Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Gartenarbeit im März: motivierter Start in den Frühling

Im Gartenmonat März stellen fleißige Gärtner nun die entscheidenden Weichen für die kommende Blütenpracht und die Ernteerträge im Nutzgarten. Düngen steht ebenso auf dem Programm wie zahlreiche Aussaaten und Neupflanzungen.

Rose wird mit Gartenschere geschnitten

Die wichtigsten Gartenarbeiten im März:

  • Rosen schneiden
  • Obst und Beeren pflanzen
  • Böden düngen
  • Frühjahrsblüher beschaffen und pflanzen
  • Insektenhäuser anbringen
  • Blütensträucher teilen
  • Salatpflanzen umsiedeln
Hier geht's zum Sortiment "Astscheren"

Rosensträucher schneiden

Der März gilt weithin als der ideale Monat für den Rückschnitt der Rosen . Manche Rosenexperten sehen in der Blüte der Forsythie das untrügliche Signal, den Rosenschnitt vorzunehmen. Ebenso wichtig wie der richtige Zeitpunkt ist geeignetes Handwerkzeug. Speziell für die Rosenzweige ist eine scharfe Gartenschere zu verwenden, die verletzungsfreie Schnitte erlaubt. Daneben sollten Sie den etwas schwächer wachsenden Rosensträuchern möglichst rigoros zu Leibe rücken, während Sie starke und üppig wachsende Exemplare entsprechend behutsam stutzen sollten.

Obstbäume und Beerensträucher pflanzen

Wenn Sie im Sommer frische Brombeeren, Himbeeren oder andere Beerenfrüchte ernten möchten, haben Sie im März noch Gelegenheit dazu. Zwar gilt der Herbst allgemein als Pflanzzeit – vor allem für Erdbeeren. Aber das Gartencenter bietet auch im Frühjahr pflanzfertige Obststräucher an, die im gleichen Sommer noch Ertrag bringen. Neben dem Spätherbst gilt der Monat März zudem als gute Zeit, Obstbäume zu pflanzen . Im Winter haben Aprikosen-, Apfel-, Birnen- oder Quittenbäume dann bereits genügend starke Wurzeln entwickelt, um diesen ersten Härtetest umso besser zu überstehen.

Pflanzbeete und Rasen düngen

Vorausgesetzt, dass die Böden aufgelockert, gelüftet und genügend feucht sind, ist bei der Gartenarbeit im März die erste große Düngung für den Rasen, die Staudenbeete und die Gemüsebeete fällig. Auf diese Weise versorgen Sie die Pflanzen mit ausreichenden Nährstoffen in der noch recht zurückhaltenden Wachstumsphase, die für diesen Monat typisch ist. Speziell der Rasen benötigt nun das Vertikutieren und Düngen als Starthilfe, um in den kommenden Monaten ein sattes und gesundes Grün zu entwickeln. Ende März nehmen viele Gartenfreunde den Rasenmäher für einen ersten Schnitt zur Hand, wobei Sie diesen Einsatz davon abhängig machen sollten, ob die Graspflanzen eine schnittfähige Höhe erreicht haben.

Insektenhaus

Frühjahrsblüher kaufen und in die Beete setzen

Stiefmütterchen, Primeln, Tausendschönchen oder Osterglocken können Sie im März pflanzbereit im Gartencenter besorgen und entweder ins Freibeet oder in Pflanzkästen setzen. Ebenso warten schon die ersten Gewürzpflanzen im Kräutergarten auf die Aussaat. Für Waldmeister, Bohnenkraut und Brunnenkresse ist es jetzt Zeit.

Insektenhäuser aufhängen

Insektenhäuser, auch Insektenhotels genannt, erfreuen sich bei immer mehr Hobby- und Freizeitgärtnern großer Beliebtheit. Als Nisthilfen für nützliche Insektenarten wie Wildbienen, Hummeln, Florfliegen oder Marienkäfer locken sie diese kleinen Helfer im Garten an, die sich später aktiv und auf natürliche, biologisch nachhaltige Weise an der Schädlingsbekämpfung in Ihrem Garten beteiligen. Es lohnt sich, diese Maßnahme in Erwägung zu ziehen und nach geeigneten Insektenhäuschen Ausschau zu halten, die es auch als fertige Lösung im Gartencenter zu kaufen gibt.

Blumenknollen einpflanzen und teilen

Blumenknollen

Blumenknollen, allen voran die Knollen der beliebten Dahlie oder Gladiole, dürfen bei milden Witterungsbedingungen nun aus dem Winterlager ins Freie geholt und eingepflanzt werden. Ihren Pflanzenbestand vermehren können Sie durch Teilung der Knollen entweder mit einer scharfen Gartenschere vor dem Einpflanzen oder direkt im Beet mit einem Spaten. Gleichzeitig sollten Sie Ihre Vorräte an Blumenzwiebeln überprüfen, der in den nächsten Wochen in den Pflanzbeeten zum Einsatz kommt.

Salatpflanzen ins Freie umsiedeln

Wenn Sie in einem Frühbeet Salate herangezogen haben, sind diese ab Mitte oder Ende März bereit, in die Freilandbeete umzuziehen. Daneben können Sie in den Radieschen- oder Rettichbeeten bereits Nachsaaten mit entsprechendem Saatgut vornehmen oder fast alle Gewürzkräuter im Gartenhaus oder Gewächshaus heranziehen, um sie in den Folgemonaten in die Freilandbeete umzusiedeln.

Die Gartenarbeit im März ist geprägt von ersten Aussaaten und Einpflanzungen, die noch in der laufenden Gartensaison Blüten und Früchte treiben sollen. Das Wetter ist im März meistens noch recht kühl, bietet aber für Sie als Hobby- oder Freizeitgärtner beste Bedingungen, die Zier- und Nutzpflanzen mit ausreichend Energie für den Frühling und Sommer zu versorgen.