dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Aquarium-Pflanzen richtig auswählen

 Bepflanztes Aquarium mit Moosbarben

Fische im nackten Glasaquarium sind ein trauriger Anblick. Um Ihren Mitbewohnern einen angemessenen Lebensraum zu schaffen, sind Aquarienpflanzen unverzichtbar. Wenn Sie Ihr Aquarium einrichten, sollten Sie der Auswahl der geeigneten Pflanzen genauso viel Aufmerksamkeit schenken, wie der Auswahl der Fische. Ehe Sie für Ihr Aquarium Pflanzen kaufen, sollten Sie sich zunächst ausführlich über die Bedürfnisse der verschiedenen Pflanzen informieren und eine Skizze erstellen: Hier zeichnen Sie ein, wie Sie Ihr Aquarium bepflanzen möchten und bekommen so eine gute Vorstellung davon, wie viele Pflanzen Sie überhaupt benötigen. Planen Sie dabei mindestens zur Hälfte schnellwachsende Pflanzen wie die Wasserpest (Egeria densa) und das Hornkraut (Ceratophyllum demersum) ein: Diese Pflanzen ernähren sich von den Algen im Aquarium und verhindern so ein starkes Algenwachstum.

Für das Aquarium Pflanzen auswählen: worauf Sie achten müssen

 Bepflanztes Aquarium

Der erfahrene Aquarianer gestaltet sein Aquarium mit Hilfe von Vorder-, Mittel- und Hintergrundpflanzen. Wenn Sie vor Ihrem Aquarium stehen, sehen Sie im Vordergrund flach wachsende kleine Pflanzen, dahinter mittelhohe Pflanzen und im Hintergrund hohe Pflanzen, die übrigens auch prima die Technik im Aquarium wie den Filter und das pH-Messgerät verbergen.

Beginnen Sie mit den Vorderpflanzen, die Sie ihren Töpfen entnehmen und abspülen. Kürzen Sie die Wurzeln und drücken Sie die Pflanze sanft aber tief in den feuchten Unterboden des Aquariums. Fügen Sie, wenn Sie mögen, hier noch ein oder zwei nette Dekorationsstücke hinzu. Beliebt sind zum Beispiel größere runde Steine, ein Schiffswrack oder eine Schatztruhe. Füllen Sie lauwarmes Wasser (etwa 25 °C) ein, bis das Aquarium halb voll ist. Nun folgen die Mittelgrundpflanzen und anschließend das restliche Wasser. Zuletzt setzen Sie auch die Hintergrundpflanzen ein und füllen noch einmal Wasser nach, sodass auch diese Pflanzen mit Wasser bedeckt sind.

Welche Pflanzen fürs Aquarium?

 Aquarium einlaufen lassen

Haben Sie gerade das erste Aquarium für Anfänger erworben, sollten Sie auf pflegeleichte Pflanzen achten. Manche Pflanzen benötigen viel Pflege oder regelmäßige Düngung und sind eher etwas für fortgeschrittene Aquarianer. Wählen Sie für Ihr erstes Aquarium Pflanzen in verschiedenen Grüntönen, die herrliche Farbkontraste bilden, zum Beispiel den hellgrünen Wasserwedel (Hygrophila difformis) im Vordergrund, gelbliche Karolina-Fettblätter (Bacopa Caroliniana), sattgrüne Anubias-Pflanzen und runde Mooskugeln (Cladophora aegagrophila). Einen besonders attraktiven Kontrast bildet die rötlich leuchtende Rundblättrige Rotala (Rotala rotundifolia).

Überlegen Sie, ob Sie zusätzlich im Aquarium Pflanzen wie den Froschbiss (Limnobium laevigatum) ansiedeln, die an der Wasseroberfläche schwimmen. Sie spenden den Fischen Schatten und beugen Algenbefall vor. Allerdings benötigen Sie dazu ausreichend Luft zwischen Wasseroberfläche und der Abdeckung, da diese Pflanzen atmen müssen.

Im Fachhandel erhalten Sie auch Pflanzen-Sets, die optimal auf bestimmte Fischsorten abgestimmt sind oder die farblich besonders gut harmonieren. Lesen Sie sich die Lebensbedingungen jeder Pflanze sorgfältig durch, damit Sie nur Pflanzen auswählen, die in der gleichen Wassertemperatur und im gleichen pH-Wert gedeihen.

Die Aquarium-Pflanzen und ihre Pflege

 Aquascaping mit Skalaren

Einmal das Aquarium bepflanzen und Mutter Natur sich selbst überlassen ist leider keine Lösung. Damit Ihre Pflanzen langfristig gedeihen können, benötigen sie Pflege und Dünger. Aquarienpflanzen müssen – wie Ihre Gartenpflanzen – ab und zu zurückgeschnitten und ausgelichtet werden. Besonders wichtig ist das Auslichten der Schwimmpflanzen, damit diese nicht irgendwann die gesamte Wasseroberfläche bedecken und so den Luftaustausch behindern. Ein spezielles Aquascaping-Set mit einer besonders langen Schere ist praktisch, um Pflanzen zu beschneiden, ohne mit den Armen tief in das Aquarium eintauchen zu müssen.

Zum Sortiment Aquariumbeleuchtung

Beim Wasserwechsel müssen Sie die Bedürfnisse der Pflanzen berücksichtigen: Gießen Sie niemals frisches (und obendrein kaltes!) Wasser in einem größeren Schwall in das Aquarium. Füllen Sie frisches Wasser aus dem Hahn zunächst in einen Eimer, wo es sich etwas erwärmt und lassen Sie es dann über einen Schlauch ins Aquarium fließen. Es wird eine Weile dauern, bis sich das frische Wasser den Wasserwerten des noch vorhandenen Wassers angepasst hat. Tauschen Sie circa alle zwei Wochen etwa ein Viertel des Wassers aus und Sie werden viel Freude an Ihren Pflanzen und Fischen im Aquarium haben.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop