Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Sprühpistole Tipps – der richtige Umgang mit der Sprühpistole

Viele Malerarbeiten im Haus und Außenbereich sowie das Lackieren gehen mit der Sprühpistole leichter von der Hand als mit dem Pinsel. Damit Ihnen ein homogener Farbauftrag gelingt, sollten Sie einige Tipps berücksichtigen. Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber, wie Profis mit der Sprühpistole umgehen und ein perfektes Ergebnis erzielen.

Hier geht's zum Sortiment "Feinsprühpistolen"

Sprühpistole: Vor- und Nachteile

Farbsprühpistole

Der größte Vorteil der Sprühpistole gegenüber dem Streichen besteht in der hohen Arbeitsgeschwindigkeit. Mit einer Farbpistole tragen Sie die Farbe etwa drei Mal so schnell auf als mit einem konventionellen Pinsel. Das ist gerade dann entscheidend, wenn Sie große oder mehrere Flächen in einem Arbeitsgang färben möchten. Wie viel Farbe sich in einer bestimmten Zeit auftragen lässt, hängt von der Leistungsfähigkeit der Turbine ab. Üblich sind Leistungswerte von etwa 500 bis 2000 Litern Luft pro Minute. Ein weiterer Vorteil ist der homogene und saubere Farbauftrag, den Sie mit einer Farbpistole erreichen. Die Ergebnisse stellen auch Profis zufrieden.

Der Nachteil der Sprühpistole liegt in der etwas schwierigeren Handhabung. Während jeder einen Pinsel in die Hand nehmen und sofort mit dem Streichen beginnen kann, gibt es im Umgang mit der Farbpistole einiges zu beachten. So muss zum Beispiel ein bestimmter Abstand zur Fläche eingehalten werden, damit sich ein sauberer Farbauftrag ergibt. Weiterhin ist der Wartungs- und Pflegeaufwand bei einer Farbpistole deutlich höher.

Vorbereitung

Die gründliche Reinigung des Werkstücks, der Möbel oder der Wandoberfläche ist vor dem Sprühen besonders wichtig. Die Fläche sollte staubfrei, fettfrei und trocken sein. Arbeiten Sie an einer Wand mit kleinen Rissen und Löchern, sollten Sie diese vorher ausbessern. Erst wenn die Oberfläche auf diese Weise vorbereitet wurde, ergibt sich später ein Farbauftrag, der lange hält. Wenn Sie die Oberfläche mit einem Tuch abreiben, sollten Sie darauf achten, dass dieses nicht fusselt. Sie selbst sollten während des Sprühens Arbeitshandschuhe tragen, damit keine Farbe an Ihren Händen kleben bleibt.

Für die Farbpistole sollten Sie nicht die üblichen Maler-Farben einsetzen, denn deren Viskosität ist zu hoch und nicht für eine Sprühpistole geeignet. Im schlimmsten Fall kann die Farbe die Düsen verstopfen. Besser ist es, wenn Sie zu einer Farbe speziell für die Verwendung mit Sprühpistolen greifen. Wenn Sie trotzdem Maler-Farben verwenden möchten, sollten Sie diese vorher gründlich verdünnen. Übertreiben Sie es aber beim Verdünnen nicht, sonst kann es später Spritzer geben.

Denken Sie auch daran, Fenster und Türen abzukleben und eine Schutzfolie auf dem Boden auszulegen, damit die Farbe sich nicht ungewollt verteilt. Weiterführende Informationen zum Thema Wandfarbe sprühen finden Sie in dieser Anleitung.

So gelingt der perfekte Farbauftrag auf allen Flächen

Feinsprühpistole

Achten Sie beim Sprühen oder Lackieren auf einen optimalen Abstand. Wenn Sie zu dicht an der Wand stehen, ergeben sich Farbspritzer oder der Auftrag wird schnell zu dick. Wenn Sie zu weit weg stehen, dauert der Farbauftrag zu lange und die Farbe verteilt sich im Raum. In der Praxis hat sich ein Abstand von etwa 20 bis 30 cm zur Fläche bewährt.

Ruhige und gleichmäßige Bewegungen tragen zu einem guten und vor allem homogenen Farbauftrag bei. Machen Sie immer ein Testsprühen auf einem Stück Papier oder Pappe, bevor Sie neu ansetzen. So erkennen Sie große Probleme mit dem Farbauftrag, ehe die Farbe auf die Wand kommt. Wenn Sie eine Arbeitspause einlegen, wickeln Sie die Düse in Folie ein, um das Eintrocknen der Farbe zu verhindern. Möchten Sie über Kopf arbeiten, setzen Sie die herausziehbare Düse ein.

Für den perfekten Farbauftrag und ein ideales Lackieren arbeiten Sie stets mit mehreren Farbschichten. Lassen Sie die erste Schicht gut trocknen und beginnen Sie den Arbeitsvorgang erneut. Das wiederholen Sie so lange, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Reinigen der Sprühpistole

Damit Ihnen Ihre neue Farbpistole möglichst lange in hoher Qualität erhalten bleibt, sollten Sie die Pistole gründlich reinigen. Die Reinigung muss direkt nach erfolgter Arbeit vorgenommen werden, damit die Farbe nicht eintrocknet und die Düsen nicht verstopft. Greifen Sie hier zu einem Universalverdünner, der auch für die Reinigung hervorragend geeignet ist. Zerlegen Sie das Düsensystem in seine Einzelteile und entfernen Sie sämtliche Farbreste. Damit steht Ihnen die Farbpistole für den nächsten Arbeitseinsatz wieder zur Verfügung.

Wenn Sie mehr über den Umgang mit der Sprühpistole lernen möchten, sollten Sie auch diesen Ratgeber lesen. Sie besitzen noch keine passende Sprühpistole? Dann ist unser Kaufberater die richtige Lektüre.

Top Angebote auf hagebau.de entdecken: