formen. Bei den beliebtesten Sorten wird daher im Allgemeinen von Pflaumen gesprochen, die sich in Fruchtfleisch, Geschmack und Reifezeit unterscheiden. Ein Überblick einiger beliebter Pflaumensorten zeigt Ihnen die wichtigsten Eigenschaften.

Blüten am Pflaumenbaum
The Sczar
  • Dunkelblaue Früchte
  • Saftig-süß mit würzigem Aroma
  • Erntezeit August
  • Selbstbefruchtend, ertragreich und pflegeleicht
Opal
  • Lila Schale
  • Süßes und aromatisches Fruchtfleisch, gut steinlösbar
  • Reife im August
  • Selbstbefruchtbar
Japan-Pflaume
  • Rötlich-blaue Frucht
  • Süß-saftige Mischung aus Pflaume und Pfirsich
  • Großer Fruchtfleischanteil mit kleinem Kern
  • Erntezeit Juli bis August
Mirabelle de Nancy
  • Gelbe bis rötliche, runde Früchte
  • Sehr süß, mäßig saftig, fest und gut steinlösend
  • Reife August bis September
  • Selbstbefruchtend

Standort – wo gedeiht der Pflaumenbaum am besten?

Pflaumen und Zwetschgen lieben sonnige, warme und windabgewandte Plätze – idealerweise in Südausrichtung. Säulenobst können Sie nah am Haus pflanzen oder Sie schützen Ihr Obst mit einer Hecke. Mischkulturen mit anderen Obstsorten sind mit ausreichend Abstand zwischen den Bäumen möglich. Die frostempfindlichen Blüten blühen recht früh ab Ende März, daher sollten Sie spätfrostgefährdete Lagen meiden.

Pflaumen stellen nur wenige Ansprüche an den Boden. Sie gedeihen hervorragend auf humusreichem, feuchtem und kalkhaltigem Substrat. Ideal ist ein sandiger und durchlässiger Untergrund ohne Staunässe. Der pH-Wert des Bodens sollte im neutralen Bereich von 6,5 bis 7,5 liegen.

Pflaumen pflanzen – mit wenigen Schritten zur reichen Ernte

Pflanzzeit für Pflaumen ist der Herbst. Am besten kultivieren Sie junge Pflanzen.

Schritt für Schritt – so gehen Sie beim Pflanzen vor:

  1. Halten Sie einen Pflanzabstand von 1,5 bis 2 m zu anderen Gehölzen und bei Befruchtersorten etwa 5 m zum Bestäuber.
  2. Das Pflanzloch sollte entsprechend der Größe des Wurzelballens ausgehoben werden.
  3. Bereiten Sie den Boden vor. Lehmhaltige, nasse Böden lassen sich durch Drainage mit Sand oder Kies verbessern. Empfehlenswert ist auch eine Grunddüngung des Pflanzlochs mit etwas Dung, Kompost oder Mist. Kalkarme Böden vertragen die Zugabe von Kalk.
  4. Setzen Sie den Setzling ein und behäufen Sie das Wurzelwerk mit Erde, dabei zwischendurch immer wieder festdrücken. Zum Schluss festtreten.
  5. Stabilisieren können Sie Ihre junge Pflaume oder Zwetschge mit einem Pfahl, an dem Sie den Stamm festbinden. Abschließend wird großzügig angegossen.

Pflaumen ernten und schneiden – so machen Sie es richtig

Die Ernte erfolgt von Sommer bis Herbst, und zwar etwa zwei Wochen nach der endgültigen Einfärbung. Das intensivste Aroma der Früchte genießen Sie, wenn die Fruchtstiele schon etwas geschrumpft sind. Zur Lagerung der Pflaumen und Zwetschgen eignen sich am besten eine Obstkiste oder eine andere Holzkiste, die mögliche Restfeuchte am Obst aufnehmen und Schimmelbildung vorbeugen können.

Besonders wichtig für den Pflaumenertrag ist der Schnitt, da das Fruchtholz nach einigen Jahren erschöpft ist und vergreist. Geeignete Schnittmaßnamen fördern das Wachstum von neuen Trieben. Sie benötigen lediglich passendes Gartenhandwerkzeug wie Garten- und Astschere, um Ihren Pflaumenbaum in Topform zu bringen:

  • Der Rückschnitt Ihrer Prunus domestica erfolgt jährlich zu Beginn des Frühjahrs oder im Spätherbst.
  • Sie verschaffen jungen Trieben Platz, indem Sie vertrocknete Äste entfernen und die Baumkrone auslichten.
  • Die Seitentriebe werden um ein Drittel gekürzt.
  • Schneiden Sie überzählige Seitentriebe im Sommer ab.
  • Als Formschnitt der Krone ist eine ovale oder runde Form empfehlenswert.
  • Entfernen Sie Wasserschosse schon im grünen unverholzten Zustand.