Raumspartreppen

 (11)
Zurück zu Innentreppen

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Marke

Farbe
braun
schwarz
silber
weiß

Deckenöffnung Breite
bis cm


Farbe Gestell

Farbe Stufen

Gesamtbreite
bis cm


Gewicht
bis kg


Holzart

Material Gestell

Material Stufen
  • Filter zurücksetzen
DOLLE

Bettleiter »Hochbettleiter«, Kiefer/Buche, Kiefer, bis 245 cm ...

96,50 €

Lieferbar
Nicht im Markt reservierbar
MINKA

Raumspartreppe »Suono«, Birke, Schwarz, bis 300 cm Raumhöhe

466,92 €

Lieferbar
Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
+ weitere Ausführungen
MINKA

Raumspartreppe »Style«, Walnuss, Silber, bis 304 cm Raumhöhe

1.314,99 €

Lieferbar
Nicht im Markt reservierbar
DOLLE

Bettleiter »Hochbettleiter«, Kiefer, Weiß, bis 245 cm Raumhöhe

145,24 €

Lieferbar
Nicht im Markt reservierbar
MINKA

Raumspartreppe »Comfort«, Walnuss, Silber, bis 312 cm Raumhöhe

1.412,47 €

Lieferbar
Nicht im Markt reservierbar
MINKA

Raumspartreppe »Comfort«, Buche, Silber, bis 288 cm Raumhöhe

1.412,47 €

Lieferbar
Nicht im Markt reservierbar

Raumspartreppen als kompakte Lösung für kleine Räume

Sie möchten Ihre Wohnebene mit einem direkten Zugang zum Dachgeschoss oder Keller verbinden, haben jedoch kaum Stellfläche für einen Aufgang? Hier kommen Raumspartreppen ins Spiel: Sie benötigen aufgrund ihrer speziellen Bauweise extrem wenig Platz. Dank der verschiedenen Formen, gewendelt oder mit geradem Treppenlauf, erhalten Sie genau die Form, die zu Ihren Gegebenheiten passt. Möchten Sie Raumspartreppen kaufen, ist es ratsam, im Vorfeld einige Überlegungen anzustellen. Welche das sind und worauf es bei der platzsparenden Treppe außerdem ankommt, erfahren Sie hier.


Was zeichnet Raumspartreppen aus?

Ihr Name ist Programm: Spartreppen weisen sehr schmale Stufen, eine kleine Trittfläche und eine enge Stufenfolge auf. Somit ergibt sich eine im Vergleich zu anderen Treppenformen steilere Steigung, und demzufolge ein geringer Platzbedarf auf der Stellfläche.

Eine hohe Bandbreite an möglichen Neigungswinkeln und Bauformen sorgt dafür, dass Sie trotz der Kompaktheit einen komfortablen und sicheren Aufstieg genießen. Raumspartreppen gibt es in offener und geschlossener Bauweise, gerade, halb und ganz gewendelt sowie aus unterschiedlichen Materialien. Optisch stehen sie ihren größeren Kollegen in nichts nach. Zudem profitieren Sie oftmals von einem einfachen Selbstaufbau.


Wann kommt eine Raumspartreppe infrage?

Meist ist es im Altbau notwendig, eine Treppe platzsparend zu installieren. Die Gründe sind vielfältig:


  • eine geringe Stellfläche
  • eine beengte Treppenöffnung ohne Vergrößerungsmöglichkeit
  • ein geringes Budget

Raumspartreppen sind insbesondere beim nachträglichen Ausbau des Dachgeschosses beliebt oder wenn Sie den Keller zum Wohnraum umgestalten. Sie ermöglichen höchste Flexibilität bei vergleichsweise niedrigen Baukosten. Diese halten Sie unter anderem niedrig, weil eine kleinere Deckenöffnung notwendig ist als bei herkömmlichen Treppenlösungen. Da im Bau weniger Material zum Einsatz kommt, bleiben die Anschaffungskosten überschaubar.

Raumspartreppen passen, abhängig von der Konstruktionsform, bereits auf eine Stellfläche von weniger als einem Quadratmeter. Entsprechende Maße hat die Deckenöffnung. Dies spart nicht zuletzt Baukosten und eröffnet Ihnen vielfältige Möglichkeiten der weiteren Raumgestaltung.


Welche Bauformen stehen zur Verfügung?

Fest installiert oder klappbar: Spartreppen erhalten Sie in den verschiedensten Formen. Klappbare Treppen – nicht zu verwechseln mit sogenannten Ruckzuck-Leitern für den temporären Zugang ins Dachgeschoss – bieten maximale Platzersparnis. Allerdings kommen sie vor allem infrage, wenn Sie das Ober- beziehungsweise Untergeschoss nur gelegentlich nutzen.

Verbreiteter sind folgende Bauformen:


Spindeltreppen

  • kreisförmig um eine Mittelsäule gewundene Stufen
  • minimale Grundfläche
  • sehr steiler Aufstieg möglich
  • elegante Optik

Holmtreppen

  • keine seitlichen Trägerelemente nötig
  • als Mittel- und Zweiholm-Ausführung verfügbar
  • freitragende Konstruktion
  • verschiedene Steigungswinkel und Laufformen möglich
  • luftige Optik

Wangentreppen

  • klassische Form
  • Konstruktion mit zwei seitlichen Trägerelementen (Wangen)
  • mit vollen und Wechseltrittstufen (Sambatreppe) erhältlich
  • ausgewogenen Gewichtsverteilung auf Stufen und Tragbalken
  • gerade und gewendelt realisierbar

Sambatreppen

  • wechselseitig begehbarer Auftritt mit breiter und schmaler Seite
  • als Holm- oder gerade, halb und ganz gewendelte Treppenform möglich
  • breitere Stufenseiten als bei herkömmlichen Stufen realisierbar, dadurch höhere Sicherheit
  • sehr steile Neigungen erzielbar

Dank der verschiedenen Konstruktionsarten passen Sie Ihre Raumspartreppe exakt an Ihre persönlichen Bedürfnisse und Wünsche sowie an den tatsächlichen Platz an. Für extrem enge Verhältnisse kommen vor allem Spindeltreppen infrage. Wangentreppen punkten, wenn ein wenig mehr Raum zur Verfügung steht.

Spindel- und Holmtreppen punkten zudem mit einem besonders eleganten Design, das Sie durch die Materialauswahl zusätzlich unterstreichen. Wangentreppen gelten als Klassiker und beweisen diese Auszeichnung durch ihre eher zurückhaltende Form.


Welche Materialien passen zu meinem Ambiente?

Raumspartreppen als nachträglich eingebaute Verbindungen zweier Geschosse bestehen üblicherweise aus Holz und/oder Metall. Beliebt ist ein Mix: Stufen und Handlauf aus Holz, Tragelemente und Geländer aus Metall.

Bei der Wahl der Holzarten orientieren Sie sich für einen stimmigen Look an Ihrer Möblierung oder am Bodenbelag. Zu einem Eiche-Parkettboden passen entsprechende Stufen, dasselbe gilt für Laminat in Bucheoptik.

Darüber hinaus stehen Ihnen die folgenden Holzarten zur Verfügung:


  • Esche
  • Nussbaum
  • Akazie
  • Kirschbaum
  • Ahorn
  • Kiefer

Das Metallgeländer ist etwa aus Edelstahl, weiß oder schwarz lackiert erhältlich. Passen Sie die Farbe an Ihren Wohnstil an. Für helle Räume im skandinavischen Stil nutzen Sie ein weißes Geländer, modernen Räumen schmeichelt ein Edelstahl-Look. Ein gediegenes Ambiente oder eine industriell geprägte Einrichtung ergänzt ein Geländer in Schwarz.


Worauf sollte ich im Vorfeld der Installation achten?

Die Planung einer Raumspartreppe erfordert eine sorgfältige Vorbereitung.


  1. Zunächst gilt es, zu prüfen, welche Treppenform infrage kommt. Messen Sie den verfügbaren Raum sorgfältig aus und wählen Sie eine sehr steile, enge oder eine großzügigere Baumform, wie etwa eine Wangentreppe.
  2. Bedenken Sie auch: Eine platzsparende Treppe verläuft steiler als eine mit größerem Flächenbedarf. Diese Tatsache sowie der kleinere Deckenausschnitt erlauben unter Umständen keinen Transport von Möbeln oder sperrigen Gegenständen über die Treppe. Und: Je flacher die Steigung, desto einfacher ist der Aufstieg.
  3. Die Norm DIN 18065 enthält umfangreiche Grundlagen zur Treppenplanung. Unter anderem nennt sie Regeln für Mindestgrößen der Stufen und zur Höhe des Geländers. In privat genutztem Wohnraum fallen die Regelungen weniger streng aus als für Verkehrstreppen in Mehrfamilienhäusern.
  4. Informieren Sie sich vor dem Bau unbedingt über geltende Normen und Gesetze. Unter Umständen benötigen Sie eine Genehmigung für den Dachgeschoss- oder Kellerausbau. Ziehen Sie für die Planung des Deckendurchbruchs außerdem einen Statiker beziehungsweise einen Architekten zurate.

Raumspartreppen online kaufen bei hagebau.de – zu Hause clever shoppen

Eine Raumspartreppe bestellen Sie bequem bei hagebau.de. Wählen Sie zwischen verschiedenen Bauformen und finden Sie Spartreppen, die zu Ihnen passen. Darüber hinaus nutzen Sie bei der Bestellung unsere komfortablen Services:


  • Zahlung nach Wunsch (beispielsweise Rechnung, Kreditkarte und PayPal)
  • online bestellen, im Markt abholen
  • telefonische Ankündigung der Speditionslieferung

Verfolgen Sie den Bestellstatus jederzeit in Ihrem Kundenkonto. So erfahren Sie, wann Ihre Spartreppe bei Ihnen eintreffen wird. Übrigens: Bei hagebau.de erhalten Sie auch das passende Werkzeug für die Montage.