dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Terrasse einrichten: Stilvolles Ambiente mit praktischem Nutzen kombinieren

Eine liebevoll eingerichtete Terrasse bietet Ihnen in der warmen Jahreszeit ein schönes Ambiente für entspannte Sonnenbäder, ein Mittagessen im Freien oder einen gemütlichen Grillabend mit Freunden. Die optimale Terrassengestaltung richtet sich zum Beispiel nach Ihrem individuellen Geschmack, den örtlichen Gegebenheiten, der geplanten Nutzung und Ihrem Budget. Der folgende Ratgeber gibt Ihnen wertvolle Anregungen und Tipps zum Einrichten Ihrer Terrasse.

Beim Terrasse einrichten auf deren Lage achten

Terrassenmöbel

Wie Sie Ihre Terrasse einrichten und nutzen können, hängt zu einem Großteil von den örtlichen Gegebenheiten und der Ausrichtung der Terrasse ab. So ist eine nach Süden oder Südwesten ausgerichtete Terrasse sehr gut für Sonnenbäder und sonnenliebende Pflanzen geeignet. In den Mittagsstunden kann eine Südterrasse in geschützter Lage aber auch schnell zu einer Sauna werden. Daher sollten Sie bei einer Südterrasse immer einen Sonnenschutz einplanen. Liegt die Terrasse an der Nordseite eines Hauses, können Sie gut auf einen Sonnenschutz verzichten.

Um die Terrasse auch in der Übergangszeit nutzen zu können, empfiehlt sich bei nördlicher Ausrichtung vielleicht sogar ein fest installierter Heizstrahler. Für eine Nordterrasse sollten Sie Schatten liebende und kälteunempfindliche Topf- und Kübelpflanzen wählen. Bei der Auswahl des Bodenbelags und der Terrassenmöbel sind das verstärkte Wachstum von Moos und die erhöhte Feuchtigkeit an der Nordseite zu beachten. Vorwiegend nach Westen oder Osten ausgerichtete Terrassen ermöglichen eine große Bandbreite der Nutzung und Terrassengestaltung. Verfügen Sie über eine Dachterrasse, ist oft ein kombinierter Wind- und Sichtschutz empfehlenswert. Der Spielraum für Ihre Terrassengestaltung bemisst sich natürlich auch nach der Terrassengröße. Auf einer vier Quadratmeter Mini-Terrasse können Sie schlecht einen kompletten Esstisch, Grill und Yuccapalmen platzieren.

Hier geht's zum Sortiment "Gartenmöbel"

Beim Terrasse einrichten ein stimmiges Konzept entwerfen

Terrassenmöbel-Garten

Den passenden Look festzulegen gehört oft zu den schwierigsten Aufgaben bei der Terrassengestaltung. Ihrer Fantasie und Ihrem kreativen Gestaltungsdrang sind hier grundsätzlich kaum Grenzen gesetzt. Es zeigt sich aber häufig, dass eine Terrasse, die zur Optik des Hauses, der Wohnung oder des Gartens passt, einen ganz besonderen Charme versprüht und sich sehr harmonisch in das örtliche Gesamtbild einpasst. Oft wird eine Terrasse deshalb auch als „Erweiterung des Wohnraums“ bezeichnet. So würde eine Terrasse im Art-Deco-Stil an einem reetgedeckten Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert wohl etwas deplatziert wirken. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Looks für Terrassen vor, die sie mit dem im Angebot befindlichen Terrassenmöbeln, Terrassenpflanzen und Accessoires relativ leicht für Ihre Terrasse realisieren können:

  • Eine natürlich gestaltete Terrasse mit berankter Holzpergola passt gut zur Architektur sehr vieler Häuser und Wohnungen. Für einen hellen, natürlichen Look bieten sich Terrassenmöbel aus Holz wie Fichte oder Lärche an. Topf- oder Kübelpflanzen mit zum Beispiel roten Geranien harmonieren sehr gut mit dem hellen Holz. Überspannen Sie die Terrasse zumindest teilweise mit einer Pergola aus Holz und lassen Sie diese mit Wein, Efeu oder einer Clematis beranken. Dies verleiht der Terrasse nach einiger Zeit ein sehr romantisches Aussehen. Das Blätterdach bietet an heißen Sommertagen außerdem einen willkommenen natürlichen Sonnenschutz.

  • Auch eine Terrasse mit einem Holzfußboden harmoniert mit vielen Gebäuden und Gärten. Wählen Sie für den Holzfußboden eine Dielenkonstruktion aus witterungsbeständigem Holz wie zum Beispiel Lärche oder Eiche. Mit einer geeigneten Imprägnierung mit Ölen oder geruchsneutralen und möglichst schadstofffreien Holzschutzmitteln können Sie die Lebensdauer des Holzes beträchtlich erhöhen. Der Boden der Terrasse sollte sich etwa 15 bis 20 Zentimeter über dem Erdboden befinden. Dies sorgt für eine gute Luftzirkulation unter dem Boden und vermindert so das Risiko für feuchtigkeitsbedingte Schäden am Holz. Kleine Lücken zwischen den Bodendielen lassen Regenwasser schnell ablaufen und vermindern so die Rutschgefahr und die Ausbreitung von Moos. Den Holzfußboden können Sie zum Beispiel gut mit Terrassenmöbeln aus Holz oder dunklem Metall kombinierten. Für einen Farbkontrast bieten sich zum Beispiel Blumenkübel aus hellem Zinkblech an.

  • Mit einer mediterranen Terrasse holen Sie sich ein Stück Mittelmeer- und Urlaubsflair in den heimischen Garten. Zur stilvollen mediterranen Terrassengestaltung gehört ein Fußboden aus Natursteinen. Wenn Sie den Boden selbst anlegen möchten, finden Sie geeignete Steine oft als Haufen an Feldrändern. Was für den Bauern auf dem Acker lästig ist, kann sehr gut als preisgünstiger Untergrund für Ihre Terrasse dienen. Zu dem Natursteinboden passen möglichst rustikale und nicht mehr ganz fabrikneue Terrassenmöbel aus Holz oder Metall. Diese lassen sich zum Beispiel oft auf Flohmärkten günstig erwerben. Auch so mancher Sperrguthaufen kann noch kleine Schätze bereithalten. Als Accessoires zum Einrichten Ihrer mediterranen Terrasse eignen sich unter anderem natur- oder ockerfarbene Blumenkübel aus Ton und weiße Sitzkissen. Als Bepflanzung kommen zum Beispiel sonnenliebende Oleander infrage. Wenn Sie einen Sonnenschutz für Ihre Terrasse wünschen, passt eine lockere Überdachung aus unbehandeltem, knorrigem Holz sehr gut zum mediterranen Look.

  • Terrasse-Gartenmöbel
  • Sie können Ihre Terrasse auch sehr modern mit weißen Möbeln in Kombination mit dunklem Fußboden einrichten. Diese Kombination verleiht Ihrer Terrasse ein besonderes Flair. Eine moderne Terrasse passt besonders gut zu Neubauten mit großen Glasflächen und hellem Mauerwerk. Für den Fußboden bieten sich zum Beispiel dunkel lackiertes Holz oder dunkle Pflastersteine an. Wählen Sie für die Terrasse hochwertige weiße Terrassenmöbel aus Kunststoff oder Metall. Als praktische Accessoires machen sich auf der Terrasse zum Beispiel Feuerkörbe und ein schöner Kugelgrill aus Edelstahl sehr gut. Wünschen Sie eine Bepflanzung, passen Blumenkübel aus unlackiertem Beton am besten zum modernen Look der Terrasse.

  • Eine etwas ausgefallenere Form der Terrassengestaltung ist die Verwendung von Polstermöbeln. Gepolsterte Möbel verliehen Ihrer Terrasse echte Wohnzimmeratmosphäre und laden auch mal zu einem gemütlichen Mittagsschlaf im Freien ein. Polstermöbel lassen sich je nach Farbgebung gut mit Holz- oder Natursteinböden kombinieren. Achten Sie aber darauf, dass die Terrasse über einen zuverlässigen Regenschutz verfügt. Sonst müssen Sie die Polstermöbel bei jedem drohenden Regen abdecken oder ins Haus holen. Außerdem neigen Polstermöbel bei feuchter und kühler Witterung zu Schimmelbefall.

  • Eine ganz besondere Terrassengestaltung ist eine Dachterrasse mit echtem Rasen. Echter Rasen bietet Ihnen auch auf einer Dachterrasse in der Großstadt ein wenig Gartenfeeling. Die Kultivierung von Rasen auf dem Dach erfordert allerdings eine sorgfältige Vorbereitung. So muss das Dach mit speziellen Isolier- und Wurzelschutzbahnen sicher vor Feuchtigkeit und dem Einwachsen von Wurzelwerk geschützt werden. Der Rasen selbst benötigt möglichst ein automatisches Bewässerungssystem und eine regelmäßige Düngung. Die Dachterrasse können Sie im Prinzip wie eine normale Terrasse einrichten. Allerdings sollten Sie wegen der erhöhten Windgeschwindigkeiten auf dem Dach auf leichte Terrassenmöbel und Einrichtungsgegenstände verzichten, die vom Wind zum Beispiel auf die Straße geweht werden könnten. Auch ein Sonnenschutz ist für Dachterrassen auf jeden Fall empfehlenswert.
Finden Sie Ihre Terrassenmöbel auf hagebau.de:


Die Auswahl der richtigen Terrassenmöbel

  • Bei der Terrassengestaltung spielt die Auswahl der richtigen Terrassenmöbel eine wichtige Rolle. Sie prägen maßgeblich das Ambiente Ihrer Terrasse. Außerdem sollen Möbel wie Esstisch, Stühle und Sonnenliege natürlich auch einen möglichst großen praktischen Nutzen bieten und gleichzeitig Witterungseinflüssen wie Regen, Wind und Sonne widerstehen können. Terrassen- und Gartenmöbel lassen sich grundsätzlich in drei Material- bzw. Designgruppen einteilen:

  • Kunststoff stellt bei der Auswahl von Terrassenmöbeln meist die günstigste Alternative dar. Insbesondere Möbel aus glattem Kunststoff lassen sich leicht reinigen und bedürfen keiner besonderen Pflege. Allerdings bieten Kunststoffmöbel im Vergleich zu Holz oder Metall oft einen weniger hochwertigen Look.

  • Terrasse-Gartenmöbel
  • Natur- oder Kunststoffgeflecht ist optisch sehr ansprechend und passt zu vielen Terrassen. Allerdings sind die Reinigung und das Trockenwischen der rauen Oberfläche etwas aufwendiger. Die meisten Terrassenmöbel aus Naturgeflecht wie Rattan sind relativ empfindlich gegenüber Nässe und bleichen in der Sonne schnell aus. Moderne Kunststoffe bieten eine höhere Witterungsbeständigkeit und die Optik von hochwertigen Kunststoffgeflechten kommt der von Naturprodukten sehr nahe.

  • Terrassenmöbel aus Holz bieten wegen des großen angebotenen Designspektrums zahlreiche gestalterische Möglichkeiten, Ihre Terrasse einzurichten. Wegen der guten Witterungsbeständigkeit werden Terrassenmöbel aus Holz oft aus Tropenholz wie Teak gefertigt. Wer auf Tropenholz aus Umweltschutzgründen verzichten möchte, kann sehr gut auf Lärche oder Eiche aus heimischen Wäldern ausweichen. Auch Fichtenholz wird vielfach für Gartenmöbel verwendet, ist jedoch im Vergleich zu Lärche und Eiche nicht ganz so witterungsbeständig. Damit Sie an Ihren Holzmöbeln lange Freude haben, sollten Sie diese zum Beispiel mit geeigneten Holzölen regelmäßig imprägnieren. Vielfach werden Terrassenmöbel aus Holz auch mit anderen Materialien wie Metall kombiniert. Dies lässt die Möbel besonders edel aussehen.

  • Metalle wie Aluminium und Stahl können Terrassenmöbeln einen sehr hochwertigen Look verleihen. Wer ein cooles Ambiente bevorzugt, wird die Terrasse sicher gerne mit Möbeln aus blankem Edelstahl oder Aluminium einrichten. Auf einer mediterranen Terrasse dagegen passen natürliche Materialien bedeutend besser. Hochwertige Möbel aus Metall sind meist relativ unempfindlich gegenüber Rost und Witterungseinflüssen. Allerdings haben sie im Vergleich zu Kunststoffmöbeln häufig ein bedeutend höheres Gewicht.

Beim Terrasse einrichten auf Regen-, Sonnen- und Windschutz achten

Wenn Sie Ihre Terrasse bei möglichst jedem Wetter nutzen möchten, sollte diese am besten über einen Regenschutz verfügen. Dies hat den Vorteil, dass Sie zum Beispiel Ihren gemütlichen Grillabend nicht bei einem kleinen Sommerschauer unterbrechen müssen. Einen Regenschutz können Sie gut mit einem regendichten Sonnensegel oder einer ausfahrbaren Markise realisieren. Sonnensegel und Markisen spenden im Hochsommer angenehmen Schatten und verhindern gleichzeitig eine zu starke Aufheizung der Terrasse. Um sich zuverlässig vor Sonnenbrand zu schützen, sollten Sie Sonnensegel und Markisen mit UV-Schutz wählen. In der Regel sind Sonnensegel weit weniger windstabil als hochwertige Markisen. Besonders Dachterrassen und Terrassen in ungeschützten Lagen können auch von einem Windschutz profitieren. Windschutzmodelle für Terrassen werden unter anderem in ansprechendem Glas, Weiden- oder Kunststoffgeflecht und Stoff angeboten.

Bei der Terrassengestaltung können Sie zwischen einem fest installierten oder einem mobilen Windschutz wählen. Ein Windschutz kann Sie auch gleichzeitig vor neugierigen Blicken der Nachbarn schützen und so eine besonders behagliche Atmosphäre schaffen. Ein Sonnenschirm sollte ebenfalls zur Standardausstattung einer Terrasse zählen. Achten Sie beim Kauf des Sonnenschirms am besten auf Modelle, deren Gewebe einen hohen UV-Schutz bietet und die sich mit einer stabilen Mechanik leicht ein- und ausfahren lassen. Auch ein möglichst standfester Fuß ist für Sonnenschirme ein wichtiges Kaufkriterium. Es gibt hier zum Beispiel Modelle, die mit Wasser befüllt, mit Betonplatten beschwert oder fest auf einem Holzboden verschraubt werden können.

Die Auswahl der richtigen Terrassenbeleuchtung

Einen lauen Sommerabend auf der Terrasse zu verbringen, gehört für viele Menschen zu den Highlights des Sommers. Beim Einrichten Ihrer Terrasse sollten Sie daher auf eine zweckmäßige und gleichzeitig gemütliche Beleuchtung achten. Eine schöne Stimmung verbreiten hier zum Beispiel in Blumenbeete oder Blumenkübel integrierte Strahler. Auf dem Markt sind auch solarbetriebene Strahler erhältlich, die sich sehr flexibel einsetzen lassen. Achten Sie bei der Terrassenbeleuchtung darauf, dass diese für den Außenbereich zugelassen und möglichst dimmbar ist. Zu helles Licht kann einem schönen Sommerabend auf der Terrasse schnell die besondere Atmosphäre rauben. Windlichter, Fackeln oder ein loderndes Feuer in einem Feuerkorb sorgen für ein besonders behagliches Ambiente.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop