dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Teichpflege - so bleibt Ihr Gartenteich gesund

Mit einem Gartenteich lässt sich eine einzigartige Erholungsoase schaffen. Damit diese so schön bleibt, wie Sie es sich wünschen, ist regelmäßige Pflege notwendig. Die erforderlichen Maßnahmen hängen entscheidend von der Jahreszeit und der Temperatur ab.

Hier geht's zum Sortiment "Teichpflege"

Teichpflege im Frühjahr

Jetzt ist die richtige Zeit, um Ihren Teich zu säubern und für das neue Jahr in Schuss zu bringen. Warten Sie aber mit der Teichpflege - ebenso wie mit der Fütterung der Fische -, bis das Wasser eine Temperatur von 12 Grad Celsius erreicht hat. Säubern Sie dann den Teich gründlich von Blättern, Pflanzenresten und Pollen. Für die Reinigung des Teichgrunds empfiehlt sich ein Schlammsauger. So halten Sie den Nährstoffgehalt in Ihrem Teich niedrig genug, um übermäßiges Algenwachstum vorzubeugen.

Gartenteich mit Blume

Außerdem heißt es im Frühjahr, die Teichpumpe wieder einzusetzen und in Betrieb zu nehmen. Sind über den Winter Lücken in der Bepflanzung entstanden, schließen Sie diese durch Neuanpflanzungen. Überprüfen Sie die Wasserqualität in regelmäßigen Abständen, um Ihren Teich zu pflegen und ein gesundes Gleichgewicht zu gewährleisten.

Teichpflege im Sommer

In den warmen Sommermonaten ist ein Gartenteich oft am schönsten. Gleichzeitig steigt mit hohen Temperaturen das Risiko eines übermäßigen Algenwachstums. Das gilt besonders für kleine Teiche, die sich schnell erhitzen. Deshalb ist es jetzt besonders wichtig, den Gartenteich zu pflegen. Dazu gehört es, regelmäßig die Wasserwerte, unter anderem den ph-Wert, zu prüfen und bei Bedarf korrigierend einzugreifen. Um für ausreichend Sauerstoff zu sorgen, können Sie entsprechende Unterwasserpflanzen einsetzen. Ratsam ist es außerdem, Teichpumpe und Teichfilter an warmen Tagen auch nachts laufen zu lassen. Steigt die Wassertemperatur über 22 Grad, füllen Sie kaltes Wasser nach.

Reinigen Sie Ihren Gartenteich wie im Frühjahr von abgestorbenen Pflanzenteilen und fischen Sie Fadenalgen ab. Kommt es trotz allem zu einem starken Algenwachstum, besteht die Möglichkeit, einen Teichklärer einzusetzen, bevor der Gartenteich "kippt".

Finden Sie Teichpflege Artikel auf hagebau.de:



Teichpflege im Herbst

Selbst wenn Ihr Teich in größerer Entfernung von Bäumen steht, bleibt er im Herbst wahrscheinlich nicht von Laub verschont. Dieses gilt es, im Rahmen der Teichpflege gründlich zu entfernen. Indem Sie den Teich säubern, verhindern Sie, dass das Laub - ebenso wie andere Pflanzenteile - verrottet und die Qualität des Wassers negativ beeinträchtigt. Zum Schutz vor Herbstlaub bietet sich ein eigenes Laubschutznetz an, mit dem Sie Ihren Teich bedecken. Auf diese Art sparen Sie sich viel Arbeit. Entfernen Sie aber das Netz vor dem ersten Frost wieder. Um Ablagerungen auf dem Teichboden zu entfernen, verwenden Sie wiederum den Teichsauger. Manche Pflanzen machen im Herbst einen Rückschnitt erforderlich. Nicht winterharte Exemplare tragen Sie am besten ins Innere, damit sie die kalte Jahreszeit gut überstehen.

Gartenteich mit klarem Wasser class="StaticBeratung-imgRight" alt="Gartenteich mit Blume" >

Zur Teichpflege im Herbst gehört auch die Reinigung von Teichpumpe und Filter. Nehmen Sie diese dazu vor dem ersten Frost aus dem Wasser, säubern Sie sie und lagern Sie sie anschließend an einem frostsicheren Ort. Die Teichpumpe bewahren Sie am besten in einem Eimer Wasser auf, um zu verhindern, dass Kunststoffdichtungen porös werden. Fallen die Temperaturen unter 12 Grad Celsius, stellen Sie die Fütterung der Fische ein. Manche Fischsorten müssen Sie im Herbst aus dem Wasser nehmen.

Teichpflege im Winter

Im Winter dreht sich die Teichpflege vor allem darum, ein komplettes Zufrieren des Teichs zu verhindern. Denn das gefährdet die Sauerstoffzufuhr und macht das Entweichen von Faulgasen unmöglich. Mit einem Eisfreihalter, den Sie über der tiefsten Stelle Ihres Gartenteichs einsetzen, gewährleisten Sie, dass der Sauerstoffaustausch weiter stattfindet. Bei lang anhaltendem Frost ist es sinnvoll, einen Teichheizer einzusetzen. Für mehr Licht entfernen Sie Schnee auf der zugefrorenen Wasseroberfläche mit einem Besen. Vermeiden Sie es aber auf jeden Fall, Löcher in das Eis zu schlagen. Die dabei entstehenden Druckwellen können Fischen in Ihrem Teich schwere Schäden zufügen.

Grundsätzlich macht die Teichpflege im Winter am wenigsten Arbeit. Dafür haben Sie jetzt die Zeit, sich Gedanken über mögliche Veränderungen im nächsten Jahr zu machen. Vielleicht möchten Sie Ihren Gartenteich mit neuen Pflanzen oder Fischen verschönern.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop