Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Kochfelder

 (2)
Preis
Produkttyp
+ Weitere Filter
  • Filter zurücksetzen
SEVERIN

Doppel Induktionskochplatte 3400 w

129,00 €

Lieferbar
Im Markt reservierbar
SEVERIN

Kochfeld 2000 w

62,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar

Kochfelder kaufen: die umfassende Kaufberatung

Sie benötigen ein neues Kochfeld, entweder, weil das Feld Ihres Herdes­ defekt ist oder Sie auf ein anderes Modell umsteigen möchten? Wenn Ihr Herd über ein autarkes Kochfeld verfügt, können Sie das alte Feld austauschen, sowohl bei Standherden als auch Geräten in Einbauküchen. Sie werden schnell sehen, dass die Unterschiede zwischen den verschiedenen Kochfeld-Kategorien groß sind. In den nachfolgenden Kauftipps erfahren Sie nicht nur, was für Kochfelder es gibt, sondern finden auch die wichtigsten Funktionsdetails von Glaskeramik-, Induktions- und Gaskochfeldern. So finden Sie die ideale Oberfläche für Ihre Küche!

Was sind Glaskeramik-Kochfelder und unterscheiden sich diese von Ceranfeldern?

Am häufigsten befinden sich auf dem Herd schwarze Cerankochplatten mit den typisch rot glühenden Heizspiralen. Die Marke Ceran ist inzwischen so etabliert, dass ein Kochfeld aus Glaskeramik unter der Bezeichnung Cerankochfeld oder eher noch Ceranfeld bereits für Jedermann erkenntlich ist. Unter einer erwärmbaren Glaskeramikplatte sind Heizwendeln verbaut, die den Bereich oberhalb der Spiralen erhitzen. Das Ceranfeld überträgt die Hitze wiederum auf den Topf. Nach der Benutzung bleibt das Cerankochfeld recht lange heiß, was besonders mit Kindern gefährlich werden kann. Die ebene Oberfläche der Glaskeramikplatte lässt sich dafür leicht reinigen – ein Grund dafür, dass sich das Ceranfeld gegenüber den früher üblichen gusseisernen Kochstellen durchgesetzt hat. Außerdem ist ein Ceranfeld äußerst resistent gegenüber Kratzern und kann mit einfachen Hausmitteln gegenüber starken Verschmutzungen schnell gereinigt werden. Kein Wunder also, dass sich die Marke Ceran der SCHOTT AG mit ihren Cernkochfeldern seit den frühen Siebzigern durchgesetzt hat. Inzwischen kennt jeder Glaskeramikkochfelder als Cerankochfelder.

Möchten Sie Kochfelder kaufen, für die Sie kein spezielles Geschirr benötigen, eignen sich Glaskeramik-Kochfelder oder wie man sie im Volksmund kennt, Ceranfelder, gut. Die Hitze lässt sich in Stufen regulieren, entweder per Knebelbedienung oder Touch-Sensoren auf der Platte. Die Kochzonen sind unterschiedlich groß, sodass Sie die für den Topf passende Zone aussuchen können und weniger Strom verbrauchen. Folgende weitere Funktionen finden Sie bei vielen modernen Cerankochfeldern.

  • Spezielle Powerzonen oder Express-Platten erhitzen sich schneller als die übrigen Kochfelder. So halten Ceranfelder mit Kochfeldern, die schnell warm werden nach.
  • Bräterzonen verfügen über einen Bereich, den Sie bei Bedarf dazuschalten können, sodass die kreisrunde Kochfläche zu einem Oval vergrößert wird.
  • Mit einer Zweikreiszone erweitern Sie bei Bedarf flexibel eine Kochzone. So finden auf dem sonst für kleine Töpfe geeigneten Kochbereich auch größeres Kochgeschirr Platz.
  • Programmierbare Zeitschaltuhren erinnern Sie mit einem Piepton daran, dass die von Ihnen angegebene Zeit vergangen ist. Die Automatik können Sie auch so programmieren, dass sich die Herdplatten automatisch ausschalten. In der Küche auf jeden Fall ein praktisches Sicherheitsfeature.
  • Warmhalteplatten lassen sich nur an- und ausschalten: Sie erzeugen eine geringe Hitze, um Speisen warmzuhalten.

Sparsam und schnell: Induktions-Kochfelder kaufen

Seit einigen Jahren nimmt die Induktions-Technologie einen festen Platz in Küchen ein. Diese Geräte werden mit Strom betrieben, die Funktionsweise unterscheidet sich allerdings zu anderen Cerankochfeldern. Hier sind es keine Heizspiralen, die Hitze an das Ceranfeld und darüber an das jeweilige Kochgeschirr abgeben. Stattdessen wird der Topf über ein magnetisches Wechselfeld direkt erhitzt. Das funktioniert nur mit Töpfen, deren Böden ferromagnetisch sind. Achten Sie daher beim Kauf von Töpfen darauf, ob sie induktionsfähig sind. Die Glaskeramikplatte nimmt bei dieser Technologie wenig Wärme auf und ist hinterher schnell kalt. Verbrennungen geschehen bei diesen Geräten selten.

Die Töpfe erhitzen sich schnell und lassen sich ebenso schnell herunterregulieren. Das macht Induktionsherde nicht nur für anspruchsvolle Hobby-Köche interessant, sondern auch für Sparfüchse. Denn Induktionsfelder verbrauchen wenig Strom, dafür sind sie teurer. Dank der Glaskeramikoberfläche sind sie gut zu reinigen. Kochen Töpfe über, brennen die Speisen auf der Platte kaum an – das macht Induktionskochfelder pflegeleicht. Zuschaltbare Kochzonen erübrigen sich, da die Hitze direkt im Topf entsteht.

  • Die Bedienung erfolgt per Sensor-Tasten .
  • Eine Kindersicherung erfordert zum Einschalten des Herdes eine Tastenkombination.
  • Spezielle Überlaufschutz -Sensoren sorgen dafür, dass sich der Herd automatisch abschaltet, wenn ein Topf überläuft.
  • Eine Ankochautomatik schaltet die zunächst hoch eingestellte Hitze automatisch herunter.

Gaskochfeld kaufen – für sparsame Gourmets

Da sich die Flamme eines Gasherdes sehr fein, stufenlos und schnell regulieren lässt, gehört Gas für Feinschmecker und anspruchsvolle Köche zum Nonplusultra. Die Töpfe erhitzen sich nicht so gleichmäßig wie auf Induktionsherden, dafür ist die Hitze beim Gasherd enorm. Die Anzahl der Kochzonen variiert. Die meisten Gasherde verfügen über mindestens vier Kochstellen, große Modelle über sechs. Ein gusseiserne Topfträger lässt sich zur einfachen Reinigung abnehmen.

Gasherde müssen fachmännisch angeschlossen werden, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Die Gasversorgung erfolgt über eine Gasflasche oder über eine Gassteckdose. Da es sich um eine offene Flamme handelt, ist außerdem in Haushalten mit kleinen Kindern Vorsicht geboten. Moderne Geräte verfügen über eine elektrische Funkenzündung, sodass Sie nicht mehr mit einem Feuerzeug hantieren müssen.

Wenig Platz? Mobile Kochplatten für kleine Wohnungen kaufen

Um in einer kleinen Wohnung oder im Büro Speisen zuzubereiten, können Sie, wenn keine Kochzeile vorhanden ist, eine mobile Kochplatte nutzen. Diese Geräte benötigen keinen Starkstrom und lassen sich direkt an eine normale Steckdose anschließen. Verfügbar sind Kochplatten mit klassischem Cerankochfeld, mit gusseisernen Kochstellen oder als Induktionsherd. Die Platten verfügen über eine Kochzone oder zwei unterschiedlich große Kochstellen. Sie regulieren die Platten über Knebel oder moderne Touch-Sensoren. Ein Überhitzungsschutz und eine Kindersicherung sorgen für einen gefahrlosen Betrieb der Kochplatten.

Jetzt Kochfelder bequem online kaufen

Im Onlineshop von hagebau.de finden Sie das für Ihre Ansprüche passende Cerankochfelder, Gaskochfelder oder Induktionsfelder von etablierten Herstellern wie AEG, Bosch, Siemens, Gorenje oder Amica. Und wenn Sie nicht sicher sind, wer Kochfelder einbaut, dann sind hier ebenfalls richtig. Bestellen Sie bei hagebau.de und lassen Sie das Gerät mit der Lieferung fachmännisch anschließen. Profitieren Sie von fairen Angeboten, einem schnellen Versand und freundlichem Service.