dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Nicht nur für angehende Grillmeister: So grillen Sie richtig

Das saftige Steak oder der Veggie-Tofu vom Grill schmecken einfach viel besser als aus der Pfanne. Dabei ist das Grillen längst zum Lifestyle geworden. Ein Gas- oder Elektrogrill, ein Holzkohlegrill oder Smoker ist schnell angeschafft. Was jetzt noch zum perfekten Grillgenuss fehlt, ist ein gutes Fleisch – und ein kurzer Exkurs zu den Gefahren, die rund um den Grill lauern. Wer falsch mit Spiritus hantiert, riskiert schwere Verbrennungen. Auch mit einem Gasgrill, der undichte Anschlüsse hat, ist nicht zu spaßen. Lesen Sie, worauf Sie achten müssen.

Hier geht es zum Sotiment "Grills"

Sicher grillen: der perfekte Platz für den Grill

Zuerst einmal muss ein geeigneter Stellplatz für den Grill gefunden werden. Mit Ausnahme von Tisch-Elektrogrills dürfen die Geräte nicht in geschlossenen Räumen verwendet werden. Zum Aufstellen eines Grills eignen sich ebene Flächen. Ideal sind feste und nicht brennbare Untergründe aus Beton oder Stein wie ein Gehweg im Garten oder eine Terrasse. Auf einem unebenen Untergrund könnte der Grill umkippen, wobei sich das Feuer schnell ausbreitet. Ein Holzkohlegrill sollte immer im Windschatten stehen, damit durch den Wind keine Funken weggeweht werden können, die brennbare Gegenstände in der Nähe entzünden könnten. Der Grill sollte mit einem Sicherheitsabstand von mindestens drei Metern aufgestellt werden. Achten Sie beim Aufstellen des Grills auch darauf, dass nach oben hin Luft ist: Äste oder ein Dach aus Holz über dem Grill könnten ansonsten Feuer fangen.

Gartenkamin
Grill

Sicherheit geht vor: Grundregeln beim Grillen

Lassen Sie den Grill nie unbeaufsichtigt stehen und halten Sie Kinder von dem Gerät fern. Tragen Sie zum Grillen geeignete Handschuhe, welche die Hände vor herumfliegenden Funken und starker Hitze schützen. Bewährt hat sich zur Einhaltung eines gewissen Sicherheitsabstandes auch die Verwendung einer langen Grillzange. Neben handelsüblichen Grillzangen, die etwa 30 bis 40 cm lang sind, gibt es mittlerweile auch längere Grillhelfer mit 50 bis 60 cm Länge.

Sicher grillen mit Grills von hagebau.de:


Verbrennungen vermeiden: Tipps zum Umgang mit dem Holzkohlegrill

Gas Grill

Oftmals brauchen Holzkohlegrills eine längere Zeit, bis die Kohle heiß genug ist. Kalkulieren Sie diese „Vorlaufzeit“ am besten ein, wenn Sie einen Grillabend planen. Denn Brandbeschleuniger bergen, wenn sie nicht richtig verwendet werden, ein enormes Gefahrenpotenzial. Einfacher und ungefährlicher zu verwenden sind hier die klassischen Grillanzünder in Würfelform.
Diese Anzündwürfel verpuffen nicht und machen sich auch geschmacklich nicht bemerkbar. Verzichten Sie auf die Verwendung von Brennspiritus und andere brennbare Flüssigkeiten wie Benzin oder Petroleum, um einen Holzkohlegrill anzuzünden. Im schlimmsten Fall kann hier beim Anzünden des Grills eine blitzartige Verpuffung entstehen. Diese Stichflamme kann zu schwersten Verbrennungen führen.
Nutzen Sie einfach handelsübliche Anzündwürfel und setzen Sie sich, Ihre Familie und Grillgäste keiner Gefahr durch Brandbeschleuniger aus. Immerhin drei Viertel aller Brandunfälle in Deutschland passieren unter Verwendung von Brandbeschleunigern. Zur Entsorgung muss die Grillkohle vollständig erkaltet sein.

Was tun, wenn es brennt?

Schaffen Sie sich für den Ernstfall eine Löschdecke an, die ein übergreifendes Feuer zuverlässig erstickt. Zum Löschen von Bränden eignen sich natürlich auch Pulverlöscher. Löschen Sie den Grill keinesfalls mit Wasser, da sich hierbei ein gefährlicher heißer Wasserdampf bilden kann. Außerdem dürfen Sie Fett, das sich entzündet hat, nicht mit Wasser und anderen Flüssigkeiten ablöschen.
Hierbei kann es zu einer gefährlichen Fettexplosion kommen. Ein Fettbrand lässt sich mit einem speziellen Fettbrandlöscher bekämpfen. Handelsübliche Löschdecken eignen sich bei Fettbränden hingegen nur bedingt. Kleine Fettbrände, die unter Kontrolle sind, lässt man am besten einfach ausbrennen. Benachrichtigen Sie bei einem Grillunfall mit Verbrennungen sofort den Notruf oder fahren Sie den Betroffenen zu einem Arzt. Die Erste Hilfe-Maßnahme für Verbrennungen: kühlen Sie die Stelle bis zu 15 Minuten mit Wasser, das nicht kälter als 15 Grad sein sollte.

Sicher grillen: der richtige Umgang mit dem Gasgrill

Der moderne Gasgrill liegt im Trend und gilt heute als relativ sicher. Kontrollieren Sie insbesondere die Anschlüsse ihres Gasgrills vor jeder Saison und achten Sie darauf, den Schlauch alle zehn Jahre zu tauschen. Der Verbindungsschlauch darf beim Grillen nicht der Hitze ausgesetzt werden. Falls doch einmal Gas austritt, sollten Sie die Zufuhr sofort komplett abdrehen, um das Feuer zu löschen. Lagern Sie die Gasflasche im Freien an einem kühlen und überdachten Ort.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop