dcsimg
Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
3% Sofort-Rabatt
Mit Ihrer Partner-Card erhalten Sie 3%* Sofort-Rabatt auf jeden Online-Einkauf oder beim Einkauf in Ihrem hagebaumarkt.
* Tabakwaren, Zeitschriften, Bücher, Gutscheine, Pfand sowie Streckengeschäfte, Dienstleistungen und Palettenwaren sind nicht rabattfähig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.
Lieferung ins Wohnzimmer
Ob Wohnzimmer, Terrasse oder Keller: Viele unserer großen und sperrigen Artikel liefern wir direkt an den gewünschten Ort.
Kauf auf Rechnung
Bestellen Sie heute und bezahlen Sie erst nach Erhalt der Ware (Bonität vorausgesetzt. Gilt nicht für Artikel zur Lieferung aus dem hagebaumarkt).
Versandkostenfrei in den Markt liefern
Sie sparen 5,95 € Versandkosten. Zuschläge für Spedition, 24-Std-Lieferung oder sonstige Dienste werden nicht übernommen.

Welche Säge kaufen: Kreis-, Stich- oder Handsäge?

Ein ausgewogenes Sortiment an Sägen gehört zur Grundausstattung jedes Heimwerkers. Wo liegen die Vor- und Nachteile von Säge-Arten wie Kreis-, Stich- oder Handsäge? Für welche Arbeiten sind die verschiedenen Sägen am besten geeignet? Unser folgender Kaufberater hält für Sie viele wertvolle Infos und Tipps zur Auswahl der richtigen Säge bereit.

Hier geht's zum Sortiment "Sägen"

Säge-Arten – Anwendungsgebiete, Vor- und Nachteile

Welche Säge für Ihre geplanten Arbeiten am besten geeignet ist, können Sie aus der nachfolgenden Übersicht entnehmen:

  • Tischkreissäge: Bei einer elektrischen Tischkreissäge wird das zu sägende Stück über einen Tisch durch ein rotierendes Sägeblatt geschoben. Mit einem verstellbaren Anschlag können Sie zum Beispiel Bretter, Leisten oder Spanplatten auf der Säge exakt ausrichten. Eine Tischkreissäge eignet sich deshalb besonders gut für lange Schnitte, die eine hohe Präzision erfordern. Mit einer Tischkreissäge können Sie meist auch Gehrungs- und Winkelschnitte ausführen. Achten Sie beim Kauf einer Tischkreissäge auf eine ausreichende Schnitthöhe von ca. 8 cm. Praktisch ist ein Anschluss zur Staubabsaugung. Zu den Nachteilen von Tischkreissägen gehören ihr hohes Gewicht und der große Platzbedarf. Außerdem sind Tischkreissägen laut und der Anschaffungspreis ist relativ hoch.

Tischkreissäge
  • Handkreissäge: Eine Handkreissäge lässt sich im Gegensatz zu einer Tischkreissäge deutlich mobiler und flexibler einsetzen, da diese über keinen sperrigen Tisch verfügt. Sinnvoll sind Handkreissägen, die mit einer Führungsschiene ausgestattet sind bzw. ausgestattet werden können. So lassen sich mit der Säge auch längere Schnitte exakt durchführen. Zudem ist ebenso bei einer Handkreissäge ein Anschluss für einen Staubsauger vorteilhaft. Die Leistung von Handkreissägen ist im Vergleich zu Tischkreissägen in der Regel etwas geringer, was unter anderem oft eine verminderte maximale Schnitthöhe als bei der Tischkreissäge zur Folge hat. Um mit einer Handkreissäge richtig zu sägen, ist im Vergleich zu anderen Sägen teilweise mehr Übung nötig.

  • Stichsäge: Welche Säge kaufen, wenn Sie eine möglichst universell einsetzbare Säge suchen? In diesem Fall ist eine Stichsäge wahrscheinlich die beste Wahl. Welches Sägeblatt Sie für Ihre Stichsäge wählen, entscheidet über die Einsatzmöglichkeiten. So sind für Stichsägen zum Beispiel Sägeblätter für Holz, Metall und Kunststoff verfügbar. Der Wechsel des Sägeblattes ist bei den meisten Modellen sehr einfach. Im Gegensatz zu anderen Sägen können Sie mit einer Stichsäge auch Rundungen oder andere Formen ausschneiden. Kaufen Sie möglichst nur Stichsägen bei denen sich die Hubzahl (Geschwindigkeit des Sägeblatts) regulieren und so an verschiedene Materialien bzw. Materialstärken anpassen lässt. Weiterhin sind Stichsägen zweckmäßig, bei denen der Pendelhub abgeschaltet werden kann. Ohne Pendelhub vermindert sich die Sägegeschwindigkeit und der Schnitt franst weniger aus. Besonders mobil lässt sich eine akkubetriebene Stichsäge einsetzen. Stichsägen sind eher für kurze Schnitte als für lange Schnittkanten mit hohen Anforderungen an die Präzision geeignet.

  • Handsägen: Handsägen benötigen keinen Strom und sind in der Anschaffung sehr günstig. Dies macht die Sägen zum Beispiel ideal für den schnellen Sägeeinsatz im Garten. Größere Werkstücke mit einer Handsäge zu schneiden, kann allerdings schweißtreibend und unproduktiv sein. Sehr flexibel einsetzbar ist ein Fuchsschwanz. Dieser ist leicht und zum Sägen von kleineren Werkstücken aus Holz gut geeignet. Eine weitere beliebte Säge-Art für den Betrieb mit Muskelkraft ist die Bügelsäge. Bügelsägen sind mit Sägeblättern für Holz und Metall erhältlich. Der Vorteil von Bügelsägen liegt in der stabilen Führung des Sägeblatts, das sich im Vergleich zum Fuchsschwanz dadurch nicht so schnell verwinden kann. Ein Nachteil von Bügelsägen ist die durch die Höhe des Bügels begrenzte Schnitthöhe. Mit einer Feinsäge können Sie besonders präzise Schnitte ausführen. Für feine Bastelarbeiten und zum Aussägen von Rundungen in dünnem Holz ist eine Laubsäge zu empfehlen. Ein allgemeiner Vorteil von Handsägen ist der geringe Aufwand für Wartung und Pflege der Sägen.
Finden Sie Ihre neue Säge auf hagebau.de:



Unfallgefahr beim Sägen

Vor allem bei der Arbeit mit elektrisch betriebenen Sägen besteht eine erhöhte Unfallgefahr. Machen Sie sich daher vor Sägearbeiten mit wichtigen Sicherheitsmaßnamen beim Sägen vertraut.

Newsletter

Jetzt anmelden und 5,95 Euro Versandkosten-Gutschein sichern.

© hagebau.de 2016 – Online Baumarkt Shop