Hundeleinen

 (330)
Zurück zu Hunde

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Marke

Farbe
beige
blau
braun
bunt
gelb
grau
grün
lila
orange
rosa
rot
schwarz
silber

Preis
bis


Länge
bis cm


Materialgruppe
  • Filter zurücksetzen
HUNTER

Hundeleine, Freestyle, 0,8/110 cm, Polyamid (PA) | Nylon, Neon...

22,50 €

Lieferbar
Nicht reservierbar

Hundeleine »Modern Art«, Größe: 10 m, Biothane, braun

37,99 €

Lieferbar
Nicht reservierbar
HEIM

Hundeleine, BioThane genietet, 13 mm breit, 300 cm lang, BioTh...

21,99 €

Lieferbar
Nicht reservierbar

Hundeleinen online kaufen – mit dem Vierbeiner jederzeit sicher unterwegs

Schnüffeln, mit Hundekumpels spielen oder Apportieren – beim Gassigehen haben Vierbeiner großen Spaß. In bestimmten Fällen ist Freilauf nicht möglich und Hunde sind an der Leine zu führen. Wichtig ist eine leicht handhabbare Hundeleine, mit der sich Halter und Tier wohlfühlen. Auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl des richtigen Modells achten sollten, erfahren Sie im folgenden Kaufratgeber.


Welche Arten von Hundeleinen gibt es?

Während beim Spaziergang in der Innenstadt eine kurze Leine sinnvoll ist, darf der Hund sich beim Auslauf auf dem Wald ruhig etwas weiter vom Halter entfernen. Es gibt verschiedene Arten von Hundeleinen, die perfekt zur jeweiligen Situation passen:


  • Führleinen
  • Schleppleinen
  • Flexileinen
  • Retrieverleinen
  • Spezialleinen
Wann verwende ich die Führleine?

Eine Führleine gibt es in jedem Hundehaushalt. Das häufig auch als Alltagsleine bezeichnete Modell ist zwischen 2 und 5 Metern lang. Zum leichten Festhalten befindet sich am Ende eine Handschlaufe, am anderen Ende sorgt ein Karabinerhaken für die sichere Befestigung am Halsband oder Geschirr. Einige Führleinen verfügen an beiden Enden über einen Karabiner und eingearbeitete Ringe. Damit haben Sie die Möglichkeit, die Länge variabel zu verstellen. Diese Hundeleine kaufen Sie für den täglichen Gebrauch und den schnellen Einsatz.


Für welche Zwecke eignet sich die Schleppleine?

Die Schleppleine ist eine zwischen 5 und 20 Metern lange Trainingsleine, die dem Hund ein freies Laufen ermöglicht. Der Hund zieht die Leine während des Laufens einfach hinter sich her, als Halter tragen Sie das Ende optional in der Hand. Wichtig ist, die Schleppleine nur in Kombination mit einem Geschirr zu verwenden, da bei der Befestigung am Halsband die Verletzungsgefahr zu hoch ist. Die Leinen für den Hund eignen sich perfekt zum Rückruf- oder Apportiertraining und kommen auch bei jagdorientierten Vierbeinern oder beim Fährtentraining zum Einsatz.


Welche Vor- und Nachteile bietet die Flexileine?

Diese Hundeleine kaufen Sie online, wenn Sie Ihrem Hund beim Gassigehen zwischendurch Bewegungsspielraum ermöglichen möchten. Der Hund hat so Gelegenheit, ausgiebig zu schnüffeln, geht bei Bedarf aber auch brav bei Fuß. Bei Regen- oder Matschwetter ist die Rollleine eine ausgezeichnete Wahl, Herrchens und Frauchens Hände bleiben trotz der Nässe sauber. Die Flexileine zieht sich durch leichten Zug des Hundes auf die maximale Länge von bis zu 8 Metern aus, rollt sich auf Knopfdruck des Hundehalters wieder ein. Die gesamte Leine ist nach dem Einziehen im Handgriff untergebracht, was die Modelle abhängig von der Länge recht schwer macht. Das Gewicht ist ein großer Nachteil der Rollleinen. Auch diese Varianten sollten Sie nur an einem Hundegeschirr befestigen.


Was ist eine Retrieverleine?

Die Retrieverleine ist Halsband und Leine in einem. An der einen Seite befindet sich eine Handschlaufe, an der anderen Seite eine Halsung, die Sie am Hals Ihres Tiers befestigen. Damit die Halsung sich nicht unkontrolliert zuzieht und den Hund stranguliert, verfügt die auch als Moxonleine bezeichnete Retrieverleine über eine Stoppfunktion. Tiere, die beim Apportieren von Niederwild durch unwegsames Gelände laufen, bleiben mit dem Halsband an Ästen oder Gestrüpp hängen und verletzen sich im schlimmsten Fall. Darum diente diese Leinenform ursprünglich dazu, den Hund während der Jagd schnell abzuleinen. Inzwischen nutzen viele Hundehalter die Moxonleine zudem, um Leinenführigkeit zu trainieren.


Welche Spezialleinen gibt es?

Hundeleinen kaufen Sie auch für spezielle Zwecke und Einsatzmöglichkeiten. Wenn Sie gern mit Ihrem Vierbeiner laufen, ist eine Joggingleine mit einem Bauchgurt besonders praktisch. Diese Varianten eignen sich ebenfalls zum Radfahren mit Ihrem treuen Begleiter, ein integrierter Zugstopper an der Leine federt abrupte Stopps ab und schont so die Wirbelsäule des Tiers. Eine Doppel- oder Koppeleine verwenden Sie, wenn Sie mit zwei Hunden unterwegs sind.


Aus welchem Material besteht die Hundeleine?

Hundeleinen sind nicht nur praktische Alltagshelfer, sondern auch modisches Accessoire. Kürzere Leinen wie Führleinen bestehen häufig aus Leder, längere Hundeleinen sind vorwiegend aus strapazierfähigen Materialien gefertigt. Bei der Auswahl des richtigen Materials haben Sie idealerweise Stabilität und Funktionalität im Blick.

Die folgende Übersicht zeigt die Materialien der Hundeleinen:


Material Vorteile Nachteile
Leder
  • sehr stabil und reißfest
  • lange Lebensdauer
regelmäßige Pflege, da das Leder sonst brüchig wird
Nylon
  • große Auswahl an Farben und Designs
  • wasser- und schmutzabweisend
  • günstige Hundeleinen
Halteschlaufe schneidet möglicherweise ein
Tau
  • stabil und reißfest
  • für große Hunde gut geeignet
  • sehr witterungsbeständig
bei starkem Zug des Hundes hoher Druck auf die Handflächen
Paracord
  • sehr strapazierfähig
  • modisch
  • hohe Belastbarkeit
Material schneidet unter Umständen ein
Biothane
  • stabil und reißfest
  • einfach zu reinigen
  • große Auswahl an Farben und Modellen
  • nimmt kein Wasser auf
  • UV-beständig
relativ steifes Material
Filz
  • sehr weich und leicht
  • wasserabweisend
  • angenehm zu tragen für den Hund
  • wirkt wärmend
  • oft in Kombination mit Lederleinen erhältlich
durch starke Beanspruchung Materialermüdung möglich

Wie lang sollte die Hundeleine sein?

Die Länge der Hundeleine richtet sich nach dem Zweck. Sind Sie mit dem Tier in der Stadt unterwegs, schreiben viele Kommunen bei Leinenpflicht eine maximale Länge vor, die üblicherweise bei 2 Metern liegt.

Um einen Welpen an das Laufen an der Leine zu gewöhnen, empfiehlt sich eine Länge von mindestens 1,50 Metern. Für die kurze Gassirunde um den Block kaufen Sie am besten eine Flexileine oder eine Hundeleine mit rund 5 Metern. Wenn Sie in Wald und Feld laufen, ist eine Schleppleine mit bis zu 20 Metern oder eine längere Rollleine sinnvoll.


Bequem und praktisch – Hundeleine online kaufen

Im Onlineshop von hagebau.de finden Sie Hundeleinen für jeden Anspruch. Informieren Sie sich in unseren Kauftipps über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Modelle und treffen Sie Ihre Wahl. Ihre Hundeleine kaufen Sie online und entscheiden sich für eine Lieferung nach Hause oder die versandkostenfreie Abholung in einem hagebaumarkt in Ihrer Nähe. Die Abholung ist besonders zu empfehlen, wenn Sie weitere Fragen zur Handhabung der Hundeleine haben. Unsere kompetenten Mitarbeiter unterstützen Sie gern bei Ihrer Auswahl eines passenden Halsbandes und weiterem Zubehör.