Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Rasenkanten schneiden - das sind die Tipps der Profis

Einen dichten, satt grünen Rasen wünscht sich jeder Gärtner. Der Pflege der Rasenkanten sollten Sie besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Wenn Sie über das richtige Werkzeug für Ihre Rasenkanten verfügen, fällt Ihnen diese Arbeit zum Glück besonders leicht. Wir zeigen Ihnen, auf welche Geräte Sie nicht verzichten sollten.

Das Abstechen der Rasenkanten ist wichtig

Gesunder Rasen zeigt ein Wachstum in jede Richtung und macht auch vor den Blumenbeeten nicht Halt. Für einen perfekten Übergang zwischen Rasen und Beet sorgen Sie mit dem Rasenkantenstecher. Etwa alle 8 Wochen sollte das Stechen der Kante am Rasen wiederholt werden. Positiver Nebeneffekt: Nach dem Stechen der Kanten können Sie Ihren Rasen viel leichter schneiden.

Machen Sie sich Rasenkanten schneiden leicht:



Gartenschere

Die Grasschere ist ein echter Alleskönner

Die manuell betriebene oder mit einem Elektromotor versehene Grasschere ist ideal, wenn Sie an einigen Stellen an der Rasenkante im Detail nacharbeiten möchten. Mit der Grasschere kommen Sie überallhin. Für einige Geräte ist sogar eine Teleskopstange zur Verlängerung erhältlich. Bei Verwendung einer solchen Schere müssen Sie sich bei der Arbeit nicht bücken, was sehr angenehm ist.

Hohes Gras mähen: Hier kommt der Rasentrimmer im Garten zum Einsatz

Bei hohen Gräsern an der Rasenkante ist die Arbeit mit dem Rasentrimmer besonders komfortabel. Die Geräte verfügen über einen schnell rotierenden Kunststofffaden und in vielen Fällen über einen schwenkbaren Kopf, der besser an schwierige Stellen herankommt. Verfügt der Trimmer über einen Pflanzenschutzbügel, halten Sie leichter den Abstand zu den empfindlichen Blumenbeeten ein.

Gegen Wildwuchs gehen Sie mit der Motorsense vor

Motorsensen und Balkenmäher bringen in der Regel zu viel Leistung mit, um die sensible Rasenkante präzise schneiden zu können. Sinnvoll kann der Einsatz dennoch sein, wenn im Garten Wildwuchs herrscht und das Gras sehr dicht wächst. Die Motorsensen können mit einem Faden bestückt werden und eignen sich dann für das Schneiden an der Rasenkante. Der Antrieb erfolgt elektrisch oder mit Benzin.

Weniger Arbeit mit der Rasenkante: der Einsatz von Rasenkantensteinen

Rasenkantensteine sind auch unter der Bezeichnung Mähsteine bekannt und bieten viele Vorteile, auf die der Gartenprofi nicht verzichten sollte. Die Rasenkantensteine sorgen für eine saubere, akkurate Optik und dämmen das Wuchern des Rasens ein. Sind die Rasenkantensteine erst einmal gesetzt, wächst das Gras nicht mehr so leicht über diese Grenze hinaus. Das bringt erhebliche Vorteile mit sich, wenn es um das Pflegen der Rasenkante geht.

Um von den Vorteilen der Rasenkantensteine optimal zu profitieren, sollte deren Verlegung bereits in die Planung des Gartens einbezogen werden. Alle Rasenflächen sollten mit den Mähsteinen eingefasst werden. Beim Schneiden der Rasenkante erkennen Sie sofort, wo die Kante verlaufen soll und können die Steine als Hilfsmittel verwenden, um den Rasenmäher korrekt auszurichten. Führen Sie dazu einfach Ihren Spindelrasenmäher mit dem Außenrand über den Mähstein entlang. So gelingt die Arbeit im Garten besonders schnell und Sie benötigen keine weiteren Werkzeuge für das Schneiden der Kanten.

So gelingt das Schneiden der Rasenkante Schritt für Schritt

Rasenkante

1. Schritt: Grobarbeiten mit dem Rasenmäher

Überall dort, wo der Rasen verläuft oder Sie Mähsteine gesetzt haben, können Sie die Rasenkante einfach mit dem Rasenmäher oder sogar mit dem Rasentraktor schneiden. Fahren Sie dazu bündig über die Mähkante.

2. Schritt: Feinarbeiten mit der Rasenschere

Bei schwer zugänglichen Stellen auf dem Rasen arbeiten Sie mit einer Rasenschere oder einem Kantenschneider. Das ist zum Beispiel dort sinnvoll, wo die Rasenfläche uneben ist oder Sie um einen Zaun herumschneiden müssen.

3. Schritt: Kanten abstechen

Zum Schluss können Sie noch zu einem Kantenstecher greifen. Mit diesem erzeugen Sie eine gerade Linie, über die das Gras nicht mehr so leicht hinauswächst. Optisch verpassen Sie der Rasenkante in diesem Schritt den letzten Feinschliff für die perfekte Rasenpflege.

Welches Gerät eignet sich für welche Form von Rasenkanten?

Rasenkante
RasenmäherEignet sich mit scharfen Scheren für das Mähen ebener Rasenflächen
RasenschereEignet sich für unebene Rasenkanten
Kantenschneider Für Rasenkanten an Zäunen mit unregelmäßiger Struktur
KantenstecherSorgt für schnurgerade Rasenkanten und erleichtert deren Schneiden
RasentrimmerOptimal für die Rasenpflege bei hohen Rasenkanten
MotorsenseNur bei besonders dichtem und wildem Bewuchs der Rasenkante erforderlich
AkkumäherEignen sich vor allem für den großen Garten, da der Anwender beim Akkumäher nicht von einer Steckdose abhängig ist

Weitere Rasenmäher und wichtige Tipps finden Sie in unserem Kaufratgeber und in unserem Ratgeber zu Mährobotern.

Hier geht's zum Sortiment "Rasentrimmer"