Duschkabinen im Vergleich – Ratgeber zu Eckduschen, Komplettduschen & mehr

Planen Sie ein neues Badezimmer oder wollen Ihrem alten ein erfrischendes Update gönnen? Dann gehört die Wahl einer geeigneten Duschkabine zu den wichtigsten Punkten. Wir stellen Ihnen die verschiedenen Modelle im Vergleich vor und geben Ihnen hilfreiche Tipps für die Badplanung.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Welche Vor- und Nachteile sowie Merkmale die verschiedenen Duschkabinen aufweisen, verrät Ihnen die Übersicht:

Begehbare Duschen

bodentiefe Duschwanne oder Fliesen dienen als Basis

Aufbau mit oder ohne Seitenwände möglich
ebenerdiger Duschbereich
komfortabler Ein- und Ausstieg
perfekte Lösung für barrierefreie Badezimmer
mit nur einem Seitenteil besonders pflegeleicht

bei Einbau ohne Duschwanne ggf. zusätzliches Abflusssystem nötig
Gefälle berücksichtigen

Dampfduschen

Kombination aus Dusche und Dampfbad (Dampfsauna)

unkomplizierter und schneller Aufbau
Wellness für daheim
hygienische Reinigung durch Ozon-Desinfektionssystem (je nach Modell)
oft auch mit Massagedüsen
optionale Extrafunktionen wie Farblichttherapie und Radio
besonders hochwertige Badausstattung

vergleichsweise teuer in der Anschaffung
je nach Modell ausreichend Platz erforderlich

Eckduschen

Duschwanne in rechteckiger oder quadratischer Form
gerahmte oder rahmenlose Varianten

platzsparender Einbau in Raumecke/Nische
verschiedene Türarten (z. B. Schiebetür, Pendeltür oder Drehtür)
raumsparend und besonders kostengünstig
ausreichender Platz, auch für zwei Personen

je nach Duschwanne erhöhter Einstieg

Rundduschen

viertelkreisförmige Bauart
gerahmte oder rahmenlose Varianten

platzsparender Einbau in Raumecke/Nische
unterschiedliche Türsysteme (meist Dreh- oder Schiebetür)
gute Idee für kleines Bad, da in verschiedenen Radien verfügbar
formschöne Optik durch geschwungenes Sicherheitsglas

je nach Duschwanne erhöhter Einstieg

Komplettduschen

Fertigdusche als Komplettsystem

unkomplizierter und schneller Aufbau
große Auswahl an Modellen
optionale Elemente wie Warmwasserboiler und Abwasserpumpe
geringer Aufwand bei Installation
auch als Badewanne und Dusche in einem System erhältlich
optional mit Radio und anderen Features

vergleichsweise teuer in der Anschaffung
je nach Modell ausreichend Platz erforderlich

Art des Einbaus und Form: Welche Duschkabine passt in mein Bad?

Bei Duschkabinen sind die Größe und die Form in zweierlei Hinsicht entscheidend: Das Modell sollte sich gut in den Raum integrieren und Ihnen ausreichend Platz zum Duschen bieten. Welches Modell für Ihr Badezimmer am besten geeignet ist, richtet sich also zum einen nach der baulichen Situation und zum anderen natürlich nach Ihren persönlichen Vorlieben.

Hinweis: Die Installation einer neuen Duschkabine lässt sich mit etwas handwerklicher Erfahrung in Eigenregie erledigen. Wenn Rohre zu verlegen sind oder Sie beispielsweise eine alte Duschwanne gegen einen Gefälleestrich mit Rinne austauschen, ist es gegebenenfalls sinnvoll, einen Fachmann hinzuziehen.

Eck- oder Runddusche als clevere Platznutzung

Der Grundriss Ihres Badezimmers gibt die Einbauart für Ihre neue Dusche schon weitestgehend vor. Für eine Raumecke oder Nische eignen sich Rundduschen und Eckduschen hervorragend. Derartige Nischenduschen gehören zu den meist verbauten Modellen, denn sie nutzen das Raumangebot im Badezimmer optimal aus und sind schon günstig erhältlich.

  • Die Duschkabine mit Eckeinstieg besteht aus einer rechteckigen oder quadratischen Duschtasse sowie einer Duschabtrennung. Eine Eckdusche verschafft Ihnen selbst in kleinen Räumen ausreichende Bewegungsfreiheit in der Kabine und benötigt zudem nur zwei Seitenteile.
  • Bei Rundduschen handelt es sich um das geschwungene Gegenstück zur Eckdusche. Die Montage erfolgt ebenfalls in einer Ecke des Bades, allerdings ist die Kabine in viertelkreisförmiger Bauart gestaltet. Aufgrund des abgerundeten Profils nehmen Rundduschen noch etwas weniger Stellfläche als die eckige Variante ein.

Begehbare Dusche für große und barrierefreie Bäder

In größeren Badezimmern kommt eine Walk-in-Dusche wunderbar zur Geltung, die eine Einheit mit dem Fußboden bildet. Der Raum wirkt so noch offener. Diese begehbare Duschen kommen dank bodengleicher Bauweise ohne Schwelle aus und eignen sich damit für eine barrierefreie sowie altersgerechte Badgestaltung. Eine ebenerdige Dusche besitzt keine Stolperfallen. Aufgrund der stufenlosen Montage sind bei der Planung allerdings verschiedene Aspekte für den Ablauf zu berücksichtigen, damit das Wasser einwandfrei abfließen kann. Dafür stehen verschiedene Systeme zur Verfügung – darunter eine Rinne und ein Wandablauf.

Tipp: Duschkabinen für ebenerdige Duschen eignen sich auch zur Abtrennung von Duschwannen, die eine sehr geringe Aufbauhöhe haben. Diese lassen sich beispielsweise auch im Altbau nachträglich einfach montieren. Lesen Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Duschwannen-Einbau, wie die Montage gelingt.

All-in-one-Lösung als Komplett- oder Dampfdusche

Ein hohes Maß an Flexibilität beim Aufstellort bieten Ihnen Komplettduschen und Dampfduschen, die über eine in alle Richtungen geschlossene Kabine verfügen. Diese Modelle sind besonders schnell aufgebaut. Fertigduschen empfehlen sich sowohl als Ausstattung für ein neues Bad als auch für Nassräume, die Sie mit einer Dusche nachrüsten möchten – vielleicht für den Wellness-Tempel im Keller. Die Komplettsysteme enthalten sämtliche Bestandteile: Duschwanne, Duschabtrennung, Rückwände, Armaturen, Kopfbrause und Abwasseranschluss.

Worin unterscheiden sich Einstiegsarten und Türvarianten?

Bei der Planung Ihrer neuen Dusche stellt sich außerdem die Frage nach dem Einstieg und der passenden Türvariante. Je nach Einbausituation und Form der Dusche ist entweder ein Front-, Eck-, Links- oder Rechtseinstieg denkbar. Bei den Türen haben Sie die Wahl zwischen den folgenden Modellen:

  • Flügeltüren schwingen 180 Grad nach außen auf und erfordern den entsprechenden Platz.
  • Schiebetüren benötigen keine Raumtiefe für den Einstieg und eignen sich daher für Räume mit kleinem Grundriss.
  • Bei begrenztem Platzbedarf bieten Klapp- oder Falttüren eine pfiffige Lösung.
  • Pendeltüren öffnen sich wahlweise nach innen oder außen und passen sich damit flexibel der Raumsituation an.
  • Drehtüren erfordern mehr Platz und sind daher für größere Badezimmer zu empfehlen.

Duschkabinen – die Besonderheiten im Vergleich

Die abschließende Auflistung stellt Ihnen alle Varianten mit Ihren Besonderheiten vor und hilft Ihnen dabei, Ihr neues Bad perfekt zu planen:

  • Eckduschen zeichnen sich zwar durch ihre kompakten Maße aus. Breite Kabinen in rechteckiger Form bieten jedoch ein Extra an Platz, sodass selbst zwei Personen gleichzeitig darin duschen können.
  • Rundduschen wirken besonders elegant und sorgen für ein schickes Ambiente. Die Duschabtrennung besteht bei Rundkabinen meist aus Sicherheitsglas in gerahmter oder ungerahmter Ausführung.
  • Begehbare Duschen vereinen Komfort und Ästhetik. Durch ihre hochwertige Optik werten die stufenlosen Duschkabinen das Badezimmer auf und liegen absolut im Trend. Eine Duschabtrennung aus Sicherheitsglas in verschiedenen Größen rahmt Ihre Dusche ansprechend ein.
  • Dampfduschen bringen mit ihrer wohltuenden Dampfbadfunktion echtes Spa-Gefühl in Ihr Badezimmer. Genießen Sie das besondere Erlebnis und relaxen Sie beim täglichen Duschen. Angenehm heißer Wasserdampf erhöht die Temperatur in der Kabine auf ungefähr 45 bis 55 Grad Celsius. Luxuriöse Extras wie eine Tropenbrause, Massagedüsen und eine beruhigende LED-Beleuchtung erhöhen den Wellness-Faktor zusätzlich. Für die hygienische Reinigung sorgt in der Regel ein Ozon-Desinfektionssystem.
  • Komplettduschen bringen alles mit, was Sie für den Einbau benötigen. Einige Modelle besitzen besondere Features wie eine LED-Beleuchtung, ein integriertes Radio und Massagedüsen.

Duschkabinen vergleichen und Badezimmer erneuern – mit Ihrem hagebaumarkt

Verschaffen Sie sich einen Überblick zu Möglichkeiten und suchen Sie sich die passende Duschkabine in Ruhe online aus. Sie benötigen Hilfe beim Aufbau und bei der Montage? Unsere kompetenten Handwerker installieren Ihre neue Duschkabine auf Wunsch für Sie in Ihrem Badezimmer. Verlassen Sie sich auf einen fachgerechten Einbau – selbst in schwierigen Montagesituationen. Unser Marktfinder zeigt Ihnen alle Standorte in Deutschland an, die einen Aufmaß- und Einbauservice anbieten.

Stöbern Sie jetzt im Sortiment und verschaffen Sie sich einen Überblick zu allen Duschkabinen im Vergleich!