Dämmplatten

bachlxps (5) Hirsch Porozell (8) KARL BACHL (2) QBOARD (18) SCHELLENBERG (1) Dämmplatten (36) Dämmung Zubehör (3) Dämmwolle (20) Mehrzweckdämmplatte, BxL: 500 x 1000 mm Mehrzweckdämmplatte, BxL: 500 x 1000 mm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WI/DI EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WI/DI EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DES 045 sm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DES 045 sm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DEO 040 dm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DEO 040 dm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WDV 035 EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WDV 035 Bauplatte, BxHxL: 117 x 45 x 92 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 117 x 45 x 92 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 4 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 4 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 6 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 6 x 1200 mm Dämmelement, Gipsfaser, BxLxS: 51,5 x 101,5 x 12 cm, Styropor, weiß Dämmelement, Gipsfaser, BxLxS: 51,5 x 101,5 x 12 cm, Styropor, weiß Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 10 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 10 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® qorner«, BxHxL: 150 x 150 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® qorner«, BxHxL: 150 x 150 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 20 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 20 x 1200 mm Dämmmatte, BxHxT: 100 x 28,5 x 28 cm, 3-teilig Dämmmatte, BxHxT: 100 x 28,5 x 28 cm, 3-teilig Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 30 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 30 x 1200 mm Bauplatte, BxHxL: 200 x 200 x 1200 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 200 x 200 x 1200 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 300 x 300 x 1200 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 300 x 300 x 1200 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 40 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 40 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 50 x 1200 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 50 x 1200 mm Mehrzweckdämmplatte, BxL: 500 x 1000 mm Mehrzweckdämmplatte, BxL: 500 x 1000 mm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WI/DI EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WI/DI EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DES 045 sm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DES 045 sm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 10 x 2600 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 10 x 2600 mm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WDV 035 EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, WDV 035 Bauplatte, BxHxL: 150 x 150 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 150 x 150 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 20 x 2600 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 20 x 2600 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 30 x 2600 mm Bauplatte »Qboard® basiq«, BxHxL: 600 x 30 x 2600 mm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DEO 040 dm EPS-Dämmstoffplatte, BxL: 500 x 1000 mm, DEO 040 dm Bauplatte, BxHxL: 200 x 200 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 200 x 200 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Dämmelement, BxLxS: 50 x 100 x 8 cm, Styropor, weiß Dämmelement, BxLxS: 50 x 100 x 8 cm, Styropor, weiß Bauplatte »Qboard® qreative«, BxHxL: 600 x 30 x 1300 mm Bauplatte »Qboard® qreative«, BxHxL: 600 x 30 x 1300 mm Bauplatte, BxHxL: 300 x 300 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Bauplatte, BxHxL: 300 x 300 x 2600 mm, Polystyrol (EPS)/Zement/Glasfaser/Kunststoff, grau/rosa Hartschaumplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Hartschaumplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Dämmplatte, BxL: 61,5 x 126,5 cm, orange Dämmplatte, BxL: 61,5 x 126,5 cm, orange Dämmplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Dämmplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Hartschaumplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Hartschaumplatte, BxL: 60 x 125 cm, orange Hartschaumplatte, BxL: 61,5 x 126,5 cm, orange Hartschaumplatte, BxL: 61,5 x 126,5 cm, orange

Dämmplatten für effiziente Wärmedämmung & geringeren Energieverbrauch

Ob für Neubauten oder für die Sanierung und Modernisierung bestehender Gebäude – Dämmplatten spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um die Wärmedämmung von Immobilien geht. Sie sind vielseitig einsetzbar und bieten effektiven Schutz vor Wärmeverlusten und Schallübertragung. Hier erfährst Du alles Wichtige über Dämmplatten, damit Du die richtige Wahl für Deine Konstruktion und Deinen Gebäudetyp treffen kannst.

 

Wofür eignen sich Dämmplatten?

Dämmplatten werden in der Bauindustrie für verschiedene Zwecke eingesetzt, um Gebäude effizient zu isolieren und zu schützen:

 

Wärmedämmung

Der primäre Zweck von Dämmplatten ist die Wärmedämmung von Gebäuden. Sie reduzieren den Wärmeverlust durch die Gebäudehülle (Dach, Wände, Fußböden), was zu einer verbesserten Energieeffizienz führt. Durch eine effektive Wärmedämmung wird der Energieverbrauch Deiner Heizung und Kühlung reduziert, was Dir sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile bietet.

 

Schallschutz

Dämmplatten können je nach Dämmmaterial auch zur Schalldämmung verwendet werden, um die Übertragung von Geräuschen zwischen Räumen zu reduzieren oder Außengeräusche von der Innenraumumgebung fernzuhalten. Dies ist besonders wichtig in Wohngebäuden, Büros, Hotels und anderen Einrichtungen, wo Ruhe und Privatsphäre gewährleistet werden sollen.

 

Spezialplatten für Brandschutz und Feuchtigkeitsregulierung

Spezielle Dämmplatten aus Glas- oder Steinwolle, die feuerfest oder schwer entflammbar sind, werden auch für den Brandschutz eingesetzt. Sie verlangsamen die Ausbreitung von Feuer innerhalb eines Gebäudes und tragen zur Sicherheit sowie zur Begrenzung von Brandschäden bei.

 

Einige Dämmplatten (aus EPS, XPS und PU) sind wasserabweisend oder können Feuchtigkeit absorbieren, was sie ideal für Bereiche macht, die anfällig für Feuchtigkeitseintritt sind, wie zum Beispiel Keller, Fundamente oder Außenwände. Sie helfen, die Bausubstanz vor Schäden durch Feuchtigkeit zu schützen, und tragen zur langfristigen Erhaltung der Gebäudestruktur bei.

 

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Die Verwendung von Wärmedämmplatten trägt zur Reduzierung des Energieverbrauchs im Gebäude bei, was wiederum die CO2-Emissionen verringert und zur Nachhaltigkeit beiträgt. Durch die Minimierung des Energiebedarfs für Heizung und Kühlung leisten Dämmplatten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Vermeidung von Ressourcenverschwendung.

 

Anwendungsbereiche: wo Dämmstoffplatten zum Einsatz kommen

Dämmplatten, auch bekannt als Dämmstoffplatten, finden in verschiedenen Bereichen der Bauindustrie Anwendung, um Gebäude effizient zu isolieren und zu schützen. Hier sind die Hauptanwendungsgebiete im Detail:

 

1. Dachdämmung

Dämmstoffplatten werden häufig für die Dachdämmung verwendet, um den Wärmeverlust durch das Dach zu minimieren. Gut gedämmte Dächer tragen dazu bei, Deine Heizkosten zu senken und das Raumklima zu verbessern. Je nach Dachkonstruktion und Anforderungen können verschiedene Materialien wie Polystyrol, Polyurethan, Mineralwolle oder andere mineralische Dämmstoffe eingesetzt werden.

 

2. Fassadendämmung

Für die energetische Sanierung von Gebäudefassaden sind Dämmstoffplatten unerlässlich. Sie werden entweder auf die Außenseite der bestehenden Fassade angebracht (vorgehängte hinterlüftete Fassade) oder direkt auf die Wand montiert. Dadurch wird der Energieverlust über die Außenwände reduziert und gleichzeitig das äußere Erscheinungsbild verbessert.

 

3. Fußbodendämmung

In Bereichen mit kaltem Untergrund, wie beispielsweise Keller oder unbeheizten Bodenflächen, werden Dämmstoffplatten verwendet, um Wärmeverluste zu minimieren und den Fußboden thermisch zu isolieren. Dadurch bleibt der Fußboden angenehm warm und der Energieverbrauch für die Beheizung dieser Räume wird gesenkt.

 

4. Innendämmung von Wänden

Innen liegende Wände können ebenfalls mit Dämmstoffplatten isoliert werden, um die Wärme im Raum zu halten und die Energieeffizienz zu verbessern. Dies ist besonders nützlich in Wohn- und Arbeitsbereichen, um den Komfort zu Hause zu steigern und Deinen Heizbedarf zu reduzieren.

 

Dämmplatte aus unterschiedlichen Materialien: Vielfalt für jeden Bedarf

Je nach spezifischen Anforderungen eines Bauprojekts kannst Du verschiedene Materialien von Dämmplatten wählen, um optimale Ergebnisse in Bezug auf Wärmeisolierung, Brandschutz, Schallschutz und andere spezifische Bedürfnisse zu erzielen. Diese Tabelle gibt Dir eine klare Übersicht über die unterschiedlichen Materialien, ihre Eigenschaften und typische Anwendungen:

 

Eigenschaften / Materialien

Steinwolle

EPS (expandiertes Polystyrol)

XPS (extrudiertes Polystyrol / Styropor)

PIR/PU-Schaum (Polyurethan)

Glaswolle   

Dichte

Hoch

Niedrig bis mittel 

Hoch

Mittel bis Hoch 

Mittel   

Wärmeleitfähigkeit

Niedrig

Mittel bis hoch 

Niedrig

Niedrig bis Mittel 

Niedrig bis Mittel   

Druckfestigkeit

Hoch

Niedrig bis mittel 

Hoch

Hoch

Mittel   

Wasserbeständigkeit

Wasserdampfdurchlässig

Wasserabweisend

Wasserabweisend

Wasserabweisend

Wasserdampfdurchlässig   

Feuerbeständigkeit

Hoch

Brennbar

Brennbar

Je nach Typ 

Hoch   

Verwendung

Innen- und Außendämmung, Schallschutz 

Innen- und Außendämmung 

Innen- und Außendämmung, feuchte Umgebungen 

Innen- und Außendämmung, besonders flexible Bereiche 

Innen- und Außendämmung, Schallschutz   

Vorteile

Gute Schalldämmung, nicht brennbar 

Günstig, leicht recycelbar 

Hohe Druckfestigkeit, feuchtigkeitsbeständig 

Sehr gute Wärmedämmung, anpassungsfähig 

Gute Schalldämmung, nicht brennbar   

Nachteile

Etwas teurer, schwerer 

Geringe Wärmedämmleistung, leicht entflammbar 

Etwas teurer, nicht biologisch abbaubar 

Kann schäumende Gase freisetzen 

Etwas teurer, kann Hautreizungen verursachen  

Anwendungen

Dachdämmung, Brandschutz 

Innendämmung, Perimeterdämmung von Kellerdecke oder -wänden 

Fußbodendämmung, feuchte Umgebungen, Perimeterdämmung von Kellerdecke oder -wänden 

Flachdach, unebene Oberflächen, Perimeterdämmung von Kellerdecke oder -wänden 

Dachdämmung, Wanddämmung von Innen- oder Außenwand, Schallschutz     

 

Biegsam oder hart: Wann brauchst Du welche Wärmedämmplatten?

Biegsame Dämmplatten werden oft aus flexiblen Materialien wie mineralischen Fasern (zum Beispiel Steinwolle) oder elastischen Kunststoffen (zum Beispiel Polyurethan) hergestellt. Diese Materialien erlauben eine gewisse Biegsamkeit und Anpassungsfähigkeit an unebene oder gekrümmte Oberflächen. Aufgrund ihrer Flexibilität sind biegsame Dämmplatten ideal für die Dämmung von Flachdächern, wo Unebenheiten und unterschiedliche Höhen ausgeglichen werden müssen. Sie eignen sich auch gut für die Innendämmung von Wänden, besonders wenn der Untergrund nicht glatt ist. Biegsame Dämmplatten können sich leicht an unebene Untergründe anpassen. Sie lassen sich gut zuschneiden und formen, was die Installation vereinfacht. Durch ihre Struktur bieten sie oft auch gute Schallschutzeigenschaften.

 

Harte Dämmplatten bestehen oft aus Materialien wie extrudiertem Polystyrol (XPS), expandiertem Polystyrol (EPS) oder anderen festen Kunststoffen. Auch mineralische Materialien wie Glas- oder Steinwolle kommen vor. Sie sind ideal für die Dämmung von Außenwänden und Fassaden, wo eine hohe Festigkeit und Widerstandsfähigkeit gefordert ist. Auf Böden, die starker Belastung ausgesetzt sind, bieten harte Dämmplatten eine gute Isolierung und Stabilität. Harte Dämmplatten sind druckfest und bieten eine gute strukturelle Unterstützung. Sie haben oft eine hohe Wärmedämmleistung, die über lange Zeiträume erhalten bleibt. Einige Materialien wie XPS sind sogar wasserabweisend und eignen sich daher auch für feuchte Umgebungen.

 

Technische Spezifikationen: wichtige Faktoren beim Kauf von Dämmstoffplatten

Beim Kauf von Dämmplatten sind mehrere wichtige Spezifikationen zu beachten, um sicherzustellen, dass sie den Anforderungen Deines Bauvorhabens entsprechen und effektiv zur Gebäudeisolierung beitragen. Hier sind die wesentlichen Spezifikationen, die Du berücksichtigen solltest:

 

1. Wärmeleitfähigkeit (Lambda-Wert)

Der Dämmwert wird durch die Wärmeleitfähigkeit eines Dämmmaterials mithilfe des Lambda-Werts (λ) angegeben. Ein niedriger Lambda-Wert bedeutet eine bessere Wärmedämmung. Je niedriger der Wert, desto effizienter ist die Dämmplatte in der Reduktion des Wärmeverlusts. Bei der Auswahl ist es wichtig, Dämmplatten mit einem niedrigen Lambda-Wert zu bevorzugen, um die Energieeffizienz des Gebäudes zu maximieren.

 

2. Dämmwirkung

Die Dämmwirkung beschreibt, wie effektiv eine Dämmplatte Wärmeübertragung reduziert. Sie hängt eng mit dem Lambda-Wert zusammen und beeinflusst direkt die Energieeinsparungen im Gebäude. Eine hohe Dämmwirkung ist entscheidend für die Reduktion Deines Heiz- und Kühlbedarfs und damit für niedrigere Energiekosten.

 

3. Brandschutzklassen

Die Brandschutzklassen geben an, wie ein Dämmmaterial auf Feuer reagiert und wie stark es zur Brandvermeidung oder -hemmung beiträgt. Abhängig von der Position im Gebäude und den lokalen Bauvorschriften können bestimmte Brandschutzanforderungen gelten. Es ist wichtig, Dämmplatten mit der richtigen Brandschutzklassifizierung entsprechend der Nutzung und den Sicherheitsanforderungen des Gebäudes auszuwählen.

 

4. Schallschutzwerte

Für Gebäude, in denen Schallschutz eine wichtige Rolle spielt, wie z.B. Mehrfamilienhäuser oder Bürogebäude, ist der Schallschutzwert der Dämmplatten von Bedeutung. Diese Werte geben an, wie gut die Dämmplatten Schall absorbieren und die Übertragung von Geräuschen zwischen Räumen oder von außen nach innen reduzieren können.

 

5. Druckfestigkeit

Besonders bei Dämmplatten, die für Fußböden oder als Unterlage verwendet werden, ist die Druckfestigkeit ein entscheidendes Kriterium. Sie gibt an, wie gut die Dämmplatte Belastungen standhalten kann, ohne sich zu verformen oder beschädigt zu werden. Eine ausreichende Druckfestigkeit ist wichtig, um die strukturelle Integrität des Gebäudes zu gewährleisten.

 

6. Umweltfreundlichkeit

Die Umweltverträglichkeit der Dämmplatten sollte ebenfalls berücksichtigt werden. Materialien, die recycelbar sind oder aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, tragen zur Nachhaltigkeit des Bauvorhabens bei. Zertifizierungen wie das „Blauer Engel“- oder das EU-Umweltzeichen können hierbei hilfreich sein, um umweltfreundliche Produkte zu identifizieren.

 

7. Anwendungsbereiche und Maße

Die Auswahl der Dämmplatten sollte auch auf die spezifischen Anwendungsbereiche zugeschnitten sein, zum Beispiel Dach, Fassade, Boden oder spezielle Bauprojekte wie Brandschutzanwendungen. Die Maße der Dämmplatten sollten den jeweiligen Bauanforderungen entsprechen, um eine einfache Installation und optimale Leistung zu gewährleisten.

 

Dämmplatten als wichtiges Element eines Wärmeverbundsystems (WDVS)

Ein Wärmeverbundsystem (WDVS) ist ein mehrschichtiges System zur Außendämmung von Gebäuden, das speziell darauf ausgelegt ist, die Energieeffizienz zu verbessern und den Wärmeverlust zu minimieren. Es besteht typischerweise aus folgenden Schichten: Untergrund (Wand oder tragendes Mauerwerk), Dämmstoffplatte bzw. -platten, Armierungsschicht und Oberputz. Die Dämmplatten werden hierfür direkt auf den Untergrund geklebt oder mechanisch befestigt. 

 

Was dürfen Dämmplatten kosten?

Die Kosten für Dämmplatten können je nach Material, Dicke und speziellen Eigenschaften stark variieren. Günstigere Optionen sind beispielsweise expandiertes Polystyrol (EPS), während hochwertige Produkte aus Polyurethan (PU) oder mineralischen Dämmstoffen wie Steinwolle und Glaswolle hergestellt werden. 

 

Neben dem reinen Materialpreis solltest Du auch die Kosten für die Installation, eventuelle Zusatzmaterialien wie Verklebung und Armierungsgewebe sowie mögliche Arbeiten zur Vorbereitung des Untergrunds bedenken. Eine fachgerechte Anbringung ist entscheidend für die optimale Dämmwirkung und Langlebigkeit der Dämmplatten. Langfristig können gut geplante und ausgeführte Dämmmaßnahmen jedoch erhebliche Einsparungen bei Deinen Heiz- und Energiekosten bewirken und so Deine anfänglichen Investitionen ausgleichen.

 

Dämmplatten kaufen bei hagebau – bereit für effektive Wärmedämmung

Dämmplatten sind unverzichtbare Bauelemente für die moderne Wärmedämmung. Sie bieten Dir nicht nur Schutz vor Kälte und Lärm, sondern tragen auch zur Energieeffizienz und Umweltschonung bei. Informiere Dich genau über die verschiedenen Materialien und ihre Einsatzmöglichkeiten, um die beste Entscheidung für Dein Bauprojekt zu treffen.

 

Finde bei hagebau die passenden Dämmplatten für Dein Bauvorhaben und profitiere von unserer Expertise. Kontaktiere uns für weitere Beratung oder sichere Dir gleich Deine Dämmplatten für eine nachhaltige und effiziente Gebäudedämmung. Mach Dein Zuhause oder Dein Gewerbe fit für jede Jahreszeit!