Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Seifenkiste bauen – Lesen Sie jetzt die Tipps der Profis

Die eigene Seifenkiste ist für viele Kinder ein großer Spaß. Mit ein wenig handwerklichem Geschick gelingt der Zusammenbau der Seifenkisten. Und das Beste: Das hierfür benötigte Material muss noch nicht einmal viel kosten. In der Schritt-für-Schritt-Anleitung erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Hier geht's zum Sortiment "Bohrmaschinen"

Welche Materialien und Werkzeuge benötige ich für meine Seifenkiste?

Die klassische Seifenkiste ist fast vollständig aus Holzplatten gefertigt. Hier bietet sich zum Beispiel die Verarbeitung von Multiplexplatten an. Diese kosten pro Quadratmeter nicht viel und bringen die notwendige Stabilität mit. Dieses Material benötigen Sie für den Aufbau des Fahrwerks:

  • Mulitplexplatten (zum Beispiel Birke)
  • Reifen
  • Rundrohr aus Aluminium
  • Metallstangen
  • Drahtseil
  • Stellringe
  • Schrauben
  • Ringmuttern
  • Schlossschrauben
  • Simplexklemmen

Für die Verarbeitung der Materialien sollten folgende Werkzeuge bereitliegen:

  • Stichsäge
  • Schleifgerät
  • Bohrmaschine
  • Schlitzschraubenzieher
  • Flachrundzange

Wie baue ich meine Seifenkiste?

Wenn Sie die Arbeitsschritte in der richtigen Reihenfolge erledigen, steht dem gelungenen Aufbau einer Seifenkiste mit brauchbaren Fahreigenschaften nichts im Wege.

  • Schritt 1: Bodenwanne errichten
  • Schritt 2: Radachsen und Bremsstange anbringen
  • Schritt 3: Lenkaufbau errichten und Lenkrad einsetzen
  • Schritt 4: Bremspedal einbauen
  • Schritt 5: Seilzüge einbauen
  • Schritt 6: Seitenteile montieren
  • Schritt 7: Räder montieren
  • Schritt 8: Sitz einbauen

Schritt 1: Bodenwanne errichten

Die Konstruktion der Seifenkiste beginnt mit der Bodenwanne, an die nach und nach alle anderen Teile angefügt werden. Sie müssen bereits jetzt für die Seilzüge Einsparungen in die Bodenplatte sägen sowie Löcher für die Bremsstange und die Lenkachse. Hier sollten Sie eine Konstruktionszeichnung angefertigt haben, an der Sie sich jederzeit orientieren können. Schneiden Sie dann Längs- und Querrahmen aus, die Sie auf der Bodenplatte befestigen. Verschrauben Sie diese Rahmen mit der Platte, um die Bodenwanne zu erhalten.

Box: Wie verschraube ich Holzteile richtig?

Achten Sie beim Bohren der Löcher darauf, dass diese im ersten Holzteil knapp 1 mm größer sein sollten als der Schraubendurchmesser. So erhalten Sie ein wenig Spiel, um Ungenauigkeiten der Konstruktion ausgleichen zu können. Im zweiten Holzteil hingegen sollte das Loch etwas kleiner sein als der Schraubendurchmesser. So kann das Gewinde besser greifen.

Schritt 2: Radachsen und Bremsstange anbringen

Setzen Sie nun die Radachsen und die Bremsstange ein. Die Vorderachsen sind dabei beweglich, die Hinterachse ist starr. Die Radachsen und die Bremsstange sind jeweils von einer Holzkonstruktion umgeben, die aus einer Auflagenleiste, zwei Distanzleisten an den Seiten und einer Befestigungsleiste besteht. Über letztere schrauben Sie die Achsen und Stangen an die Wanne an. Achten Sie darauf, die Radachsen mit Ringmuttern zu versehen, die den Seilzug aufnehmen können. Die Befestigung der beweglichen Achsen erfolgt an der Bodenplatte mithilfe einer Schlossschraube. Die Schlossschraube weist nur am Ende ein Gewinde auf, der verschraubte Teil bleibt daher beweglich. Für die starre Hinterachse können Sie beliebige andere Schraubentypen verwenden.

Schritt 3: Lenkaufbau errichten und Lenkrad einsetzen

Errichten Sie einen Holzrahmen für die Aufnahme der Lenkstange und verschrauben Sie diesen Rahmen vorne in der Wanne am Rahmen. Die Lenkstange wird direkt in die Mitte gesetzt und erfordert ein etwa 20 mm großes Loch. Die Arretierung erfolgt mithilfe von Stellringen. Vorne auf die Lenkstange setzen Sie ein Lenkrad, das Sie vorher kreisrund aus einer Holzplatte ausschneiden.

Schritt 4: Bremspedal einbauen

Die Bremse bauen Sie mithilfe einer Verbindungslasche vorne in der Wanne ein und nutzen eine der vorgefertigten Bodenöffnungen, um das Pedal mit einem Seilzug zu verbinden. Über eine Ringmutter an den Achsen führen Sie den Seilzug zur Bremsstange. Die Befestigung des Seilzugs erfolgt über Simplexklemmen.

Schritt 5: Seilzüge einbauen

In der Seifenkiste wird die Lenkung über Seilzüge realisiert. Diese lassen sich einfach einbauen, kosten nicht viel und bieten eine effektive Übertragung der Lenkbewegungen. Den Seilzug für das Bremspedal haben Sie bereits verbaut, nun folgen die wichtigsten Seile für die Lenkung. Sie benötigen eine Ringmutter an beiden Vorderrädern, an denen Sie das Ende des Seilzugs befestigen können. Den Seilzug führen Sie dann von einem Vorderrad ausgehend durch die Aussparung in der Bodenplatte nach innen und ziehen ihn dort am Rahmen für die Lenkung hoch bis zur Lenkstange und von dort zurück zum Vorderrad auf der anderen Seite, nachdem Sie den Seilzug mehrmals um die Lenkstange gewickelt haben. Damit das Seil nicht rutscht, können Sie die Lenkstange auch mit einer Gummiummantelung überziehen.

Sie können an der Rahmenkonstruktion an beliebigen Stellen weitere Ringmuttern befestigen, um das Seil besser führen zu können. Welche Punkte hierfür geeignet sind, hängt von der jeweiligen Konstruktion Ihrer Seifenkiste ab.

Schritt 6: Seitenteile montieren

Die Seifenkiste sieht jetzt bereits, abgesehen von den Rädern, vollständig aus, es fehlt aber noch eine Karosserie. Diese errichten Sie, indem Sie passende Seitenteile zurechtsägen und diese an die bereits fertige Konstruktion anschrauben. Achten Sie auch auf Verkleidungsteile für den Kühler und das Heck. Auf der Vorderseite können Sie weiterhin Stoßstangen mit Schrauben befestigen. Die Verkleidung rundet das Gefährt nicht nur optisch ab, es verschafft dem Fahrer auch mehr Sicherheit. Alle benötigten Teile sollten erst einmal ihrem Umriss nach auf dem Holz vorgezeichnet werden, bevor es ans Ausschneiden mit der Säge oder der Stichsäge geht.

Schritt 7: Räder montieren

Nun fehlen nur noch die Räder, damit Ihre Seifenkiste auch wirklich fahren kann. Die Befestigung auf der Achse erfolgt über Stellringe. Schieben Sie erst einen Stellring auf die Achse, dann das Rad und dann einen zweiten Stellring, um das Rad zu befestigen. Danach greifen Sie zum Schraubenzieher und arretieren die Stellringe. Hierfür befindet sich in den Stellringen eine kleine Madenschraube mit Schlitzkopf.

Schritt 8: Sitz einbauen

Im letzten Schritt setzen Sie nur noch einen geeigneten Sitz in die Seifenkiste. Den Sitz bauen Sie aus einem Sitzrahmen, einer Sitzfläche und der Sitzlehne zusammen. Die benötigten Teile können Sie mit einer Stichsäge fertigen. In den Sitzrahmen bohren Sie Löcher, über die Sie den Sitz mit dem Boden verbinden. Erst ganz zum Schluss setzen Sie die Sitzfläche ein und schrauben diese ebenfalls fest.

Nun ist Ihre Seifenkiste bereit für die erste Testfahrt!

Bohrmaschine kaufen und loslegen: