dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Einfach und originell: Gartenmöbel selber bauen

Wünschen Sie sich eine neue Möblierung für Ihre Terrasse oder Ihren Garten? Soll diese originell und elegant zugleich sein? Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist es ganz leicht, die neuen Gartenmöbel selber zu bauen. Eine so einfache wie geniale Idee ist die Verwendung von Europaletten für den Möbelbau. Paletten bilden an sich bereits vorgefertigte Teile, die Sie einfach verwenden können, um daraus Gartenmöbel selber zu bauen. Wenn Sie Gartenmöbel selber bauen möchten, sind Europoolpaletten interessant, da sie oft schon mit Holzschutzmitteln behandelt sind. Dank der genormten Maße lassen sie sich wie ein Baukastensystem verarbeiten. Aber auch die nicht genormten Einwegpaletten, die von Geschäften in der Regel kostenlos abgegeben werden, bieten interessante Möglichkeiten. Da Paletten dazu geschaffen sind, große Lasten zu transportieren, sind sie sehr beständig und robust. Das macht sie ebenfalls für den Möbelbau interessant. So gehen Sie beim Eigenbau von Gartenmöbeln vor:

Hier geht's zum Sortiment "Gartenmöbel"

Werkzeug und Material bereitstellen

Um aus Paletten Ihre Gartenmöbel selber zu bauen, benötigen Sie

Paletten vorbereiten

Paletten

Wenn Sie Gartenmöbel selber bauen möchten, haben Sie bei der Entscheidung für Ihr Baumaterial die Wahl zwischen neuen und gebrauchten Paletten. Bei gebrauchten Exemplaren sollten Sie sich den Zustand sehr gut ansehen. Das Holz sollte noch nicht abgesplittert oder gespalten sein und auch die Verbindung der einzelnen Palettenteile sollte noch fest und sicher sein. Bevor Sie Ihre Gartenmöbel aus Paletten bauen, steht das gründliche Abschleifen auf dem Plan, damit Sie glatte Oberflächen erhalten. Anschließend können Sie die Paletten mit einer Lasur oder einer deckenden Farbe streichen. So verleihen Sie Ihren Möbeln einen eigenen Stil und schützen sie gleichzeitig vor Witterungseinflüssen. Gut lackierte Holzoberflächen lassen sich zudem später leichter reinigen.

Der Tisch als erste Übung

Den Tisch für Ihre neue Gartenmöbel-Sitzgruppe aus Paletten zu bauen, erfordert nur geringe Kenntnisse. So gehen Sie beim Bau des Tischs vor:

Schritt 1: Stellen Sie folgende Materialien zusammen:

  • 2 Europaletten
  • 4 Möbelrollen, 2 davon mit Feststellmechanismus
  • 1 Glasplatte 1200 x 800 mm
  • 4 große Schutzpuffer aus transparentem Kunststoff

Schritt 2: Wenn Sie einen sehr flachen Tisch wünschen, reicht es aus, einfach eine Palette in der Farbe anzustreichen, die Sie Ihren neuen Gartenmöbeln geben möchten. Eine angenehmere Höhe erhält der Tisch, wenn Sie zwei Paletten übereinander schrauben. Das ist ganz einfach, weil Sie nur die obere Verlattung der unteren Palette mit den unteren Latten der oberen Palette mit Holzschrauben verbinden müssen. Schrauben Sie von unten durch die Latten der unteren in die obere Palette. So sieht man die Schraubenköpfe später nicht. Zwischen den Palettenstegen erhalten Sie dadurch zusätzliche Ablageflächen für Zeitschriften. Vielleicht finden Sie auf dem Trödelmarkt sogar passende Schubladen, die Sie an den offenen Fächern zwischen den Paletten einfügen können.

Schritt 3: Wenn Sie Ihren Tisch von unten noch mit Rollen an den vier Ecken versehen, lässt er sich leicht verschieben. Um ein ungewolltes Verschieben zu vermeiden, sollten zwei der Rollen mit einem Feststellmechanismus ausgestattet sein.

Schritt 4: Da die Oberflächen der Paletten nicht deckend verlattet sind, erhalten Sie keine glatte Tischplatte. Wenn Sie zum Beispiel eine passende Glasplatte auflegen, bekommt der Tisch neben der glatten Oberfläche auch ein elegantes Design. Damit die Glasplatte nicht verrutscht, legen Sie einfach selbstklebende Klarsicht-Gummiplättchen zwischen Holz und Platte.

Gartenmöbel selber bauen: Die gemütliche Sitzecke

Sitzgruppe

Im Zentrum einer gemütlichen Sitzecke kommt der bereits fertiggestellte Tisch so richtig zur Geltung. Eine Sitzecke in L-Form bauen Sie ganz einfach, indem Sie mehrere Würfel aus zwei übereinander verschraubten Paletten in der Form und Größe kombinieren, wie Sie es sich vorstellen. So gehen Sie beim Bau der Sitzecke vor:

Schritt 1: Legen Sie folgende Materialien bereit:

  • 6 Europaletten mit den Standardmaßen 1.200 mm (Breite) x 800 mm (Tiefe) x 144 mm (Höhe)
  • 12 Möbelrollen , 4 davon mit Feststellmechanismus
  • 1 Leim- oder Sperrholzplatte 2000 x 800 mm, 19 mm stark
  • 1 Leim- oder Sperrholzplatte 2400 x 800 mm, 19 mm stark

Schritt 2: Für eine Sitzecke in L-Form, deren Schenkellängen 2000 mm und 2400 mm betragen, verwenden Sie am kürzeren Schenkel einen Palettenstapel, den Sie rechtwinklig mit der schmalen Seite eines anderen Stapels verbinden. Mit dem dritten Stapel verlängern Sie den zweiten Schenkel.

Schritt 3: Eine feste Verbindung erhält Ihre Sitzecke durch die Rückenlehnen. Dazu eignen sich zwei Sperrholz- oder Leimholzplatten, die Sie ebenfalls zunächst schleifen und anstreichen und dann von hinten so an den Paletten festschrauben, dass die Rückenlehne an den stabilen Kanthölzern am Rand der Paletten befestigt wird. Mit der Rückenlehne der kurzen Seite befestigen Sie gleichzeitig den langen Schenkel der Sitzecke an der Konstruktion, indem Sie eine durchgehende Rückenlehne für beide Palettenstapel verwenden.

Schritt 4: Die beiden Palettenstapel der langen Seite werden ebenfalls mit der durchgehenden Rückenlehne fest miteinander verbunden.

Schritt 5: Wenn Sie den Standort Ihrer neuen Gartenmöbel-Sitzgruppe gelegentlich verändern möchten, sollten Sie Rollen anbringen. Damit die Sitzgruppe gleichzeitig aber auch Standsicherheit erhält, verwenden Sie an den Außenseiten Rollen mit Feststellmechanismus.

Gartenmöbel selber bauen: Komfort mit passenden Polstern

Paletten

Nachdem Sie erfahren haben, wie einfach Sie Gartenmöbel selber bauen können, steht als letzter Schritt die Bequemlichkeit auf dem Plan. Damit Sie es sich richtig gemütlich machen können, benötigt Ihre Sitzgruppe zum Schluss Polster aus PU-Schaum oder Schaumgummi. Als Sitzfläche können Sie einfach zwei Schaumgummi-Matratzen verwenden, die oft preisgünstig angeboten werden. Die Matratzen sind zwei Meter lang und meist in verschiedenen Breiten verfügbar. Sie benötigen zwei 80 Zentimeter breite Auflagen, sodass Sie für den kurzen Schenkel genau eine Matratze verwenden können. Für den längeren Schenkel benötigen Sie dann noch eine Auflage mit einer Länge von 160 Zentimetern. Um diese zu erreichen, können Sie die zweite Matratze einfach um 40 Zentimeter kürzen. Beziehen Sie die Matratzen mit bunten Stoffen Ihrer Wahl und polstern Sie die Rückenlehne einfach mit vielen bunten Kissen.

Folgende Materialien benötigen Sie für die Polster:

  • 2 Schaumgummi-Matratzen 2000 x 800 mm, 100 - 200 mm dick
  • 7,5 Meter Stoff, 130 - 150 cm breit
  • Kissen nach Ihrer Wahl
Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop