Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Hecke pflanzen – so gehen erfahrene Garten-Profis vor

Hecken finden sich in praktisch jedem Garten. Sie dienen als Begrenzungen, Sichtschutz und optische Aufwertung. Diese Anleitung verrät, wie Sie Schritt für Schritt zu einer perfekten Hecke für Ihren Garten gelangen.

Benötigte Materialien und Werkzeuge

Für das Pflanzen der Hecke sollten Sie folgende Werkzeuge bereitliegen haben:

Folgende Materialien sollten ebenfalls vorhanden sein, bevor Sie mit den Arbeiten an der Hecke beginnen:

  • Kompost
  • Pflanzenerde
  • Rindenmulch
  • Sand
  • Schnur
  • diverse Heckenpflanzen
Hier geht's zum Sortiment "Heckenpflanzen"

Hecke pflanzen Schritt für Schritt

Befolgen Sie die folgenden Schritte, um innerhalb kürzester Zeit zu einer prächtigen Hecke im eigenen Garten zu gelangen. Damit erreichen selbst Laien ansehnliche Ergebnisse.

Schritt 1: Standort festlegen

Wie bei vielen anderen Arbeiten im Garten gilt auch beim Pflanzen der Hecke, dass die Bestimmung eines geeigneten Standorts von großer Wichtigkeit ist. Nur an einem guten Standort kann die Hecke prächtig gedeihen. Der Standort sollte einen gewissen Lichteinfall und vor allem genug Raum bieten. Für Sträucher mittlerer Größe sollte auf jeder Seite wenigstens ein halber Meter Platz sein. Planen Sie größere Pflanzen anzusetzen, die höher als 1 m wachsen, steigt der Platzbedarf schnell auf bis zu 80 oder 90 cm. Doch nicht nur der Standort ist wichtig, auch auf die richtige Jahreszeit kommt es an. Pflanzen Sie Ihre neue Hecke im Herbst, noch vor dem Beginn des Winters. Möglich ist aber auch das Anpflanzen im Frühjahr, sobald der Frost verschwunden ist und die Temperaturen wieder milder werden. Immergrüne Heckenpflanzen zum Beispiel müssen stets im Frühjahr gepflanzt werden.

Schritt 2: Boden vorbereiten

Um für optimale Wachstumsbedingungen zu sorgen, muss der Boden vorbereitet und angereichert werden. Greifen Sie zu einer Schnur und stecken Sie damit die Linie ab, auf der die spätere Pflanzung der Hecke erfolgen soll. Mit einem Spaten heben Sie dann Pflanzlöcher in angemessener Tiefe aus. In der Regel sollten 40 bis 50 cm ausreichend sein. Achten Sie darauf, dass sich zwischen den Löchern keine zu großen Abstände ergeben. Statt einzelner Löcher können Sie auch einen durchgehenden Graben für die Hecken ausheben. Das ist sinnvoll, wenn Sie besonders viele Pflanzen einsetzen möchten. Damit Ihre Heckenpflanzen in ein schnelles Wachstum übergehen, muss der Boden gründlich mit Nährstoffen angereichert sein. Als Dünger eignen sich für Hecken Kompost und Hornspäne, die Sie mit Pflanzenerde vermengen. Wichtig ist auch eine gewisse Durchlässigkeit des Bodens. Heben Sie den Boden probehalber an. Ist er zu schwer, können Sie ihn mit Sand ein wenig durchlässiger machen. Umgekehrt können Sie Humus in den Boden geben, wenn er zu durchlässig bzw. sandig ist.

Schritt 3: Heckenpflanzen vorbereiten

Nicht nur der Boden, auch die Heckenpflanzen selbst müssen vor dem Einsetzen vorbereitet werden. Containerpflanzen nehmen Sie zuerst einmal aus ihrem Topf heraus. Schneiden Sie dann die Wurzeln mit der Gartenschere an mehreren Stellen ein. Das beschleunigt die Einwurzelung und sorgt dafür, dass wirklich alle Wurzeln ihre wichtige Versorgung mit Wasser erhalten. Nun sind Sie bereit für das Einsetzen der Pflanzen.

Schritt 4: Heckenpflanzen einsetzen

Setzen Sie nun die Pflanzen in die Erde. Hierzu geben Sie die Heckenpflanzen in die einzelnen Löcher oder stellen sie im Graben nebeneinander. Stellen Sie die Pflanzen in einen Graben, müssen Sie die sich ergebenden Lücken mit Erde auffüllen. Klopfen Sie die Erde leicht an der Pflanze fest und geben Sie so lange Erde nach, bis der Boden wieder eben ist. Häufen Sie dann noch ein wenig Erde um die einzelnen Heckenpflanzen herum auf. Das wird auch als Gießrand bezeichnet. Der Gießrand ist bei jeder Art von Neupflanzung von Hecken von großem Vorteil: Dieser Rand sorgt dafür, dass das Wasser nicht zu den Seiten abläuft und stattdessen bei der Pflanze bleibt. So ergibt sich eine bessere Wasserversorgung. Damit sind die wesentlichen Arbeitsschritte erledigt.

Schritt 5: Hecke gießen

Nun können Sie bereits zum ersten Gießen der Hecken übergehen. Die Pflanzen benötigen nun erst einmal viel Wasser. Das trägt auch dazu bei, dass sich Hohlräume in der Pflanzenerde schließen. Besonders wichtig sind die darauffolgenden Wochen. In dieser Zeit des ersten starken Wachstums müssen die Heckenpflanzen optimal mit Wasser versorgt sein. Gießen Sie Ihre neue Hecke daher regelmäßig. Das gilt insbesondere dann, wenn sich zum Beispiel Trockenperioden im Sommer ergeben sollten. Hier gilt es achtsam zu sein.

Schritt 6: Hecken pflegen

Zu den regelmäßigen Aufgaben gehört auch, die Entstehung von Unkraut zu vermeiden und darauf zu achten, dass die Feuchtigkeit im Boden nicht zu schnell verdunstet. Hier können Sie ein wenig nachhelfen, indem Sie Rindenmulch zwischen die Heckenpflanzen geben. Dann fallen Ihnen die weiteren Pflegearbeiten leichter. Im Frühjahr müssen Sie die Hecke schneiden und düngen. Das Düngen trägt dazu bei, dass der Boden jederzeit optimal mit Nährstoffen angereichert ist. Da jeder Boden hier eine andere Ausgangslage mit mehr oder weniger Nährstoffen für die Hecken bietet, muss man hier ein wenig experimentieren. Gerne können Sie auch einen flüssigen Fertigdünger verwenden. Ebenso wichtig ist das richtige Schneiden der Hecke. Die Hecke wird nur dann formschön geraten, wenn Sie gerade während des starken Wachstums im Frühjahr zurückgeschnitten wird. Geduld müssen Sie aber in jedem Fall beweisen. Es nimmt einige Zeit in Anspruch, bis die neu gesetzten Pflanzen zu einer schönen Hecke zusammengewachsen sind und einen optimalen Sichtschutz bieten. In einigen Fällen und je nach Art der verwendeten Pflanzen kann es mehrere Jahre dauern, bis die Hecke blickdicht ist und die gewünschte Höhe erreicht hat. Sind die Hecken aber erst einmal voll ausgebildet, reduziert sich der Pflegeaufwand wieder und Sie können Ihre Hecke in vollen Zügen genießen.

Hier geht's zum Sortiment "Heckenpflanzen"