Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Fräsen kaufen: so finden Sie die beste Fräsmaschine für Ihre Holzarbeiten

Um Holz und andere Werkstoffe professionell bearbeiten zu können, ist eine Oberfräse unverzichtbar. Damit lässt sich das Werkstück profilieren sowie Nuten oder Schablonen einfräsen. Anders als eine Tischfräse ist eine Oberfräse für einen niedrigeren Preis zu haben, ohne dass Sie auf Präzision verzichten müssen. Wenn Sie eine Fräse suchen, finden Sie in der Kaufberatung alle wichtigen Infos, um sich entscheiden zu können.

Hier geht's zum Sortiment "Fräsen"

Welche Art von Fräse sollten Sie kaufen?

Zu den Angeboten bei hagebau.de gehören verschiedene Arten von Fräsmaschinen, die sich nach dem Einsatzgebiet und den Bewegungsachsen unterscheiden. Sie sind für Holz, weniger für Metall geeignet. In der Übersicht ist die jeweilige Funktionsweise erklärt.

Nutfräser

Diese Geräte sind geeignet, um Teile aus einem Werkstück sauber auszuschneiden oder rechteckige Nuten zu fräsen. Die Schneiden von Standardnutfräsen befinden sich an der Seite. Spiralnutfräser können Sie ohne vorzubohren einsetzen, da sie direkt in das Holz eintauchen. Diese Geräte sind mit Links- oder Rechtsdrall verfügbar, die sich danach unterscheiden, in welche Richtung die Späne gedrückt werden.

Hohlkehlfräser

Um Säulen oder Kanten auszuschneiden bzw. Nuten zu fräsen, deren Querschnitt halbkreisförmig verläuft, verwenden Sie einen Hohlkehlfräser. Solche Hohlkehlen machen einen optisch schönen Eindruck und sind häufig bei älteren Möbeln zu finden. Diese Maschinen verfügen über eine halbkugelförmige Schneide, deren Durchmesser sich unterscheidet.

Abrundfräser

Kanten runden Sie mit einem Abrundfräser bequem ab. Dank des Anlaufringes können Sie die Fräse kontrolliert an der Schablone entlangführen. Das macht den Abrundfräser auch für Anfänger zum präzise einsetzbaren Gerät.

Bündigfräser

Um überstehendes Holz abzutragen, eignet sich ein Bündigfräser. Er kommt beispielsweise bei Arbeiten mit Furnierholz oder nach Leimarbeiten zur Anwendung, um eine plane Oberfläche zu schaffen. Auch dieses Gerät verfügt über einen Anlaufring, der ein exaktes Führen ermöglicht. Er hat denselben Durchmesser wie die Schneide. Mit einer Schneidspitze können Sie direkt in das Holz eintauchen.

Falzfräser

Mit einem Falzfräser arbeiten Sie rechteckige Aussparungen in Teile eines Möbelstücks ein. Angewendet wird er sowohl bei Weichholz als auch bei Hartholz. Sie finden Falzen etwa an Schubladen oder Türen. Achten Sie bei diesen Geräten auf die sogenannte Falztiefe, die bis zu 13 Millimeter betragen kann.

Gratfräser

Sogenannte Schwalbenschanzverbindungen lassen sich mit einem Gratfräser oder Zinkenfräser in das Holz fräsen. Dabei handelt es sich um trapezförmige Aussparungen, die sich in Schubladen befinden oder Massivholzplatten befestigen. Wenn Sie eine dieser Fräsen kaufen möchten, achten Sie auf den Winkel der Trapezseiten, die mit einem griechischen Alpha gekennzeichnet werden und von sieben bis 14 Grad reichen.

Wie wichtig ist die Leistung der Fräse?

Welche Motorleistung für Ihre Fräse geeignet ist, hängt vom Einsatzgebiet ab. Haben Sie vor, mit harten Hölzern wie zum Beispiel Eiche, Buche oder Esche zu arbeiten, sollten Sie auf ein durchzugstärkeres Gerät setzen. Solche Maschinen mit leistungsstarker Motorspindel sind allerdings teurer in der Anschaffung. Hobby-Heimwerkern, die nur selten und mit weichen Hölzern arbeiten, wird ein Gerät mit geringerer Wattzahl ausreichen. Die verfügbaren Fräsmaschinen haben ein der Regel eine Leistung zwischen 500 und 1.500 Watt.

Welche Aspekte sollten Sie beachten, wenn Sie eine der Fräsen kaufen möchten?

Wenn Sie eine Oberfräse kaufen möchten, gibt es neben der Art der Fräse einige Merkmale, auf die Sie bei der Entscheidung für das passende Gerät achten sollten. Dazu gehören:

  • der Durchmesser der Schneide,
  • die Länge der Schneide ohne und mit Schaft,
  • der Schaftdurchmesser,
  • der Radius
  • sowie die Anzahl der Zähne der Schneide.

Je nachdem, wofür Sie die Fräse einsetzen möchten, sind die Dimensionierungen des Geräts wichtig. Denn sie entscheiden darüber, welche Profile Sie schneiden können. Mit der Feinjustierung stellen Sie die Frästiefe auf bis zu 0,1 Millimeter genau ein. Die aufgelisteten Merkmale sind übrigens nicht für alle Fräsmaschinen von Relevanz, denn ein Nutfräser etwa hat keinen Radius, ein Abrundfräser keine Zähne.

Darüber hinaus gibt es Aspekte, die die Handhabung des Geräts betreffen.

  • Wenn Sie unabhängig von einem Stromanschluss arbeiten möchten, sollten Sie eine akkubetriebene Fräse kaufen. Achten Sie dann auf die Laufzeit des Akkus.
  • Ergonomische Handgriffe sorgen für ein ermüdungsfreies Arbeiten mit den bis zu fünf Kilogramm schweren Fräsen.
  • Ein Staubsaugeradapter für Absauganlagen ermöglicht ein staub- und spänearmes Arbeiten. Auch Schutzverkleidungen wie der Späneschild dienen diesem Zweck.
  • Mit einer Laserlinienführung arbeiten Sie besonders genau, da Sie die Fräse mit einer solchen Steuerung exakt justieren können.
  • Arbeitsleuchten schaffen ein gut beleuchtetes Arbeitsumfeld, das Sie beim genauen Arbeiten unterstützt.
  • Eine Einschaltsperre verhindert, dass Sie das Gerät versehentlich einschalten, wenn Sie etwa die Schneide wechseln.

Wenn Sie eine der Fräsen online bei hagebau.de kaufen, steht Ihnen eine große Vielfalt an Geräten zur Auswahl. So ist auch für Sie das passende Gerät dabei. Sie finden günstige Fräsmaschinen von Top-Marken wie Bosch, Einhell, Güde, Makita, Metabo, Proxxon oder Scheppach. Zum verfügbaren Zubehör gehört etwa ein Kreuztisch zum Befestigen von Werkstücken, den Sie auch für Arbeiten mit einer CNC-Graviermaschine verwenden können.

Überzeugen Sie sich von einem erstklassigen Service und lassen Sie sich von den fachkundigen Mitarbeitern bei hagebau.de beraten. Bestellen Sie Ihre neue Fräse online und holen Sie sie auf Wunsch im nächstgelegenen Markt ab oder lassen Sie das Gerät per 24-Stunden-Versand liefern.

Top Fräsen Angebote auf hagebau.de: