Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Welcher Beet-Typ sind Sie?

Nelken, Rosen, Rhododendron: Zierpflanzen tauchen trübe Gärten in prächtige Farben. Doch die bunten Hingucker pflanzen sich nicht von alleine. Hochbeet oder klassisches Gartenbeet? Die Wahl des Beet-Typs legt den Grundstein für die Bepflanzung mit Zierpflanzen! Optische und standorttechnische Aspekte entscheiden über die Wahl. Aber auch die Arten der Beetpflanzen sowie deren Blütezeiten wollen sorgfältig gewählt sein. Nur so entfalten Zierpflanzen ihre volle Blütenpracht – und sorgen auch für bewundernde Blicke der Nachbarn. In unserer Infografik erfahren Sie welcher Beet-Typ zu Ihnen passt und welche Zierpflanzen sich für Ihren Garten eignen.

Zu den Hagebau-Angeboten für Beete, Pflanzentische und Beet-Begrenzungen gelangen Sie direkt über unsere Infografik.

Download von "Welcher Beet-Typ sind Sie?" als PDF:hagebau-Infografik Beet-Typ.pdf

Download von "Welcher Beet-Typ sind Sie?" als JPG: hagebau Infografik Beet-Typ.jpg

Passende Angebote entdecken:


Das Gartenbeet als blühendes und grünes Paradies in Ihrem Garten

Sie wünschen sich einen traumhaften Garten, in dem es vom Frühjahr bis zum Herbst üppig blüht? In diesem Fall sollten Sie ein ausreichend großes Gartenbeet gestalten, in dem Sie blühende Stauden und andere Pflanzen so miteinander kombinieren, dass es zu jeder Jahreszeit blüht, sogar im Winter. Abhängig von der Größe Ihres Gartens ist auch eine Gartengestaltung mit mehreren Blumenbeeten möglich, sodass Sie die gesamte Fläche spannend strukturieren. Ein Beet ist als flaches Gartenbeet, Tiefbeet oder Hochbeet denkbar. Auf diese Weise verleihen Sie Ihrem Garten noch mehr Raum. Insbesondere in kleinen Gärten erzeugen in Stufen angelegte Beete optisch mehr Weite. Die Wirkung der Bepflanzung beeinflussen Sie auch mit der Platzierung und Gestaltung der verschiedenen Beete. Sie können das Gartenbeet mit Rasen umgeben und dabei durch Holz, Natursteine und andere Materialien von der Rasenfläche abgrenzen. Eine Umrandung mit Pflastersteinen erleichtert Ihnen das Rasenmähen und schützt das Blumenbeet. Die Form der Blumenbeete sollte mit dem gesamten Stil des Gartens harmonieren und zu Ihrem Haus passen. Ein strukturierter und modern angelegter Garten erfordert entsprechend klare Formen der Gartenbeete als Rechteck, Quadrat oder Dreieck. In einem Bauerngarten sind geschwungene, natürlich erscheinende Formen vorteilhaft. Auch die Pflanzen, die Sie für Ihren Garten auswählen, unterstreichen den Stil.

Das klassische Gartenbeet mit Zierpflanzen

In einem klassischen Gartenbeet finden Zierpflanzen ihren Platz. Zwischen Grünpflanzen sorgen blühende Stauden und Einzelpflanzen für ein farbenfrohes Bild. Typisch für ein Gartenbeet im Vorgarten ist die Abstufung von Stauden und Blumen von hinten nach vorne. Am hinteren Rand wachsen hohe Stauden und Blumen. Sie werden zum vorderen Rand immer niedriger, sodass Bodendecker den vorderen Teil bilden. Mit der Anlage von Blumenbeeten geben Sie Ihrem Garten eine Form. Legen Sie die Beete zur Begrenzung des Grundstücks als Randbeet mit kleinen oder mittelhohen Pflanzen an oder entscheiden Sie sich für höhere Sträucher, um das Beet gleichzeitig als Sichtschutz zu nutzen. Befindet sich Ihr Beet mitten im Garten, ist eine Bepflanzung mit hohen Stauden und Sträuchern in der Mitte und einer Höhenabstufung zu den Rändern sehr attraktiv. Neben Rosen prägen klassische Pflanzen wie die Hortensie, die Margerite oder die Azalee das Gartenbeet. Bei der Anlage des Beets können Sie schon Einfluss darauf nehmen, dass fast das ganze Jahr hindurch Pflanzen darin blühen. Im Frühjahr eröffnen Narzissen, Hyazinthen und Tulpen die Gartensaison, und im Herbst zeigen Astern ihre Blütenpracht. Um auch im Winter einige Blüten genießen zu können, finden im vorderen Bereich Schneerosen und andere Winterblüher Platz. Neben der Kombination von Pflanzen, die zu verschiedenen Zeiten blühen, ist die Standort-Auswahl ein wichtiges Kriterium bei der Anlage Ihres Gartenbeets. Befindet sich das Beet an der Südseite Ihres Grundstücks, kann eine mediterrane Gestaltung mit winterharten Palmen, Lavendel oder Oleander möglich sein. Viele der klassischen mitteleuropäischen Pflanzen bevorzugen eine halbschattige Lage, während Ihr Gartenbeet an der Ost- oder Nordseite Ihres Grundstücks sich bevorzugt für Schattenpflanzen eignet.

Wenn Sie sich mehrere Gartenbeete wünschen, können auch einzelne Beete als Tiefbeete reizvoll sein. Findlinge und andere Accessoires wie Vogeltränken oder Figuren bringen darüber hinaus Abwechslung in Ihr Blumenbeet. Eine diskret angebrachte Beleuchtung sorgt dafür, dass Ihr Gartenbeet auch bei Dunkelheit ein eindrucksvolles Bild liefert.

Für Ihren Garten mit Struktur – das Gartenbeet als Hochbeet

Ein Hochbeet verleiht Ihrem Garten Struktur und erleichtert Ihnen die Gartenarbeit, denn Sie brauchen sich nicht tief zu bücken oder in das Beet zu knien, um die Pflanzen zu pflegen. Hochbeete stehen Ihnen aus natürlichem Holz in verschiedenen Formen zur Verfügung. Sie haben aber auch die Möglichkeit, ein Hochbeet einfach durch Aufschichtung von Boden in Ihrem Garten zu modellieren. Die Besonderheit eines Hochbeets besteht in der Art der Aufschichtung des Bodens, denn darin können Sie Humusschichten einbringen, sodass die Pflanzen jederzeit gut versorgt sind. Neben der Funktion als Blumenbeet eignet sich ein Hochbeet auch sehr gut als Kräutergarten. Wenn Sie die Kräuter richtig kombinieren, bilden sie ein sehr schön blühendes und angenehm duftendes Gartenbeet. Hochbeete eignen sich zudem als kleine Oasen auf dem Balkon oder der Terrasse.