Aktuelle Hinweise zu Lieferung und RücksendungMehr Informationen
Wir sind weiterhin für Sie da! Mehr Informationen

Fallen

 (19)
Zurück zu Schädlingsbekämpfung
Farbe
braun
bunt
grau
grün
schwarz
silber
transparent
weiß

Preis
bis


Beschichtung

Durchmesser

Gewicht
bis kg


Materialgruppe

Produkttyp
  • Filter zurücksetzen
WINDHAGER

Mausefalle

4,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Rattenfalle »SNAP«

8,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »STANDARD«

5,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »CLASSIC«

1,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »SNAP«

2,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »PREDATOR«

17,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »CLASSIC«

3,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Wespen- und Fliegenfalle

7,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »SNAP«

4,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle

5,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Wespen- und Fliegenfalle

6,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Rattenfalle »CLASSIC«

2,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle

4,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »BRACKET«

3,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Mausefalle »CLAW«

7,49 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Rattenfalle

12,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Fliegenfalle

2,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Schneckenfalle »DUO«

7,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar
WINDHAGER

Fliegenfalle »CLASSIC«

1,99 €

Nicht online bestellbar
Im Markt reservierbar

Fallen online kaufen und Schädlinge sicher entfernen

Wenn Sie Knabberspuren an Lebensmitteln und Baustoffen oder Hinterlassenschaften in Keller und Schuppen finden, haben Sie Gewissheit: Sie teilen Ihr Haus oder den Garten mit Mäusen oder Ratten. Doch auch gefräßige Tiere wie Schnecken treten im Gemüse- und Blumenbeet in Konkurrenz mit dem Gärtner – und im Sommer können Fliegen und Wespen zur Plage werden. Wenn alle anderen Mittel nicht helfen und Fressfeinde wie die Hauskatze die unerwünschten Mitbewohner nicht schrecken, bleibt oft nur eine Option – eine Falle zu kaufen.


Wann ist es sinnvoll, Tierfallen zu kaufen?

Zunächst einmal: Tiere von der Wühlmaus bis zur Wegschnecke sind Teil der Natur und ihr Auftreten in auffälligen Mengen ist keineswegs ein Indiz für mangelnde Hygiene in Küche, Haushalt und Garten – eher für besonders attraktive Lebensbedingungen. In vielen Fällen hilft es schon, verlockende Nahrungsquellen außer Reichweite der ungebetenen Gäste zu bringen (ein beliebtes Ziel für Nager ist etwa unzureichend gesichert gelagertes Kleintierfutter) oder Vergrämungsmaßnahmen wie Geräuschimpulsgeber oder passive Barrieren wie Schutznetzen und Repellents einzusetzen.

Bleiben diese Mittel ohne Erfolg und es besteht akute Gefahr von Gesundheits- oder Materialschäden, greifen Sie auf Methoden zur Schädlingsbekämpfung zurück, indem Sie Tierfallen kaufen. Je nach Fallentyp können Sie damit die Tiere entweder sicher töten oder einfangen und gegebenenfalls an einen Ort umsiedeln, an dem sie keinen Schaden anrichten.


Fallen und Tierschutz – was ist zu beachten?

Der Einsatz von Lebendfallen gilt als tierschutzkonform. Ein solches Modell vorzuhalten ist eine schonende Methode, wenn es darum geht, eine einzelne verirrte Maus oder auch den eigenen ausgebüxten Hamster einzufangen und wieder ins Freie (oder in seinen Käfig) zu setzen. Lebendfallen gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen; sie werden zudem von Tierschutzorganisationen und Wissenschaftlern genutzt, um Wildtiere vorübergehend zu fangen.

Ist der Bestand an störenden Tieren hingegen schon nicht mehr auf anderem Wege zu regulieren, können unter gewissen Umständen Totfangfallen wie Mausefallen gerechtfertigt sein. Achten Sie darauf, dass Sie solche Fallen erwerben, die das Tier sicher und schnell töten und nicht versehentlich von Haustieren oder Kinderhänden ausgelöst werden können. Wählen Sie zuverlässige Produkte, bei denen nicht die Gefahr besteht, dass das Tier lediglich verletzt wird. Eines der Argumente, die für Totfangfallen sprechen, ist der Umstand, dass dem Tier Stress und Todesangst erspart bleiben, die das Einfangen mit sich bringt. Es liegt in der Verantwortung des Menschen, zu verhindern, dass durch eine unzuverlässige Falle anhaltendes Leiden des Tiers entsteht.


Welche Typen von Tierfallen gibt es?

Je nachdem, ob das Tier nur gesichert oder zugleich beseitigt werden soll, haben Sie die Auswahl unter verschiedenen Bauformen.


Typ

Funktion

Beispiel

Lebendfallen

Sie hindern das Tier am Weglaufen; es kann die Falle zwar betreten, aber aus eigener Kraft nicht wieder verlassen. Das Tier bleibt unverletzt.

Reusenfallen oder Fangkäfige

„Mechanische“ Fallen

Das Tier wird bei Berühren der Tierfalle fixiert. Nicht immer bleibt es dabei unverletzt; Beispiele sind Netze oder Klebfallen.

Klebfallen wie Fliegenfänger oder Leimruten

Totfangfallen

Sie töten das Tier beim Auslösen der Falle, zum Beispiel durch Schlag oder Elektrizität

klassische Mausefallen oder elektrische Insektenfallen

Giftfallen

Sie halten das Tier nicht fest, sondern bieten ihm einen präparierten Fraßköder, der mit Zeitversatz zum Tod führt.

Beispielsweise Schnecken- oder Ungezieferfallen
Hinweis: Giftfallen für Nagetiere sollten von einem zertifizierten Fachunternehmen aufgestellt werden, um Gefahren für Mensch, Umwelt und andere Tiere zu minimieren.

Wer darf Rattenfallen aufstellen?

Zu den wohl gefürchtetsten Schädlingen gehören Wanderratten – nicht zu Unrecht, denn die Tiere können sowohl Krankheiten übertragen als auch durch ihre Größe und Verteidigungsbereitschaft für Haustiere und Menschen gefährlich werden. Finden Ratten vorteilhafte Lebensbedingungen vor – etwa durch Zugang zu nicht ausreichend gesicherten Mülleimern –, vermehren sie sich explosiv.

Die Verwendung von Ratten- und Mausefallen ist auf befriedetem Gelände und in Privatgebäuden für jedermann gestattet und unterliegt nicht den Regulierungen durch das Bundesjagdgesetz.

Dennoch sollten Sie im Sinn des Tierschutzes darauf achten, dass die Rattenfalle zuverlässig ihren Zweck erfüllt.

Bei der Bekämpfung einer größeren Rattenpopulation sind Giftköder effektiver. Dies sollte aber durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden, da Rodentizide (Rattengift) von Privatpersonen seit einigen Jahren in Deutschland nicht mehr verwendet werden dürfen.


Wie effizient sind Schnecken- und Insektenfallen?

Wenn Ihnen als Gartenfreund die Pflanzen in Beet und Gewächshaus lieb und teuer sind, gehören neben Wühlmäusen Schnecken zur wenig erwünschten Gartenfauna. In der Tat ist einer Schneckenplage kaum Herr zu werden. Wenn Hausmittel und tierische Verbündete wie Laufenten oder Igel nicht wirken und Schutzbarrieren wie Schneckenbleche oder Pflanzenhüte zur


  • Schädlingsbekämpfung nicht ausreichen, probieren Sie Schneckenfallen aus. Solche Fallgruben bestehen aus einem Behälter mit gelochtem Deckel, der mit einem Lockstoff wie Bier gefüllt und ins Beet eingegraben wird – die Schnecken ertrinken.

Die Anwendung einer Schneckenfalle sollte mehrfach mit etwas zeitlichem Abstand erfolgen. Am besten leeren Sie die Falle jeweils am nächsten Morgen und wiederholen den Vorgang einige Tage später. So verhindern Sie, dass sich die Schnecken aus dem Nachbargarten auf den Weg zum konstant verlockenden Duft machen und unterwegs die Pflanzen fressen.


  • Insektenfallen sind in Zeiten des Insektensterbens ein zwiespältiges Thema. Die Zahl der Insekten nimmt von Jahr zu Jahr ab, was zu ernsten ökologischen Problemen führt. Andererseits möchte wohl niemand Fliegen um die Lebensmittel herumschwirren oder Wespen in der Wohnung haben. Sie sollten die meist mit Pheromonen oder Lockstoffen versehenen Totfangfallen nach Möglichkeit nicht im Außenbereich anbringen, da neben Fliegen, Wespen und anderen unerwünschten Insekten ebenso Nützlinge und harmlose Kerbtiere in die Falle geraten können. In hygienerelevanten Umgebungen und Wohn-Innenräumen hingegen helfen Fliegen- und Wespenfallen dabei, die Tiere von Lebensmitteln fernzuhalten oder Allergiker zu schützen. Bei Insektenfallen handelt es sich in der Regel um Klebe- oder Reusenfallen.

Fallen kaufen und den Schädlingsbestand kontrollieren – so geht’s

Tierfallen können Sie nicht online bestellen. Nutzen Sie stattdessen die Option der Marktreservierung: Lassen Sie die Artikel Ihrer Wahl ganz einfach in einen Markt in Ihrer Nähe liefern oder dort zurücklegen und bezahlen Sie an der Kasse bar oder mit Kreditkarte. Im Markt berät Sie das Fachpersonal gerne zu den Funktionsweisen, den bestmöglichen Fangergebnissen und der tierschutzkonformen Verwendung.

Kennen Sie unsere Kundenkarte? Mit ihr erhalten Sie regelmäßig Informationen zu exklusiven Angeboten und profitieren von Sofortrabatten beim Einkauf. Beantragen Sie gleich eine kostenlose Partner Card!

Ob zum Fangen eines einzelnen Tiers oder zur Bestandskontrolle überhandnehmender Schädlinge – Tierfallen passend für jedes Szenario kaufen Sie tierschutzkonform bei hagebaumarkt!