Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Drucken

Bank selber bauen – die Tipps der erfahrenen Profis

Eine praktische Sitzbank aus Holz können Sie überall gebrauchen. Freistehend im Garten, auf der Terrasse oder auch im Haus bietet die Bank eine nützliche zusätzliche Sitzgelegenheit, auf die Sie nicht verzichten sollten. Lernen Sie jetzt Schritt für Schritt, wie Sie Ihre Bank selber bauen.

Liste benötigter Werkzeuge

Diese Werkzeuge benötigen Sie, wenn Sie Ihre Bank selber bauen möchten:

  • Malerpinsel
  • Säge
  • Hammer
  • Bohrmaschine

Liste benötigter Materialien

Legen Sie die folgenden Materialien bereit, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen:

  • Nägel
  • Holz
  • Holzschutzlasur
  • Gehwegplatten aus Beton
  • Schrauben
Zu den "Möbelbauplatten"

Bank selber bauen Schritt für Schritt

Anhand der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung kann jeder innerhalb kürzester Zeit eine stabile Bank selber bauen. Wenn Sie alle oben genannten Werkzeuge und Materialien bereitgelegt haben, kann es mit der Fertigung eigener Gartenmöbel losgehen.

Bank selber bauen Schritt 1

Schritt 1: Holzdielen zurechtschneiden

Im ersten Schritt gilt es, die Holzdielen auf die richtige Länge zurechtzuschneiden. Legen Sie fest, wie breit Ihre neue Bank sein soll und schneiden Sie die Holzdielen in der entsprechenden Länge ab. Wie lang die Dielen sein müssen, hängt auch von der Art der Bank ab, die Sie errichten möchten. Möchten Sie die Dielen links und rechts an Betonplatten befestigen, die für einen soliden Stand auf dem Boden sorgen, müssen die Dielen etwas länger sein. Mehr hierzu erfahren Sie im zweiten Schritt. Möchten Sie hingegen die Füße der Bank ebenfalls aus Holz fertigen, benötigen Sie nicht ganz so lange Dielen. Mindestens 1,5 Meter breit sollte die Bank aber in jedem Fall sein, damit Sie bequem darauf sitzen können.


Bank selber bauen Schritt 2

Schritt 2: Gartenbank mit Betonplatten aufstellen

Wenn Sie eine besonders stabile Bank wünschen und die Füße nicht selbst aus Holz fertigen möchten, können Sie einfach zu Gehwegplatten aus Beton greifen. Der Trick besteht darin, dass Sie links und rechts mehrere Platten hintereinander aufstellen und zwischen jeweils zwei Platten eine Holzdiele montieren. Die Kombination der beiden Materialien Holz und Beton wirkt sehr attraktiv, zudem erhalten Sie eine Bank mit einer immensen Stabilität. Denken Sie aber daran, dass die Bank ein gewisses Gewicht mitbringen wird und sich nur zu zweit im Garten oder auf der Terrasse umstellen lässt. Als Vorteil erweist sich bei einer schweren Bank, dass Wind und Wetter sie nicht verrücken können und die Bank diebstahlsicher ist.

Verwenden Sie hierfür auf keinen Fall flüssigen Beton. Es wäre viel zu schwierig, den Beton in die benötigte Form zu gießen und Sie müssten lange warten, bis das Material ausgehärtet ist. Fertige Gehwegplatten sind viel praktischer und besitzen bereits das perfekte Format. Sie müssen nichts weiter tun, als mit einer Bohrmaschine Löcher in die Platten zu bohren und diese dann mit den Holzdielen zu verschrauben.


Bank selber bauen Schritt 3

Schritt 3: Füße aus Holz fertigen

Soll Ihre neue Gartenbank vollständig aus Holz gefertigt werden, müssen Sie auch die Füße aus Holz bauen. Für die Füße können Sie in der Regel nicht die Dielen verwenden, die Sie für die Sitzfläche eingesetzt haben. Für die Füße benötigen Sie Holz mit quadratischem Profil, flaches Holz bietet nicht die notwendige Stabilität. Achten Sie beim Zuschnitt darauf, dass die beiden Holzfüße für die Rückseite etwa doppelt so hoch ausfallen, damit Sie dort im nächsten Schritt die Rückenlehne befestigen können. Die Holzfüße verschrauben Sie an den passenden Stellen mit den Holzdielen. Wenn Sie möchten, können Sie die Holzdielen auch auf den Füßen festnageln. Denken Sie aber daran, dass es sich bei den Schrauben und Nägeln in jedem Fall um Edelstahl handelt, sonst rosten die Metallteile mit der Zeit und verfärben das Holz.


Bank selber bauen Schritt 4

Schritt 4: Lehne anbringen

Als nächstes bringen Sie die Rückenlehne an Ihrer Bank an. Dieser Schritt ist optional, denn Gartenbänke können auch ohne Rückenlehne genutzt werden. Bänke ohne Lehne bieten sich zum Beispiel dann an, wenn Sie die Bank vor einer Häuserwand aufstellen. Aber auch freistehend auf der Rasenfläche kann eine Bank ohne Lehne Sinn machen. Mit Lehne sitzt es sich aber bequemer und die Bank wirkt optisch runder.

Die Rückenlehne können Sie aus den gleichen Dielen fertigen, die Sie auch für die Sitzfläche verwendet haben. Die Dielen sollten ungefähr die gleiche Länge aufweisen wie die Sitzfläche. Interessant sind auch Gartenbänke, bei denen die Rückenlehne aus einem durchgehenden Stück Holz aus einem Baumstamm besteht. Sie haben hier die freie Wahl, wie Sie Ihre Bank gestalten möchten. Die Holzdielen oder den Baumstamm müssen Sie mit den hinteren Füßen verschrauben. Als Alternative können Sie auch hier wieder zum Hammer und zu Nägeln greifen.


Bank selber bauen Schritt 5

Schritt 5: Behandlung der Oberfläche

Als abschließende Arbeit sollten Sie die Oberfläche Ihrer neuen Holzbank behandeln. Tragen Sie einen Schutzlack auf, damit keine Feuchtigkeit in das Holz eindringen kann. Haben Sie diese Arbeit erledigt, können Sie Ihre Bank beruhigt draußen stehen lassen, ohne dass sie Schaden nimmt. Die Langlebigkeit erhöhen Sie mit dieser Maßnahme in jedem Fall. Zudem kostet eine Holzlasur nur wenig Geld, verzichten Sie also lieber nicht auf diesen Schritt. Den Holzschutz können Sie mit einem Malerpinsel auftragen.

Die abschließende Behandlung der Oberfläche hat aber nicht nur eine schützende Funktion. Sie können mit einigen wenigen Tricks die Optik der Holzbank deutlich verändern und ihr zum Beispiel einen Patinaeffekt verleihen. Diesen Effekt erreichen Sie, indem Sie weiße Farbe auf das Holz auftragen und nach dem Trocknen die Farbe wieder abschleifen. Beim Abschleifen gehen Sie oberflächlich vor und achten darauf, dass der Lack in den Vertiefungen erhalten bleibt. Auf diese Weise erhält Ihre Bank einen überzeugenden Patinaeffekt und sieht viel älter aus. Abrunden können Sie Ihre Bank jetzt mit den passenden Gartenpolstern.

Entdecke unser Sortiment: