Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Vogelhaus selber bauen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Material:

  • Fichten-Leimholz 18 mm oder Schichtholz 18 mm oder Multiplex 18 mm
  • Rundholz 1 m (Ø 9 mm)
  • 2x Schraubhaken ca. 120 mm (Ø 4 mm)
  • Holzleim Wasserfest
  • Holzlasur/-farbe

Extra:

  • Holzleiste 1 m x 100 mm
  • Edelstahl-Schaschlikspieß

Werkzeug/Hilfsmittel:

  • Bohrmaschine/Akkubohrschrauber
  • Holzspiralbohrer Ø 9 mm und Ø 6 mm
  • Stichsäge
  • Sägeblätter, auch für Kurvenschnitte alternativ Lochsäge Ø 95 mm
  • Handsäge
  • Schleifpapier
  • Schraubzwingen
  • Zollstock oder Schreinerwinkel
  • Bleistift
  • Lackierpinsel

Zuschnitt:

    Stück Bezeichnung Länge (mm) Breite (mm)
    1 Hauswand 200 160
    1 Dachhälfte 158 150
    1 Dachhälfte 140 150
    2 Sitzstangen 140
    Extra
    1 Bodenplatte 220 120
    2 Leiste 220
    2 Leiste 100


vogelhaus-bauen-1

Schritt 1:

Anzeichnen und Aussägen aller Bauteile mit der Stichsäge. Der Kreisausschnitt in der Hauswand kann mithilfe eines Kurvensägeblattes oder einer Lochsäge vorgenommen werden. Die äußeren Kanten der Bauteile mit dem Schleifpapier glätten.

Eine detaillierte Skizze finden Sie in der downloadbaren Bauanleitung.


vogelhaus-bauen-2

Schritt 2:

Die Löcher für die Sitzstange in die Hauswand bohren. Sitzstangen mit Handsäge auf entsprechende Länge kürzen. Mit Holzleim die Sitzstangen in die gebohrten Löcher einsetzen.


vogelhaus-bauen-3

Schritt 3:

Die beiden Dachhälften rechtwinklig miteinander verleimen, sodass beide Dachseiten gleich lang sind. Zur besseren Fixierung können die beiden Bauteile mit zwei bis drei Holzschrauben verbunden werden (Löcher für Schrauben etwas vorbohren, damit das Holz nicht splittert!). Mit Schraubzwingen die Dachhälften verbinden. Austretender Holzleim kann mithilfe eines Tuchs entfernt werden. Nachdem der Holzleim getrocknet ist, das Dach auf die Hauswand mittig aufleimen. Während der Trocknung mit Schraubzwingen zusammenpressen.


vogelhaus-bauen-4

Schritt 4:

Ist der Holzleim vollständig getrocknet, kann das Häuschen bemalt werden. Sollen die Flächen des Hauses in verschiedenen Farben erstrahlen, diese vorher mit etwas Malerkrepp abkleben.


vogelhaus-bauen-5

Schritt 5:

Zum Aufhängen des Hauses an der Dachspitze einen Schraubhaken anbringen. Den zweiten Haken für die Befestigung des Futterknödels im großen Lochkreis der Hauswand einschrauben.

Extra: Wenn das Vogelhaus nicht nur für einen Futterknödel sondern auch für loses Futter, z.B. für Sonnenblumenkerne, genutzt werden soll, kann es um eine Bodenplatte mit Rand erweitert werden. Dafür die Bodenplatte aussägen, die Holzleisten kürzen und mit Leim auf der Platte anbringen. Abschließend die Bodenplatte an der Hauswand verleimen oder anschrauben.

Tipp:

Mit einem Schaschlikspieß kann auch ein Apfel in das Haus eingehängt werden. Dafür zwei kleine seitliche gegenüberliegende Bohrungen in der Hauswand vornehmen und den Spieß waagerecht hindurchschieben.