Grillkohle (6)

Zurück zu Grills
Marke

Preis
bis


Breite
bis cm


Gewicht
bis kg


Höhe
bis cm


Materialgruppe

Produkttyp

Tiefe
bis cm

  • Filter zurücksetzen
MR. GARDENER

Grill-Briketts, aus Holzkohle, 10 kg

12,99 €

(1,30 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
MR. GARDENER

Grill-Briketts, aus Holzkohle, 3 kg

4,49 €

(1,50 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
MR. GARDENER

Holzkohle, aus Buchenholz, 10 kg

12,99 €

(1,30 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
Aus der Werbung
MR. GARDENER

Holzkohle, aus Buchenholz, 3 kg

4,49 €

(1,50 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
DER SOMMER-HIT

Holzkohle, aus Buchenholz, 5 kg

9,99 €

(2,00 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
Aus der Werbung
GRILLIS

Holzkohlebriketts, aus Buchenholz, 5 kg

9,99 €

(2,00 € / kg)

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
Aus der Werbung

Die perfekte Grillkohle für jeden Grillmeister

Grillfans, die vom Grillen mit Holzkohle überzeugt sind, legen großen Wert auf hochwertige Grillkohle. Von der Qualität der Holzkohle hängt das Grillergebnis entscheidend ab. Wird sie nicht heiß genug oder verbrennt sie zu schnell, können Sie ein gutes Steak nur schwer auf den Punkt richtig grillen. Dabei hängt die Hitzeentwicklung unter anderem vom Herstellungsprozess ab.

Wie und woraus entsteht Grillkohle?

Grillkohle entsteht aus Holz, indem es unter Luftabschluss in einem langwierigen Prozess erhitzt wird. Die Qualität der Holzkohle ist umso besser, je länger der Verkohlungsprozess andauert. Heute wird Holzkohle zum großen Teil industriell in Südamerika und Afrika hergestellt. Hölzer, die sich für die Verkohlung eignen, sind:

  • Eiche
  • Buche
  • Fichte
  • Birke
  • Kiefer
  • Pappel
  • Esche
  • Ulme

Darüber hinaus ist inzwischen auch Grillkohle aus Kokos oder Bambus beliebt. Häufig entsteht Holzkohle zudem als Nebenprodukt bei der Rodung der Tropenwälder.

Box: Wenn Sie auf die Verwendung von Tropenholz beim Grillen verzichten möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Grillkohle das FSC-Zeichen für nachhaltige Forstwirtschaft trägt.

Dieses Siegel trägt unter anderem die Grillkohle von Profagus. Darüber hinaus ist sie mit dem DIN Plus- und dem PEFC-Zeichen ausgezeichnet.

Welcher Unterschied besteht zwischen Grillbriketts und Holzkohle?

Während die Form der Holzkohle die Struktur des Holzes oft noch anzeigt, entstehen Grill-Briketts aus gepresstem Kohlenstaub und haben daher einheitliche Formen und glatte Oberflächen. Folgende qualitative Unterschiede bestehen zwischen beiden Arten von Grillkohle:


Holzkohle Grill-Briketts
leicht zu entzünden Anzünden dauert etwas länger
wird sehr heiß weniger heiß
kürzere Brenndauer langandauernde Wärme
ungleichmäßiges Glühen gleichmäßiges Glühen
hohe Rauchentwicklung geringe Rauchentwicklung

Wenn Sie die Vorzüge beider Grill-Kohlen nutzen möchten, kann es sinnvoll sein, sie zu mischen.

Tipp: Holzkohle ist ideal für das direkte Grillen und den Schwenkgrill. Grillbriketts erreichen die optimale Temperatur für das indirekte Grillen im Kugelgrill oder Grillkamin.

TippHochwertige Holzkohle ohne Teere und Säuren erkennen Sie daran, dass sie mit einem hellen Klang in viele Stücke zerfällt, wenn Sie sie gegen einen festen Gegenstand schlagen.​​​​​​​

Was sollte ich beim Kauf von Grillkohle noch beachten?

Die Wahl der Grillkohle hängt auch vom verwendeten Grill ab. Ganz gleich, ob Weber, Landmann oder Thüros – entscheidend ist nicht etwa der Hersteller, sondern die Form bzw. die Sauerstoffversorgung. Ein Kugelgrill, mit dem auch indirektes Grillen möglich ist, stellt beispielsweise größere Anforderungen an die Holzkohle als ein Schwenkgrill. Durch den offenen Grill erhält die Glut stets ausreichend Sauerstoff zum Verbrennen.