BRILLIANT Einbauleuchten

 (2 von 211)
  • Marke: BRILLIANT
  • Filter zurücksetzen
BRILLIANT

Einbauleuchte, LED, 0,05 W

66,28 €

Online ausverkauft
Im Markt reservierbar
BRILLIANT

Einbauleuchte, LED, 0,07 W

46,78 €

Online ausverkauft
Im Markt reservierbar

Einbauleuchte kaufen leicht gemacht: Ihre ideale platzsparende Lichtlösung für zahlreiche Wohn- und Außenbereiche

Einbauleuchten kommen in vielen Räumen im Haus zum Einsatz und eignen sich bei entsprechendem Schutz auch für Außenbereiche. So weisen sie zum Beispiel den Weg von der Garage zum Haus oder beleuchten Ihre Terrasse. Im Innenraum sind sie vor allem im Bad und im Flur beliebt. Dort spenden sie helles und zugleich wohnliches Licht, nehmen kaum Platz an der Decke ein und eignen sich somit auch für Bereiche mit geringer Deckenhöhe, etwa im Keller.

Sind Sie auf der Suche nach einer optimalen Beleuchtungslösung für In- und Outdoor, sollten Sie einen Blick auf unsere Produkte werfen. In unserer Kaufberatung erfahren Sie alles Wichtige, wie die Lampen am besten zur Geltung kommen und welche Kriterien sie für verschiedene Wohn- und Außenbereiche erfüllen sollten.


In welchen Bereichen ist eine Einbauleuchte sinnvoll?

Eine Einbauleuchte spendet wahlweise gleichmäßiges Licht oder lässt sich als Spot einsetzen. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten machen sie zu einer Lichtlösung für zahlreiche Bereiche im und vor dem Haus. Bevor Sie einen Einbaustrahler kaufen, sollte klar sein, in welchem Raum er zum Einsatz kommt. Die platzsparenden Leuchten eignen sich für diese Wohnbereiche:


  • Bad
  • Küche
  • Flur

Vor allem in abgehängten Decken sind Einbauleuchten eine clevere Wahl. Die Raumhöhe bleibt erhalten und der Installationsaufwand hält sich in Grenzen. Wichtig: Achten Sie beim Kauf auf die passenden Maße. Die Einbautiefe ist hier ein relevantes Kriterium. Mittlerweile gibt es LED-Einbaustrahler in besonders flacher Bauweise. Sie passen selbst in schmale Hohlräume an der Decke.

Auch draußen bieten sich Einbaustrahler an: Sie werden in den Terrassenboden eingelassen oder leuchten die Balkonüberdachung aus. Vor der Hauseingangstür sorgen sie für Orientierung, sie beleuchten Wege vor dem Haus oder im Garten stimmungsvoll und erhöhen die Sicherheit.

Gezielte Effekte oder kräftige Ausleuchtung: Diese Beleuchtungseffekte erzielen Sie mit einer Einbauleuchte

Eine Einbauleuchte kommt selten allein: Meist werden die Deckenstrahler im Set verkauft. So haben Sie vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Sie erreichen in großen Räumen eine gleichmäßige Lichtverteilung oder können präzise Akzente auf einzelne Bereiche setzen. So lassen sich etwa Ecken und Winkel optimal ausleuchten. Dafür sollten die Strahler verstellbar sein.

Dimmbare Einbaustrahler eignen sich für die Flächenbeleuchtung in Wohnräumen oder im Bad. Sie lassen sich nach Wunsch und Tageszeit heller oder dunkler einstellen. Tipp: Für einen LED-Einbaustrahler, der dimmbar ist, benötigen Sie entsprechend einstellbare Lichtschalter. Die Lichtintensität steuern Sie dann ganz einfach über einen drehbaren Schalter oder einen mit Touch-Funktion.

Einbaustrahler mit LED – welche Unterschiede gibt es eigentlich zu anderen Deckeneinbauleuchten?

LEDs sind die Leuchtmittel der Zukunft: Sie arbeiten sparsamer als alle anderen derzeit erhältlichen Lichtlösungen wie Halogen oder Energiesparlampen, haben eine längere Lebensdauer und sind mittlerweile in den verschiedensten Lichtfarben und Beleuchtungsstärken erhältlich. Sie punkten also mit vielen Vorteilen und werden aus guten Gründen immer beliebter. Sie müssen das Leuchtmittel seltener austauschen – manche LED-Birnen halten länger als zehn Jahre – und werden den Unterschied auch auf der Stromrechnung bemerken.

Ein großer Vorteil von Deckenleuchten mit LEDs ist zudem die kompakte Bauweise. So lassen sich sehr kleine und flache Bauformen erreichen. In niedrigen Räumen, denen Sie durch eine abgehängte Decke nicht noch mehr Höhe nehmen möchten, sind die extra flachen Modelle die optimale Lösung.


Einbaustrahler für Außenbereiche: Schutzklassen und Einsatzmöglichkeiten

Einbaustrahler kommen im Freien gerne als Bodenstrahler zum Einsatz. Sie werden fest in der Erde oder unter dem Asphalt versenkt und müssen folglich gegen Wasser und Fremdkörper geschützt sein. Möchten Sie eine Einbauleuchte kaufen, die Ihren Außenbereich erhellt, ist die IP-Schutzklasse eines der wichtigsten Kaufkriterien. Sie besagt, inwiefern die Leuchte vor Spritz- oder Strahlwasser geschützt ist und wie es um den Staub- und Partikelschutz bestellt ist. Diese IP-Schutzklassen sind für den Outdoor-Einsatz wichtig:


IP 23

Über der Eingangstür oder im Vordach benötigen Einbauleuchten mindestens Schutzklasse IP 23: Sie sind vor Sprühwasser wie Regen und gegen Fremdkörper mit maximal 12,5 Millimetern Durchmesser geschützt.

IP 44

Deckeneinbaustrahler am Haus oder unter dem Dachfirst sollten gegen Spritzwasser und Fremdkörper mit 1 Millimeter Durchmesser geschützt sein.

IP 65

Überdachte Einbauleuchten am Boden benötigen Schutz gegen Strahlwasser und Staub – wie es IP-Schutzklasse 65 gewährleistet.

IP 67

Ungeschützte Einbaustrahler sollten staubdicht und gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt sein.

IP 68

Einbauleuchten mit IP 68 bieten Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen. Sie eignen sich beispielsweise als Pool-Leuchten.


Einbauleuchte für Ihr Zuhause: Welche Kriterien sind für Deckeneinbaustrahler wichtig?

Einbaustrahler für Ihre Wohnräume sollten ähnliche Kriterien erfüllen wie die für Außenbereiche. Insbesondere im Bad ist die IP-Schutzklasse wichtig: Je näher sie an einer Wasserquelle montiert werden, desto höher sollte die Schutzklasse sein. Auf der sicheren Seite sind Sie mit LED-Einbaustrahlern mit IP 44. Sie bieten Schutz vor Spritzwasser, etwa aus der Dusche.

Bodenleuchten im Bad erzielen als indirektes Licht tolle Effekte in Ihrem Wellnessbereich. Setzen Sie hier auf die Schutzklasse IP 65. Dank des Schutzes gegen Strahlwasser können Sie den Boden bedenkenlos feucht wischen, und selbst eine Überschwemmung aus der Badewanne bleibt ohne Folgen für die Beleuchtung.