Akku-Laubsauger

 (5)
Zurück zu Laubsauger

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Marke

Farbe
grau
grün

Preis
bis


Akku enthalten

Akkukapazität
bis Ah


Akkuspannung
bis V


Gewicht
bis kg

  • Filter zurücksetzen
MR. GARDENER

(1)

Akku-Laubsauger/-Bläser, inklusive Akku, silberfarben|schwarz

154,99 €

Online ausverkauft
Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
MR. GARDENER

Akku-Laubsauger, (ohne Akku), gruen

87,72 €

Lieferbar
Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
GARDENA

Akku-Laubsauger, (ohne Akku)

184,24 €

Lieferbar
Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
MR. GARDENER

Akku-Laubsauger/-Bläser, (ohne Akku), silberfarben|schwarz

73,10 €

Online ausverkauft
Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen

Akku-Laubsauger online kaufen – für blitzsaubere Außenbereiche

Laubsauger befreien Wege, Terrassen und Rasenflächen schnell und sicher von Blättern und kleinen Ästen. Notwendig ist das nicht nur für eine schöne Optik: Nasses Laub birgt Rutschgefahr und kann auf Gehwegen zur Falle werden. Ein Akku-Laubsauger beseitigt Blattwerk umweltfreundlich und flexibel. Sie sind unabhängig von der nächsten Steckdose, und dank des Elektromotors stößt er keine Abgase aus – anders als ein Benzin-Laubsauger, der natürlich auch seine Vorteile hat.

Möchten Sie ein solch akkubetriebenes Gartengerät kaufen, stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Verfügung. In dieser Kaufberatung erfahren Sie, worauf Sie achten sollten und welche Ausführungen sich für Ihre Zwecke am besten eignen.


Welche Vorteile hat ein Akku-Laubsauger?

Mit einem Laubsauger schicken Sie Rechen und Besen in Rente: Die handlichen Geräte saugen Blätter, Gras und Co. im Handumdrehen ein.

Im Vergleich zu Laubsaugern mit Elektroantrieb oder Benzinmotor bieten die Akku-Varianten viele Vorteile. Allerdings ist es vor dem Kauf ratsam, sich auch mit den Nachteilen zu beschäftigen, um herauszufinden, ob ein Akku-Laubsauger für Ihre Bedürfnisse infrage kommt.

In der Tabelle listen wir die wichtigsten Vor- und Nachteile auf:


Pro

Kontra

geringeres Gewicht als Laubsauger mit anderen Antriebsarten

begrenzte Laufzeit

flexibel durch kabellosen Betrieb

oftmals geringere Saugkraft als Benzin- und Kabel-Laubsauger

vergleichsweise geringer Energieverbrauch

leiser als andere Laubsauger

ohne Schadstoffausstoß

Ein Akku-Laubsauger kommt folglich vor allem infrage, wenn Sie tendenziell über kürzere Zeiträume damit arbeiten und/oder die Möglichkeit haben, ihn zwischendurch aufzuladen.

Die Saugkraft hängt insbesondere von der Akkuleistung ab. Ein starker Akku kann in der Saugkraft nahezu vergleichbar mit einem Benzin-Laubsauger sein. An seine Grenzen stoßen viele Geräte mit moderater Akkuleistung, wenn es darum geht, nasses Laub aufzusaugen.


Wie leistungsstark sollte der Akku sein?

Je stärker der Akku, desto länger hält der Laubsauger durch und desto höher ist seine Saugleistung. Interessant für die Bewertung der Akkuleistung ist der Ah-Wert (Amperestunden). Um hartnäckiges Laub effektiv zu entfernen, sollte der Akku eine Mindestleistung von 2,5 Ah erreichen.

Eine weitere Rolle spielt die Volt-Leistung. Hier gilt abermals, dass ein höherer Wert mit stärkerer Leistung einhergeht. Ein Laubsauger benötigt für optimale Ergebnisse viel Energie. Er sollte über eine Mindestleistung von 36 Volt verfügen.


Tipp: Setzen Sie auf Laubbläser mit austauschbarem Akku. Viele Hersteller bieten Geräteserien mit kompatiblen Akkus an. So nutzen Sie den Stromspeicher etwa für Laubsauger und Häcksler gleichermaßen. Geht ein Akku zur Neige, wechseln Sie ihn einfach aus und arbeiten ohne lange Unterbrechung weiter. Bei vielen Herstellern ist außerdem ein Wechselakku verfügbar.

Beachten Sie beim Kauf des Akku-Laubbläsers, dass die Ladezeit sich mit zunehmender Stärke des Akkus erhöht. Eine Kapazität von 2,5 Ah und 40 Volt benötigt – je nach Ausführung – etwa 150 Stunden, um sich vollständig aufzuladen.


Die Funktionen eines Akku-Laubsaugers: mehr als nur Saugen

Die meisten Laubsauger sind multifunktional und leisten mehr, als nur Laub zu beseitigen. Sie dienen darüber hinaus als:


  • Laubbläser
  • Häcksler/Zerkleinerer
  • Laub-Kratzer für nasses oder festgeklebtes Laub

An der Handhabung des Geräts ändern die Zusatz-Features prinzipiell nichts. Fungiert es zusätzlich als Laubbläser, arbeiten Sie in zwei Schritten: Sie pusten das Laub auf einen Haufen, schalten um und saugen es ein. Wenn notwendig, kratzen Sie das Laub vom Untergrund ab. Das Zerkleinern erledigt der Gartenhelfer selbstständig. Sie leeren anschließend nur noch den Fangsack aus und laden das Gerät wieder auf.

Apropos Fangsack: Eine hohe Kapazität erspart Ihnen ständiges Ausleeren während der Arbeit. Zerkleinert der Laubbläser das Blattgut, nutzen Sie das verfügbare Volumen bestmöglich aus. Für ein kleines Grundstück von etwa 150 bis 200 Quadratmetern Größe genügt ein Fangsack mit 20 bis 25 Liter Volumen. Für größere Flächen greifen Sie zu Laubbläsern mit bis zu 60 Litern großen Fangsäcken.


Welcher Laubsauger passt zu Ihrer Grundstücksgröße?

Die Größe des Fangsacks, die Akkuleistung, die Zusatzfunktionen und die Sauggeschwindigkeit: Möchten Sie einen Akku-Laubbläser kaufen, finden Sie Geräte mit jeweils sehr unterschiedlichen Spezifikationen.


Tipp: Es ist nicht immer ratsam, zum stärksten Modell zu greifen. Das kann nämlich schnell überdimensioniert sein. Eine Ausnahme ist die Saug- beziehungsweise Blasgeschwindigkeit. Hier beschleunigt ein hoher Wert generell die Arbeit und Sie freuen sich früher über ein sauberes Grundstück.

In der Tabelle finden Sie Empfehlungswerte für verschiedene Flächengrößen.


Kleine Grundstücke (150 bis 300 Quadratmeter)

Fangsackvolumen: 15 bis 20 Liter

Akku-Kapazität: 2,0 bis 3,0 Ah

empfohlene Zusatzfunktionen: Blasen, Kratzen

Mittelgroße Grundstücke (301 bis 600 Quadratmeter)

Fangsackvolumen: 20 bis 40 Liter

Akku-Kapazität: 3,0 bis 4,0 Ah

empfohlene Zusatzfunktionen: Blasen, Kratzen, Zerkleinern

Große Grundstücke (ab 601 Quadratmeter)

Fangsackvolumen: 40 bis 60 Liter

Akku-Kapazität: 4,0 bis 5,0 Ah

empfohlene Zusatzfunktionen: Blasen, Kratzen, Zerkleinern


Wie laut ist ein Akku-Laubsauger?

Laubsauger mit Akku arbeiten wesentlich geräuschärmer als Modelle mit Benzinmotor oder Kabel. Das freut Sie und Ihre Nachbarn. Während Geräte ohne Akku bis zu 115 Dezibel erzeugen, arbeiten die kabellosen und aufladbaren Laubsauger mit 80 bis 90 Dezibel. Das ist zwar nicht flüsterleise, macht sich im Betrieb jedoch deutlich bemerkbar. Zum Vergleich: 115 Dezibel sind knapp vor der Schmerzgrenze und vergleichbar mit der Lautstärke einer Kettensäge oder eines Presslufthammers. Dagegen entsprechen 80 Dezibel der Lärmentwicklung einer Hauptverkehrsstraße aus fünf Metern Entfernung.


Tipp: Arbeiten Sie bei Arbeiten mit einem Akku-Laubsauger stets mit einem Gehörschutz.


Akku-Laubsauger online kaufen bei hagebau.de – bequemes Shoppen mit Vorteilen

Ihre neuen Gartengeräte kaufen Sie bequem bei hagebau.de. Bestellen Sie Ihre Produkte einfach online und lassen Sie sie nach Hause liefern oder holen Sie sie im nächsten hagebaumarkt ab. Die Bezahlung erfolgt komfortabel per Rechnung, via PayPal oder Kreditkarte. Haben Sie noch Fragen zu Ihrem Akku-Laubbläser? Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.