dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Rasenmäher Ratgeber: Spindelmäher trimmen den Rasen ohne Strom und Benzin

Für einen perfekten Golfrasen braucht es vor allem eines – einen Spindelrasenmäher mit spezieller Schneidetechnik. Der Klassiker für den optimal getrimmten Fußball- und Golfrasen erfreut sich auch als Gartengerät für Zuhause einer großen Beliebtheit. Dabei kann der flinke Handrasenmäher tatsächlich mit vielen Vorteilen aufwarten: Er mäht ohne Strom und Benzin. Mit einem Spindelmäher wird der Rasen besonders dicht und grün, da das Gerät über eine spezielle Schneidetechnik verfügt. Ein handlicher Spindelmäher eignet sich als Handmäher insbesondere für kleinere Rasenflächen.

Hier geht's zum Sortiment "Spindelmäher"

Für einen Rasen wie mit der Schere geschnitten

Welcher Gartenfreund wünscht sich nicht einen dichten, perfekt getrimmten und leuchtend grünen Golfrasen? Dieser Traum vom idealen Grün im Vorgarten könnte mit einem Spindelrasenmäher tatsächlich wahr werden. In den letzten Jahren sind Spindelrasenmäher in der Form von Handrasenmähern immer beliebter geworden. Während auf Golfplätzen und zum Trimmen von Fußballrasen verbrennungsmotorbetriebene Aufsitzrasenmäher zum Einsatz kommen, haben sich für den Heimgebrauch die praktischen Handgeräte durchgesetzt. Tatsächlich handelt es sich bei den handbetriebenen Spindelmähern um die Urform dieses Rasenmäher-Typs. Für große Flächen wie eine Golfanlage sind jedoch Profigeräte erforderlich. Deren Schnitttechnik unterscheidet sich allerdings nicht von der des spindelmähenden Handrasenmähers. Die kleinen Gartengeräte zaubern tatsächlich einen perfekten Englischen Rasen und sind dabei vergleichsweise preisgünstig.

Stöbern Sie auf hagebau.de:


Für den perfekten Rasen: Schnitttechnik von Spindelmähern

Der Spindelmäher kürzt den Rasen ähnlich wie eine Schere. Die kleinen Gartengeräte sind mit einer rotierenden Spindel ausgestattet, die wiederum mit scharfen Schnittblättern besetzt ist. Diese Messer verlaufen parallel zu der Rotationsachse an einem Gegenmesser vorbei. Dabei wird das Gras erst erfasst und dann auf die gewünschte Länge abgeschnitten. Die Rasenmäher für den Handbetrieb sind hierzu mit fünf bis sechs Messern ausgestattet. Ihre Schnittbreite liegt bei bis zu 76 Zentimetern.

Vorteile von Spindelrasenmähern im Überblick

Spindelrasenmäher

Als Handrasenmäher kommen die flinken Gartengeräte ohne Benzin und Strom aus. Damit sind Spindelrasenmäher besonders umweltfreundlich. Die Rasenmäher-Alternative mit der speziellen Schnitttechnik macht zudem keinen Krach. Die Handrasenmäher mit rotierenden Spindeln sind sehr preisgünstig und werden bereits für weniger als € 100,- angeboten. Der Spindelmäher schneidet die Grashalme ähnlich wie eine Schere ab, wobei das Gras exakt abgeschnitten wird und nicht ausfranst. Da der Spindelmäher mindestens einmal pro Woche zum Einsatz kommen sollte, wird der Rasen besonders häufig getrimmt. Dadurch wird er dichter, weil sich die Halme bei einem häufigen Schnitt gut verzweigen.

Nachteile von Spindelrasenmähern

Die Spindelmäher für den Handbetrieb eignen sich nur für kleinere Rasenflächen. Wenn Sie eine größere Rasenfläche bewirtschaften und nicht auf einen Mäher mit Spindeltechnik verzichten wollen, benötigen Sie ein deutlich kostspieligeres Profigerät für Golf- oder Fußballplätze. Mit einem Spindelrasenmäher muss der Rasen relativ häufig getrimmt werden und ist daher nicht die beste Wahl für Gartenmuffel. Der Rasen wird aufgrund des regelmäßigen Schnittes auch durstiger und muss daher häufiger bewässert werden. Der Wasserverlust entsteht hier über die Schnittfläche, die mindestens einmal pro Woche nachgeschnitten wird. Ein Spindelrasenmäher ist zudem nur für ebene Rasenflächen geeignet.

Tipps für einen perfekten Rasen mit dem Spindelmäher

Mit dem Spindelrasenmäher trimmen Sie Ihren Rasen mit purer Muskelkraft. Die kleinen Gartengeräte für den Handbetrieb sind allerdings sehr leichtgängig, sodass man sich nur ein wenig anstrengen muss, um den Mäher über den Rasen zu bewegen. Dabei müssen Sie weder auf ein herumliegendes Stromkabel noch auf einen vollen Benzintank achten, wenn Sie einen Handrasenmäher mit rotierenden Spindeln einsetzen. Je häufiger der Rasenmäher genutzt wird, desto kürzer sind die Rasenfläche gehalten. Mindestens einmal pro Woche kommen Sie um das Rasenmähen aber nicht herum. Für einen perfekt getrimmten Rasen mit einer Höhe von 6 cm müssen Sie den Rasen fast täglich mähen. Die Spindelmäher eignen sich besonders für Vorgärten und für kleine Rasenflächen auf dem Grundstück. Achten Sie besonders im Sommer darauf, den Rasen regelmäßig zu wässern, damit er trotz der Schnitthäufigkeit gesund bleibt.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop