dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Vogelkäfig kaufen – Wohlfühlkomfort inklusive

Als Züchter und Liebhaber von Vögeln haben Sie es in der Hand, Ihren gefiederten Freunden ein artgerechtes und komfortables Zuhause einzurichten. Bevor Sie sich für den Kauf eines Vogelkäfigs entscheiden, sollten Sie einige Kriterien auf den Prüfstand stellen. Neben der Ausstattung und Bauart kommt es bei einem Käfig für Vögel auch auf die passende Größe an.

Vogelkäfig: für jeden Anspruch das passende Zuhause

Wellensittich im Käfig

Als Tierliebhaber ist Ihnen sicherlich daran gelegen, dass sich Ihre gefiederten Freunde rundum wohlfühlen. Nutzen Sie unseren Vogelkäfig-Kaufberater, um von Anfang an einen Käfig für Vögel zu finden, der perfekt auf die Bedürfnisse Ihrer Tiere zugeschnitten ist. Grundsätzlich gilt die Regel: je größer, desto besser. Schließlich benötigen alle Vogelarten ausreichend Platz, um sich ungehindert zu entwickeln. Gleichzeitig sollte ein Käfig so konzipiert sein, dass Ihre Vögel Gelegenheit zum Spielen und Ruhe- wie auch Rückzugsmöglichkeiten finden. Möchten Sie mehrere Vögel halten, spielt die Vogelkäfig-Größe eine besondere Rolle, denn jedes Tier benötigt Platz, um ungehindert eine kurze Strecke horizontal zu fliegen, ohne mit seinen Flügeln an den Gittern anzustoßen. Halten Sie Ihre Vögel artgerecht und beachten Sie auch die charakteristischen Eigenschaften verschiedener Arten. Kanarienvögel sind besonders lebhaft. Planen Sie für Einzelsänger eine Käfiggröße von mindestens 60 x 50 x 40 Zentimeter ein. Laut der Tierärztlichen Vereinigung für Vogelschutz sollte das Zuhause für ein Wellensittichpaar die Breite von 80 Zentimetern und die Tiefe von 45 Zentimetern nicht unterschreiten. Möchten Sie mehrere Pärchen in einem Vogelkäfig unterbringen, müssen Sie wenigstens 25 Prozent an Käfiggröße hinzurechnen.

Hier geht's zum Sortiment Vogelkäfige

Komfortable Unterkunft – auf die Form kommt es an

Kletternde Wellensittiche in Käfig

Sie haben heute die Wahl zwischen Käfigen mit quadratischer, rechteckiger und mehreckiger Grundfläche, die sich im Alltag als praxistauglich erweisen. Verzichten Sie auf runde Modelle, die den Vögeln die Orientierung erschweren und kaum Rückzugsmöglichkeiten bieten. Als nicht artgerecht für kletterbegeisterte Arten gelten auch vertikal verlaufende Gitterstäbe. Ein horizontaler Verlauf von Stäben aus dunklem und nicht reflektierendem Material lädt zu Erkundungstouren ein und unterstützt den Bewegungsdrang. Besonders wohl fühlen sich die Tiere in einem Zuhause, dessen Dach nicht bedeckt, sondern vergittert ist und einen ausreichenden Lichteinfall gewährleistet. Achten Sie jedoch darauf, dass die Gitterstäbe kein Verletzungsrisiko bergen und in einem Abstand angebracht sind, die eine Flucht wie auch das Steckenbleiben verhindern. Rostfreies Material ist pflegeleicht, lange haltbar und in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Wählen Sie einen Standort aus, der mitten im Geschehen ist. Er sollte frei von Luftzug, hell und vor allem etwas erhöht stehen. Vermeiden Sie aber einen Standort in der prallen Sonne oder nahe der Heizung.

Zubehör für Vogelkäfige: Welches ist sinnvoll?

Wellensittich Zubehör Schaukel

Nicht nur Vogelkinder möchten beschäftigt sein, sondern auch ihre Eltern. Haben Sie die richtige Vogelkäfig-Größe gefunden, kommt es auch auf die passende Ausstattung an. Spielzeug und Sitzstangen vertreiben die Zeit und trainieren den Gleichgewichts- und Koordinationssinn. Achten Sie darauf, dass die Anzahl zur Größe des Käfigs passt, um den Freiraum zum Fliegen nicht zu beeinträchtigen. Wählen Sie Sitzstangen und Schaukeln aus natürlichen Materialien wie Haselnuss, Kork oder Buche, denn Ihre Tiere lieben es, daran herumzuknabbern. Natürliche Äste, auf unterschiedlichen Höhen angebracht, sind für alle Vogelarten eine willkommene Abwechslung beim Spielen. Gleichzeitig finden Ihre Vögel eine natürliche Gelegenheit, ihre Krallen abzunutzen. Zu den unverzichtbaren Ausstattungen eines jeden Käfigs gehören auch Wasser- und Futternäpfe. Diese müssen jederzeit leicht zugänglich angebracht werden und sollten sich auch problemlos von außen nachfüllen lassen. Auf diese Weise reduzieren Sie Stresssituationen.

In Vogelkäfigen kommt es nicht nur bei einem Standort innerhalb der Wohnung auf besondere Hygienestandards an. Trink- und Futternäpfe bringen Sie idealerweise nicht unter einer Sitzstange an, wenn Sie eine Verschmutzung vermeiden möchten. Dennoch gilt die Regel: Näpfe müssen regelmäßig gesäubert werden, um einer gesundheitsschädigenden Bakterienbildung vorzubeugen. Hängen Sie dann noch Mineralsteine und Sepiaschalen in das Käfiginnere, profitieren Ihre Vögel von zusätzlichen Mineralien und Spurenelementen und finden eine ideale Möglichkeit, ihren Schnabel zu wetzen. Zu den festen Bestandteilen des Vogelverhaltens gehört auch die regelmäßige Gefiederpflege. Badehäuschen bewehren sich hierfür ebenso wie mit Wasser gefüllte Schalen. Vernachlässigen Sie in Sachen Tiergesundheit auch nicht die Beschaffenheit des Käfigbodens. Spezieller Sand oder Einstreu hilft beim Zerkleinern der Nahrung, denn der mit Nährstoffen und Mineralien angereicherte Vogelsand unterstützt die Verdauung. Tauschen Sie wenigstens einmal pro Woche den bis zu vier Zentimeter hohen Sandbelag aus, um unter anderem auch unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Wie wird der Vogelkäfig gereinigt?

Vogelkäfig mit Bulbul

Die Reinigung des Vogelkäfigs zählt oft zu den unbeliebten Pflichten für Vogelliebhaber. Dabei ist die Reinigung eines Vogelkäfigs eigentlich gar nicht so kompliziert und zeitaufwendig. Zur täglichen Reinigung gehört das Entfernen von Speiseresten und Kot und ggf. das Auswechseln der Streu auf dem Boden. Am einfachsten zu reinigen sind Käfige, die mit einer Schublade über den Käfigboden ausgestattet sind. Außerdem sollte mit einem feuchten Lappen über die Käfigstäbe, Sitzstangen, Spielzeug und andere Oberflächen des Käfigs gewischt werden. Natürlich gehört das Auffüllen von frischem Wasser und Futter in die Näpfe auch dazu.

Einmal wöchentlich sollte der Käfigboden und ggf. die umlaufende Schale gründlich mit Bürste und speziellem Reinigungsmittel gesäubert werden. Auch die Sitzstangen bedürfen einer wöchentlichen Reinigung, da sie durch die meist gerillte Struktur Bakterien leicht als Nistplatz dienen. Achten Sie darauf, dass die Sitzstangen nach dem Putzen erst richtig trocknen, bevor Sie sie wieder einsetzen. Da besonders die Sitzstangen aus Holz sehr lange zum Trocknen brauchen, ist es empfehlenswert, immer ein paar Stangen in Reserve zu haben, die man einsetzen kann. Auch die vielen kleinen Haken, Ecken und Winkel des Vogelkäfigs sollten regelmäßig gesäubert werden. Reinigen Sie einmal im Monat den kompletten Käfig gründlich. Damit der Bereich um den Vogelkäfig herum halbwegs sauber bleibt, sollte der untere Teil des Käfigs durch einen ca. 15 cm hohen Rand verdeckt sein. So werden Vogelsand und Futterreste nicht aus dem Käfig gewirbelt.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop