Hagebau.de verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.de nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
Gartenhausberater
Mit unserem Berater finden Sie das perfekte Gartenhaus für Ihren Garten schnell & einfach in nur wenigen Schritten.
Welche Grundfläche darf Ihr Gartenhaus besitzen?
 
1
2
3
4
5
6

Ihr interaktiver Gartenhausplaner

Ein Gartenhaus ist praktisch, um darin Gartengeräte unterzustellen oder einen zusätzlichen Rückzugsort im Garten zu schaffen. Es gibt die Häuser aus Holz, Metall oder Kunststoff. Manche Gartenhäuser ähneln Schränken und eignen sich, um Spaten, Rechen und Rasenmäher unterzustellen und Säcke mit Dünger und Erde vor Feuchtigkeit zu schützen. Andere sind groß und ähneln optisch einem rustikalen Holzhaus, nur in kleinerer Ausführung. Hier können Sie eine gemütliche Sitzecke unterbringen. In den großen Modellen findet bequem ein Bett Platz, womit Ihr Gartenhaus zum Gästehaus oder der Wochenendlaube wird.

Damit Sie das perfekte Gartenhaus für Ihre Bedürfnisse finden, nutzen Sie den interaktiven Berater von hagebau.de, der Ihnen die Auswahl und Planung erleichtert. Erfahren Sie Schritt für Schritt, auf was Sie beim Kauf eines Gartenhauses achten müssen und finden Sie Ihr perfektes Gartenhaus bei hagebau.de.

Planungsschritt 1: Welche Grundfläche darf Ihr Gartenhaus besitzen?

Sie finden Gartenhäuser mit einer Fläche von unter 5 m² ebenso wie Häuser mit mindestens 15 m² Grundfläche. Überlegen Sie sich zunächst, wofür Sie Ihr Gartenhaus nutzen möchten und wie viel Platz Sie im Garten dafür haben. Stecken Sie die Größe probeweise im Garten ab und messen Sie genau aus, wie viel Quadratmeter Ihre Planfläche hat.

Sie suchen ein Gartenhaus, das Sie als reinen Abstellraum für Ihre Gartengeräte nutzen möchten? Dann genügt meist schon eine Grundfläche unter 5 m². Oftmals verfügen diese einfachen Häuschen nicht mal über ein Fenster. Wer etwas mehr Licht wünscht, wählt ein Modell mit Oberlicht.

Zwischen 5 m² und 10 m² sollte Ihr Gartenhaus groß sein, wenn Sie es als gemütlichen Rückzugsort mit kleiner Sitzecke nutzen möchten. Auch für eine Blocksauna oder ein Kinderspielhaus ist diese Größe perfekt geeignet.

Ab 10 m² finden Sie Häuschen, die schon über einen separaten Geräteschuppen verfügen. So können Sie Ihre Gartenlaube ohne den Blick auf Rasenmäher und Spaten genießen. Für Schrebergärten oder wenn Sie ein Gartenhaus als Gästehaus nutzen möchten, wählen Sie eine Größe ab 15 m². Hier ist reichlich Platz für eine Kochplatte, eine Sitzecke und vielleicht eine Schlafcouch.

Beachten Sie bei der Planung aber unbedingt die geltende Bauordnung. Je nach Bundesland und Region gelten hier unterschiedliche Vorschriften für den genehmigungsfreien Bau eines Gartenhauses. Erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Gemeinde. Je nach geltendem Recht sind Quadratmeterzahl, Kubikmeter oder die Seitenlängen bestimmende Faktoren. Und noch ein Tipp: Wenn Sie Ihren Nachbarn in Ihre Pläne miteinbeziehen, sorgen Sie für gutes Klima.

Planungsschritt 2: Welche Wandstärke soll Ihr Gartenhaus besitzen?

Die Wandstärke steht im direkten Zusammenhang zur Dämmung und Stabilität Ihres Gartenhauses: Je dicker, desto besser. Wenn Sie Ihr Gartenhaus nur tagsüber im Sommer benutzen, dann sind 25 mm dafür ausreichend. Für eine geplante Übernachtung in der warmen Jahreszeit sollte die Wandstärke zwischen 25 mm und 40 mm betragen. Wer das ganze Jahr über sein Gartenhaus nutzen möchte, der greift auf Varianten zurück, die mit mehr als 40 mm gefertigt sind.

Eine zusätzliche Dämmung hält im Winter die Kälte und im Sommer die Hitze draußen. Sie nutzen das Gartenhaus in einer lauten Gegend? Auch dann ist eine dickere Wandstärke von Vorteil, um den Lärm abzuhalten.

Planungsschritt 3: Welche Dachform soll Ihr Gartenhaus besitzen?

Ein hübsches Satteldach oder ein modernes Flachdach: Was gefällt Ihnen besser? Oftmals ist es nicht nur eine Frage des Geschmacks, welches Dach für Ihr Gartenhaus am besten geeignet ist. Die unterschiedlichen Dachformen erfüllen auch verschiedene Funktionen.

Am wenigsten fallen Flach- und Pultdächer auf. Das Flachdach bietet Raum für eine Solaranlage oder kann begrünt werden. Es fügt sich meist harmonisch in die Umgebung ein und wirkt sehr modern. Auch das Pultdach ist unauffällig. Es bietet zusätzlich noch einen guten Schutz vor Staunässe, da es nach hinten abfällt. Das Wasser kann dadurch gut ablaufen. Ein Oberlicht unter der Dachvorderseite führt zu mehr Licht im Inneren.

Das Satteldach ist ein Klassiker, der dem Gartenhaus eine ganz besondere Optik verleiht. Dadurch wirkt es wie ein richtiges Haus in Miniaturform. Aber ein Satteldach hat auch ganz praktische Vorzüge. Es verhilft zu zusätzlichem Stauraum. Bei entsprechender Größe können Sie dort sogar einen niedrigen Schlafboden einziehen.

Planungsschritt 4: Möchten Sie Ihr Gartenhaus inklusive des passenden Fußbodens bestellen?

Sie können Ihr Gartenhaus wahlweise mit oder ohne Fußboden ausstatten. Wenn Sie das Häuschen beispielsweise auf einem Betonfundament errichten, benötigen Sie nicht zwangsweise einen Fußboden. Für die Nutzung als reinen Geräteschuppen genügt der Betonsockel. Gemütlicher wird es allerdings mit Fußboden. Sie finden Gartenhäuser, die bereits über einen Fußboden verfügen und solche, bei denen der Fußboden nach Belieben nachgerüstet werden kann. Wählen Sie einfach aus, welche Option Ihnen lieber ist.

Wenn Sie sich für ein Gartenhaus ohne Fußboden entscheiden, bieten wir Ihnen separat erhältliche Böden, die Sie auch nachträglich noch verlegen können. Wählen Sie beispielsweise leicht zu reinigende Fliesen oder Terrassenplatten, die Sie auf dem Fundament des Gartenhauses verlegen. Am besten tun Sie dies jedoch vor dem Aufbau. Einen Holzfußboden können Sie auch nach dem Bau noch einpassen.

Planungsschritt 5: Wie viel darf Ihr Gartenhaus kosten?

Für eine geschützte Aufbewahrungsmöglichkeit Ihrer Gartengeräte müssen Sie gar nicht viel investieren. Geräteschränke gibt es schon für ein paar Hundert Euro. Günstige Gartenhäuser finden Sie ebenfalls bereits unter 1000 Euro. Hierbei handelt es sich um Modelle mit weniger Grundfläche und einer Ausstattung, die im normalen Alltagsbetrieb ausreicht.

Wer mehr möchte, sollte ein Gartenhaus zwischen 1000 und 2000 Euro auswählen. Diese sind größer und verfügen meist schon über ein zusätzliches Fenster. Auch ein Fußboden ist hier oftmals schon inklusive. Ab etwa 2000 Euro finden Sie große solide Gartenhäuser, die durchaus als Wochenendhaus oder Gästehaus zum Einsatz kommen können. Aber auch solide Stahlgartenhäuser, in denen Sie Ihre Gartengeräte einbruchsicher unterbringen können, liegen in dieser Kategorie.

Serviceleistungen rund um Ihr neues Gartenhaus

Ihr Gartenhaus kaufen Sie bei hagebau.de nicht nur ganz nach Ihren optimalen Bedürfnissen: Sie können sich alle Bauteile ganz praktisch bis nach Hause liefern lassen. Benötigen Sie darüber hinaus Hilfe beim Aufbau, buchen Sie eine entsprechende Serviceleistung doch ganz einfach mit dazu. hagebau.de bietet Ihnen die Möglichkeit, qualifizierte Fachkräfte für die Montage zu einem günstigen Preis zu buchen. Die Handwerker kommen direkt zu Ihnen nach Hause und in kurzer Zeit ist Ihr Traum vom Gartenhaus Wirklichkeit!