dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Vögel füttern – Tipps für Haustierbesitzer

Ziervögel sind angenehme Haustiere und obendrein schön anzusehen. Bei der Haltung kommt es vor allem auf eine geeignete Ernährung an. Wenn Sie Vögel richtig füttern, danken es Ihnen diese mit einem prächtigen Gefieder und einer robusten Gesundheit.

Vögel richtig füttern: Die Ernährung hängt von der Art ab

Jeder Vogel hat andere Bedürfnisse. Das schließt die Ernährung mit ein. Dabei orientiert sich die richtige Fütterung von Ziervögeln an deren Fressverhalten in freier Wildbahn. Die meisten Vögel, die zu Hause gehalten werden, sind Körnerfresser. Dazu zählen zum Beispiel die beliebten Wellensittiche. Im Handel finden Sie Vogelfutter jeweils für spezielle Vogelarten. Dieses enthält in der Regel nicht dieselben Körner, die die wilden Verwandten Ihres Haustiers fressen. Allerdings sind die Inhaltsstoffe daran ausgerichtet.

Was brauchen Ziervögel?

 Wellensittich mit Petersilie füttern

Die Mischung macht's. Das gilt für Haustierfutter genauso wie für die menschliche Ernährung. Achten Sie deshalb auf einen ausgewogenen Mix aus Kohlenhydraten, Fett, Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen, wenn Sie Vögel füttern. Gutes Vogelfutter enthält in der Regel eine sorgsam aufeinander abgestimmte Kombination dieser Inhaltsstoffe. Allerdings gibt es gute Gründe dafür, Körnerfutter durch frische Zutaten zu ergänzen.

Frische Zutaten: Geben Sie Obst und Gemüse hinzu

Um Vögel zu füttern, sollten Sie sich nicht auf fertige Körnermischungen beschränken. Ergänzen Sie dieses durch Frischkost. Dadurch erhält Ihr Haustier zusätzlich wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Zudem empfinden Vögel frisches Obst und Gemüse als echte Leckereien, mit denen sich zusätzlich noch hervorragend spielen lässt. Mit wie viel Frischkost Sie Ihre Vögel füttern, hängt wiederum entscheidend von der Vogelart ab. Während es bei einigen Vögeln sinnvoll ist, viel Obst zu geben, ist es beispielsweise bei Wellensittichen ratsam, sparsam damit umzugehen. Belassen Sie es bei einem kleinen Stück pro Tag. So beugen Sie dem Entstehen von Übergewicht durch den Fruchtzucker vor. Bis sich Ziervögel an Gemüse gewöhnt haben, dauert es oft etwas länger. Dafür schmeckt es ihnen dann umso besser. Hier können Sie reichlich füttern. Wählen Sie aber am besten Bio-Gemüse, um eine Belastung mit Pestizidrückständen zu vermeiden.

Hier geht's zum Sortiment Vogelfutter

Pellets – ein neuer Trend

 Wellensittich mit Vogelhirse füttern

In anderen Ländern greifen Haustierbesitzer schon länger auf industriell hergestelltes Futter zurück, wenn sie Vögel füttern. Eine zentrale Rolle dabei spielen Pellets, die mittlerweile auch in Deutschland auf dem Vormarsch sind. Diese werden durch Zerkleinern von Zutaten und Pressen erzeugt. Weil sie sich so stark von natürlichem Futter unterscheiden, nehmen manche Vögel Pellets gar nicht an. Gewöhnen Sie die Tiere langsam daran und mischen Sie anfangs Körnerfutter und Pellets, wenn Sie Ihre Vögel füttern. Der Vorteil von Pellets besteht darin, dass sie die Vögel davon abbringen, sich gezielt einige Körner herauszupicken. So verhindern Sie eine einseitige Ernährung. Auch Ziervögel mit Magen-Darm-Erkrankungen oder Übergewicht reagieren meist positiv auf Pellets.

Denken Sie an ausreichend Wasser

 Vogel aus der Hand füttern

Für das Thema "Vögel und Ernährung" spielt Flüssigkeit eine wichtige Rolle. Um Vögel richtig zu füttern, stellen Sie diesen immer genug sauberes Trinkwasser hin. In Deutschland ist dafür in den meisten Fällen normales Leitungswasser geeignet. Tauschen Sie das Wasser mindestens einmal täglich aus und halten Sie den Napf sauber. Halten Sie den Vogel in einer geräumigen Voliere, bietet sich als Ersatz für einen klassischen Napf ein großer Teller an.

Vögel füttern bei Krankheit

Zeigt Ihr Vogel Anzeichen einer Krankheit, steht der Gang zum Tierarzt an erster Stelle. Nur dieser ist in der Lage, eine Diagnose zu stellen und bei Bedarf geeignete Medikamente zu verschreiben. Häufig reichen auch schon Tipps für die Fütterung oder die Säuberung des Vogelkäfigs. Eine recht häufige Erscheinung bei Ziervögeln ist Übergewicht. In diesem Fall ist es außerdem ratsam, Dickmacher zu rationieren. Dazu zählen diverse Knabberstangen. Kolbenhirse ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen. Sie verleitet viele Vögel dazu, zu viel davon zu fressen. Gehen Sie keinesfalls dazu über, die Tiere fasten zu lassen. Dies ist schnell lebensgefährlich. Sinnvoll ist es dagegen meist, die Vögel zu mehr Bewegung anzuleiten, zum Beispiel indem Sie das Futter an eine schwerer zugängliche Stelle bringen, die Ihr Vogel nur fliegend erreicht.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop